CDU-Kreisverband Worms-Stadt

900000 Euro Bundesmittel für Paternusbad bewilligt

MdL Stephanie Lohr gratuliert MdB Jan Metzler / „Tolle Nachricht für die Pfeddersheimer!“ / Sanierung nur mit Fördermitteln möglich

 PFEDDERSHEIM Der Haushaltausschuss des Deutschen Bundestages hat 900000 Euro für die Sanierung des Paternusbades in Pfeddersheim bewilligt. Über diese Nachricht freut sich die Wormser CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr und dankt dem Bundestagsabgeordneten Jan Metzler. „Es ist großartig, dass Pfeddersheim den Zuschlag bekommen hat und wohl eine der schönsten Nachrichten für die Pfeddersheimer in dieser Zeit!“.
Stephanie Lohr: Wohl eine der schönsten Nachrichten für die Pfeddersheimer in dieser Zeit!  Foto: Kati NowickiStephanie Lohr: Wohl eine der schönsten Nachrichten für die Pfeddersheimer in dieser Zeit! Foto: Kati Nowicki
 Metzler hatte sich für das Pfeddersheimer Projekt in Berlin stark gemacht und jetzt die gute Nachricht überbracht. Ohne Fördermittel galt eine Sanierung des Freibads in Pfeddersheim als nicht durchführbar. Daher hatten große Hoffnungen auf dem Förderantrag für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen“ gelegen.
Mit angeschoben hatten den Antrag auch die CDU Fraktionen im Stadtrat und Ortsbeirat, allen voran die CDU Vertreter Marco Schreiber und Gerold Senn. In einer gemeinsamen Initiative haben Schreiber, Senn und Stephanie Lohr schon vor Monaten auch den Fraktionsvorsitzenden der CDU im Landtag, Christian Baldauf in einem digitalen Gespräch mit Bürgerinnen und Bürger aus Pfeddersheim als Fürsprecher für das Schwimmbad gewonnen. 
Dass die Mittel des Bundes kommen würden, war alles andere als abzusehen. Metzler selbst hatte zuvor ausgeführt, dass das Bundesprogramm mehrfach überzeichnet sei. Er hatte sich darum besonders früh für das Paternusbad bei den Entscheidern im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages eingesetzt.
Die zu fördernden Kommunen werden jetzt durch den Projektträger Jülich aufgefordert, einen entsprechenden Zuwendungsantrag für die Förderung ihres Projektes zu stellen. Der finale Bescheid wird im Laufe des Jahres 2021 erteilt.