CDU-Kreisverband Worms-Stadt

Hohe Ehrungen und neuer CDU-Vorstand

CDU Pfeddersheim: Gerold Senn weiter Vorsitzender / Edeltraud und Ferdinant Beck für 50 und 60 Jahre Treue zur Union ausgezeichnet

PFEDDERSHEIM Gerold Senn wird die Union in dem zweitgrößten Wormser Stadtteil auch in den nächsten beiden Jahren anführen. Einmütig wurde Senn, der seit 2016 Chef der Pfeddersheimer CDU ist, bei der jüngsten Mitgliederversammlung als Vorsitzender bestätigt.

Edeltraud und Ferdinant Beck (3.u.4.v.l.) freuen sich über die Auszeichnung; der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Marco Schreiber, Pfeddersheimer CDU-Chef Gerold Senn und die CDU-Kreisvorsitzende Stephanie Lohr gratulieren. Foto: Senn/ CDU PfeddersheEdeltraud und Ferdinant Beck (3.u.4.v.l.) freuen sich über die Auszeichnung; der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Marco Schreiber, Pfeddersheimer CDU-Chef Gerold Senn und die CDU-Kreisvorsitzende Stephanie Lohr gratulieren. Foto: Senn/ CDU Pfeddershe

Stellvertretende Vorsitzende bleibt Michaela Langner. Sie hatte vor Senn zehn Jahre lang den Vorsitz in der CDU-Pfeddersheim inne und ist seit fünf Jahren stellvertretende Vorsitzende. Schatzmeister wurde Marco Schreiber. Neu in den Vorstand als Beisitzer gewählt wurden Daniel Soehnlen und Agnes Zegraj-Ofenloch. Als Beisitzer bestätigt wurden Rosemarie Häußler und Bernhard Steinke, der auch CDU-Fraktionsvorsitzender im Ortsbeirat ist. Kassenprüferinnen wurden Edeltraud Beck und Sophia Pereira-Schwierz.

Lohr lobt Engagement

Zu den ersten Gratulanten gehörte Bürgermeisterin und CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr: „Wir leben in stürmischen Zeiten, aber wir haben viele engagierte Mandatsträger, die viel Zeit und Herzblut in diese Stadt und unsere Stadtteile investieren“, sagte sie. Senn hatte zuvor schlaglichtartig aufgezählt, wo sich die CDU in den letzten beiden Jahren für Pfeddersheim besonders eingebracht hat. Hier gab es einiges, obwohl so manche geplante Veranstaltung wegen Corona nicht hatte stattfinden können. Einen großen Erfolg verbucht die CDU im Kampf gegen das Bädersterben: Dank Förderzusage des Bundes, die nicht zuletzt dem Einsatz des Bundestagsabgeordneten Jan Metzler zu verdanken gewesen sei, kann das Paternusbad erhalten werden. Hier wurde, gemeinsam mit dem Förderverein eine langfristige Lösung gefunden, wie Senn zusammenfasste. Aus Erlösen des Adventsmarkts, wo Aktive der CDU mit einem Stand vertreten waren, konnte eine Bank auf dem Friedhof gespendet werden. Und gerade jüngst erst hatte Senn wegen gehäufter Störungen an den Bahnübergängen Paternusstraße und Nieder-Flörsheimer-Straße den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn, Dr. Klaus Vornhusen, um Hilfe gebeten und die Zusage erhalten, dass es 2022 eine umfassende Modernisierung der Anlage geben soll.

Zwei Leben für die CDU

Senn und Lohr konnten außerdem verdiente und langjährige Mitglieder ehren, darunter die beiden Urgesteine Edeltraud Beck für 50 Jahre Mitgliedschaft und Ferdinand Beck sogar für 60 Jahre. Senn und Lohr überreichten feierlich Ehrennadeln und Urkunden. Senn wies mit Blick auf Edeltraud Beck daraufhin, wie selten es sei, dass so hohe Ehrungen vergeben werden, noch dazu an Menschen, die noch immer aktiv in der Union mitarbeiteten. Am gleichen Tag war Beck zur Kassenprüferin gewählt worden. Treuen Mitgliedern, die beharrlich für ihre politischen Ideale stehen, verdanke die CDU ihr Rückgrat und ihre Stärke, sagte Senn. Und Lohr fügte an: „Die CDU steht als Partei der Mitte der Gesellschaft für Werte und Traditionen – und zugleich für die Fähigkeit zur Veränderung und Erneuerung“. Senn motivierte die Mitglieder auf, sich weiter einzubringen, mitzumachen und sich aktiv an der politischen Diskussion zu beteiligen. „So können wir gemeinsam die Union am besten weiterentwickeln!“

 

Der Vorstand:
Vorsitzender: Gerold Senn
Stellvertretende Vorsitzende: Michaela Langner
Schatzmeister: Marco Schreiber
Beisitzer: Rosemarie Häußler, Agnes Zegraj-Ofenloch, Daniel Soehnlen, Bernhard Steinke
Kassenprüferinnen: Edeltraud Beck, Sophia Pereira-Schwierz