Hintergrund
  • Teaser
    PFIFFLIGHEIM Ausgeglichenheit ist Martina Hauzeneders Markenzeichen. Schon von Berufs wegen. Trotzdem bleibt die examinierte Krankenschwester, die zudem zertifizierte Wellness-Trainerin ist, beim gesellschaftlichen Engagement nicht in ihrer Komfortzone. Sie will liefern, statt nur reden. Und nicht zuletzt deshalb wurde sie nun von der CDU Pfiffligheim einstimmig zur Ortsvorsteher-Kandidatin gekürt. Die Pfiffligheimer CDU Vorsitzende Heike Jennewein gehörte zu den ersten Gratulanten.

  • Teaser
    WORMS Die Junge Union (JU) Worms hat auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung ihre Kandidaten für die Aufstellung der Stadtratsliste der CDU für die Kommunalwahl am 26. Mai nominiert. „Wir müssen der Jugend eine starke Stimme geben!", fordert der JU-Vorsitzende Marco Schreiber. „Viele junge Kandidaten wollen es wissen, wollen noch mehr frischen Wind in die Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen.“

  • Teaser
    WORMS Die Zahl der aktiven Nachwuchspolitiker in der CDU Worms nimmt zu. Das hat der Kreistag der Jungen Union (JU) Worms gezeigt, der jüngst in Abenheim im Weingut Boxheimerhof stattfand. Dort wurde deutlich: Noch mehr junge Leute als bisher wollen frischen Wind in die Wormser Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen. „Die Zahl unserer Aktiven ist noch größer geworden.“, freute sich der langjährige Vorsitzende Marco Schreiber. Er steht für weitere zwei Jahre an der Spitze der JU. Schreiber ist bereits seit 2010 Mitglied und seit 2014 Vorsitzender der Jungen Union Worms.

  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Kreide und Tafeln in Schulen? Diese Materialien sind eigentlich von gestern – längst sollen Internet und Smartboards den Unterricht ergänzen. Doch in vielen Schulen ist die Digitalisierung immer noch nicht richtig angekommen. Die CDU Worms-Heppenheim hilft der örtlichen Wiesengrundschule nun dabei, mit gleich zwei großen Schritten die Kreidezeit zu überwinden: 1300 Euro haben Aktive des CDU-Ortsverbands im Beisein der Schulleitung an den Förderverein der Schule übergeben.

  • Teaser
    WORMS/MAINZ/BERLIN Der 19-jährige Marvin Schäfer aus Worms darf sich über ein dickes Lob von der CDU-Landesvorsitzenden und Bundesministerin Julia Klöckner freuen. Er hat das Nachwuchs-Förderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz mit Bravour bestanden. „Marvin verfügt über ein herausragendes Grundwissen über politische Zusammenhänge und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen", äußerte sich die CDU-Landeschefin zum Abschluss des Programms.

  • Teaser
    HORCHHEIM Handfeste Unterstützung zur Integrationsarbeit hat die CDU Horchheim/Weinsheim der IGS Nelly Sachs in Horchheim zukommen lassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um gedruckte Form von Integrationshilfe, nämlich einen dicken Packen Unterrichtsmaterial, der ganz konkret für die Arbeit im Integrationsprojekt der Schule benötigt wird. Übergeben wurde das Päckchen von der Vorsitzenden der CDU Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, sowie von Bärbel Felkel, Friedel Neubecker und Krimhilde Reichl von der Union.

  • Teaser
    noch immer bin ich überwältigt von der Stichwahl: Nach dem ersten Wahlgang und insbesondere nach der positiven Stimmung, die ich – wie viele andere auch – in den zwei Wochen vor der Stichwahl gespürt habe, hatte ich einen Wahlsieg für gut möglich gehalten. Dass dieser allerdings so deutlich ausfällt, hatte ich nicht erwartet. 73,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler– und noch einmal rund 8000 Wormserinnen und Wormser mehr als am ersten Wahltag – haben ihr Vertrauen in mich gesetzt. Das ist ein Ergebnis, dass mich dankbar macht, aber auch mit großem Respekt erfüllt.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
11.12.2015
CDU Abenheim bestätigt Vorstand einstimmig
Mirko Weigand weiter Vorsitzender / „Wollen tonangebende Kraft bleiben!“ / Zehn Mitglieder für lange Treue zur Union geehrt
ABENHEIM „Weiter so!“, mit diesen Worten lässt sich das Programm der CDU Abenheim kurz und bündig umschreiben – ein Programm, das nun deutlich bestätigt wurde: Die Mitglieder des CDU Ortsverbands Abenheim haben ihren Vorsitzenden, Mirko Weigand, einstimmig in seinem Amt für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt.
Der alte und neue Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Abenheim heißt Mirko Weigand.
„Ich wünsche mir, dass wir weiter als Team so gut wie bisher zusammen arbeiten und damit weiterhin tonangebende Kraft in Abenheim bleiben!”, sagte Weigand und bedankte sich für das Vertrauen. Mit einem Traumergebnis – einstimmig – wurde der komplette Vorstand wiedergewählt, was zeigt: Die Abenheimer Mannschaft bildet eine feste Einheit. Der zweite Vorsitzende bleibt Joachim Bärsch, das Amt des Kassierers behält Franz-Josef Lentz und die Schriftführerin heißt nach wie vor Stephanie Lohr. Auch bei den Beisitzern handelt es sich durch die Bank um bewährte Kräfte: Winfried Bärsch, Karl-Heinz Hemer-Eyrisch, Sebastian Ketterle, Christoph Lohr, Herbert Spohr, Helga Vierheller und Hans-Peter Weiler. Als Kassenprüfer gewählt wurden – ebenfalls einstimmig – Gabi Weiler und Hans Diehl. Ein besonderer Höhepunkt der Versammlung stellte die Ehrung von insgesamt zehn langjährigen Mitgliedern dar, deren Treue zur Union von dem Vorsitzenden und dem Ortsvorsteher gewürdigt wurde: Schon seit 50 Jahren ist Heinz Lenz Mitglied in der Union, wofür er mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet wurde. Auf 40 Jahre Zugehörigkeit zur CDU zurückblicken können Hans Alfons Merkelbach, Marianne Holl, Norbert Holl, Erich Jakob, Annemarie Jennewein, Hans Josef Jennewein, sowie Heinz Spohr. Gabi und Winfried Bärsch sind seit 25 Jahren Mitglieder der Union. Bei denjenigen, die nicht anwesend sein konnten, werden Weigand und Weiler die Ehrungen nachträglich vornehmen. Der Abenheimer CDU-Chef berichtete auch über die Aktivitäten der letzten zwei Jahre. Hierbei blickte er zurück auf den Kommunalwahlkampf im letzten Jahr, in dem man sich stark engagiert habe, und der die CDU in dem Wormser Vorort als stärkste Kraft bestätigt hat – sechs Christdemokraten sitzen im Abenheimer Ortsbeirat. Außerdem hat die Union in Person von Hans-Peter Weiler wieder den Ortsvorsteher stellen können. Mirko Weigand konnte das Amt des stellvertretenden Ortsvorstehers übernehmen. Dieser machte deutlich, dass die Union in Abenheim nicht nur allein durch ihre politische Arbeit wirke, was sich etwa an vielen erfolgreichen Anträgen im Ortsbeirat zeigt, sondern sich auch das ganze Jahr über aktiv am Ortsgeschehen beteilige. Als Beispiele nannte Weigand die Adventsfensteraktion, an der die Union mit einem Stand vertreten ist, sowie den Fastnachtsumzug, an dem die Christdemokraten teilnehmen. Ebenso habe man beim Umbau des Festplatzes mitgeholfen. „Solches Engagement ist wichtig“, sagte Weigand, „und es sorgt dafür, dass die CDU weiterhin so deutlich als gestaltende politische Kraft in Abenheim wahrgenommen werden kann“.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Termine