Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Die Junge Union (JU) Worms hat auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung ihre Kandidaten für die Aufstellung der Stadtratsliste der CDU für die Kommunalwahl am 26. Mai nominiert. „Wir müssen der Jugend eine starke Stimme geben!", fordert der JU-Vorsitzende Marco Schreiber. „Viele junge Kandidaten wollen es wissen, wollen noch mehr frischen Wind in die Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen.“

  • Teaser
    WORMS Die Zahl der aktiven Nachwuchspolitiker in der CDU Worms nimmt zu. Das hat der Kreistag der Jungen Union (JU) Worms gezeigt, der jüngst in Abenheim im Weingut Boxheimerhof stattfand. Dort wurde deutlich: Noch mehr junge Leute als bisher wollen frischen Wind in die Wormser Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen. „Die Zahl unserer Aktiven ist noch größer geworden.“, freute sich der langjährige Vorsitzende Marco Schreiber. Er steht für weitere zwei Jahre an der Spitze der JU. Schreiber ist bereits seit 2010 Mitglied und seit 2014 Vorsitzender der Jungen Union Worms.

  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Kreide und Tafeln in Schulen? Diese Materialien sind eigentlich von gestern – längst sollen Internet und Smartboards den Unterricht ergänzen. Doch in vielen Schulen ist die Digitalisierung immer noch nicht richtig angekommen. Die CDU Worms-Heppenheim hilft der örtlichen Wiesengrundschule nun dabei, mit gleich zwei großen Schritten die Kreidezeit zu überwinden: 1300 Euro haben Aktive des CDU-Ortsverbands im Beisein der Schulleitung an den Förderverein der Schule übergeben.

  • Teaser
    WORMS/MAINZ/BERLIN Der 19-jährige Marvin Schäfer aus Worms darf sich über ein dickes Lob von der CDU-Landesvorsitzenden und Bundesministerin Julia Klöckner freuen. Er hat das Nachwuchs-Förderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz mit Bravour bestanden. „Marvin verfügt über ein herausragendes Grundwissen über politische Zusammenhänge und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen", äußerte sich die CDU-Landeschefin zum Abschluss des Programms.

  • Teaser
    HORCHHEIM Handfeste Unterstützung zur Integrationsarbeit hat die CDU Horchheim/Weinsheim der IGS Nelly Sachs in Horchheim zukommen lassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um gedruckte Form von Integrationshilfe, nämlich einen dicken Packen Unterrichtsmaterial, der ganz konkret für die Arbeit im Integrationsprojekt der Schule benötigt wird. Übergeben wurde das Päckchen von der Vorsitzenden der CDU Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, sowie von Bärbel Felkel, Friedel Neubecker und Krimhilde Reichl von der Union.

  • Teaser
    noch immer bin ich überwältigt von der Stichwahl: Nach dem ersten Wahlgang und insbesondere nach der positiven Stimmung, die ich – wie viele andere auch – in den zwei Wochen vor der Stichwahl gespürt habe, hatte ich einen Wahlsieg für gut möglich gehalten. Dass dieser allerdings so deutlich ausfällt, hatte ich nicht erwartet. 73,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler– und noch einmal rund 8000 Wormserinnen und Wormser mehr als am ersten Wahltag – haben ihr Vertrauen in mich gesetzt. Das ist ein Ergebnis, dass mich dankbar macht, aber auch mit großem Respekt erfüllt.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
08.12.2015
„Englische Freunde haben rundum positiven Eindruck von Worms bekommen“
OTTO-BARDONG-PREIS -- Partnerschaftsverein St Albans-Worms berichtet über Verwendung des von der CDU Worms gestifteten Preisgeldes
WORMS/ ST ALBANS Im Oktober hat die CDU Worms erstmals den Professor-Otto-Bardong-Preis verliehen. Die Auszeichnung ging an die vier europäischen Partnerschaftsvereine und war mit einem Preisgeld verbunden, das von den Vereinen projektgebunden eingesetzt werden sollte. Hubert Listmann vom Partnerschaftsverein St Albans-Worms hat nun berichtet, wofür sein Verein das Geld projektgebunden eingesetzt hat:
Hubert Listmann (3.v.re.) nahm für den Partnerschaftsverein St.Albans-Worms den Preis aus Händen von Adolf Kessel (2.v.re.) entgegen. (Archivbild)
„Zum ersten Backfischfestwochenende waren zehn Mitglieder der St Albans-Worms Partnership unter der Leitung von Valerie Goodyear-Burrow nach Worms gereist, um an der Eröffnung des Backfischfests auf dem Marktplatz und dem Umzug teilzunehmen“, berichtet Listmann. Alle Gäste seien privat untergebracht und betreut worden. „Neben alten Freundschaften entwickelten sich neue“, fasst er zufrieden zusammen, weshalb sein Fazit lautet: „Der Eindruck unserer englischen Freunde von der Nibelungenstadt Worms war in jeder Hinsicht positiv!“. Dazu beigetragen habe auch die Weinprobe, die am letzten Tag des Austauschs stattgefunden hatte, und bei der der Winzer Oliver Knab die Gruppe auch durch die Pfeddersheimer Wingerte führte. Mit einem Teil des Preisgeldes waren die Kosten dieser Weinprobe, die Listmann vorfinanziert hatte, beglichen worden. Sechs Wochen später, beim Gegenbesuch zur Feier des 20jährigen Bestehens des Freundeskreises „St Albans – Worms Partnership“ – also eines „Kindes“ der fast 60jährigen Städtepartnerschaft – brachten Hubert und Eva Maria Listmann sowie elf weitere Wormser Besucher als Geburtstagsgeschenk unter anderem rheinhessischen Rebensaft mit. Dieser soll auch zukünftigen Festen der St Albans -Worms Partnership zugutekommen. Auch dieses Mitbringsel konnte über das Preisgeld abgerechnet werden. „Damit wurde im Gedenken an Otto Bardong dessen über Jahrzehnte geleistete Arbeit für ein friedvolles und in Freundschaft verbundenes Europa gewürdigt und in der Gegenwart umgesetzt und gelebt“, fasst Hubert Listmann zusammen. Der 2003 verstorbene Otto Bardong war Wormser Ehrenbürger, ehemaliger Landtags- und Europaabgeordneter, Kreisvorsitzender der Wormser Union und Träger des Bundesverdienstkreuzes. Der Wormser Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Wormser CDU, Adolf Kessel, sagte anlässlich der Verleihung über den in Herrnsheim geborenen Politiker: „Professor Dr. Otto Bardong zählt zu den Großen unserer Stadt“. Am 2. Oktober diesen Jahres wäre Otto-Bardong 80 Jahre alt geworden.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine