Hintergrund
  • Teaser
    PFIFFLIGHEIM Ausgeglichenheit ist Martina Hauzeneders Markenzeichen. Schon von Berufs wegen. Trotzdem bleibt die examinierte Krankenschwester, die zudem zertifizierte Wellness-Trainerin ist, beim gesellschaftlichen Engagement nicht in ihrer Komfortzone. Sie will liefern, statt nur reden. Und nicht zuletzt deshalb wurde sie nun von der CDU Pfiffligheim einstimmig zur Ortsvorsteher-Kandidatin gekürt. Die Pfiffligheimer CDU Vorsitzende Heike Jennewein gehörte zu den ersten Gratulanten.

  • Teaser
    WORMS Die Junge Union (JU) Worms hat auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung ihre Kandidaten für die Aufstellung der Stadtratsliste der CDU für die Kommunalwahl am 26. Mai nominiert. „Wir müssen der Jugend eine starke Stimme geben!", fordert der JU-Vorsitzende Marco Schreiber. „Viele junge Kandidaten wollen es wissen, wollen noch mehr frischen Wind in die Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen.“

  • Teaser
    WORMS Die Zahl der aktiven Nachwuchspolitiker in der CDU Worms nimmt zu. Das hat der Kreistag der Jungen Union (JU) Worms gezeigt, der jüngst in Abenheim im Weingut Boxheimerhof stattfand. Dort wurde deutlich: Noch mehr junge Leute als bisher wollen frischen Wind in die Wormser Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen. „Die Zahl unserer Aktiven ist noch größer geworden.“, freute sich der langjährige Vorsitzende Marco Schreiber. Er steht für weitere zwei Jahre an der Spitze der JU. Schreiber ist bereits seit 2010 Mitglied und seit 2014 Vorsitzender der Jungen Union Worms.

  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Kreide und Tafeln in Schulen? Diese Materialien sind eigentlich von gestern – längst sollen Internet und Smartboards den Unterricht ergänzen. Doch in vielen Schulen ist die Digitalisierung immer noch nicht richtig angekommen. Die CDU Worms-Heppenheim hilft der örtlichen Wiesengrundschule nun dabei, mit gleich zwei großen Schritten die Kreidezeit zu überwinden: 1300 Euro haben Aktive des CDU-Ortsverbands im Beisein der Schulleitung an den Förderverein der Schule übergeben.

  • Teaser
    WORMS/MAINZ/BERLIN Der 19-jährige Marvin Schäfer aus Worms darf sich über ein dickes Lob von der CDU-Landesvorsitzenden und Bundesministerin Julia Klöckner freuen. Er hat das Nachwuchs-Förderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz mit Bravour bestanden. „Marvin verfügt über ein herausragendes Grundwissen über politische Zusammenhänge und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen", äußerte sich die CDU-Landeschefin zum Abschluss des Programms.

  • Teaser
    HORCHHEIM Handfeste Unterstützung zur Integrationsarbeit hat die CDU Horchheim/Weinsheim der IGS Nelly Sachs in Horchheim zukommen lassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um gedruckte Form von Integrationshilfe, nämlich einen dicken Packen Unterrichtsmaterial, der ganz konkret für die Arbeit im Integrationsprojekt der Schule benötigt wird. Übergeben wurde das Päckchen von der Vorsitzenden der CDU Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, sowie von Bärbel Felkel, Friedel Neubecker und Krimhilde Reichl von der Union.

  • Teaser
    noch immer bin ich überwältigt von der Stichwahl: Nach dem ersten Wahlgang und insbesondere nach der positiven Stimmung, die ich – wie viele andere auch – in den zwei Wochen vor der Stichwahl gespürt habe, hatte ich einen Wahlsieg für gut möglich gehalten. Dass dieser allerdings so deutlich ausfällt, hatte ich nicht erwartet. 73,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler– und noch einmal rund 8000 Wormserinnen und Wormser mehr als am ersten Wahltag – haben ihr Vertrauen in mich gesetzt. Das ist ein Ergebnis, dass mich dankbar macht, aber auch mit großem Respekt erfüllt.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
24.11.2015
Einladung zum „4 . Flüchtlingsgipfel Rheinland-Pfalz“ der CDU-Landtagsfraktion
Adolf Kessel: „Integration ist der Schwerpunkt – herzliche Einladung an alle!“
WORMS/ MAINZ Der heimische Abgeordnete Adolf Kessel macht aufmerksam auf eine Einladung der Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Julia Klöckner. Bereits zum vierten Mal veranstaltet die CDU-Landtagsfraktion im rheinland-pfälzischen Landtag ihren Flüchtlingsgipfel. „Wer Interesse daran hat, einfach kommen“, erklärt Adolf Kessel, der im Landtag auch stellvertretender Vorsitzender des Integrationsausschusses ist.
Adolf Kessel
Der„4. Flüchtlingsgipfel Rheinland-Pfalz“ findet statt am Dienstag, 1. Dezember 2015, von 14 bis 16 Uhr in den Mainzer Plenarsaal. Das Schwerpunkt-Thema dieses Mal: Integration. „Nach wie vor kommen jeden Tag tausende Flüchtlinge bei uns an. Zahllose hauptamtliche Mitarbeiter und freiwillige Helfer arbeiten bis an die Belastungsgrenzen für deren menschenwürdige Unterbringung und Verpflegung. Dieser Einsatz ist bewundernswert, wir müssen aber Mittel und Wege finden, die Menschen dauerhaft zu entlasten. Die größte Herausforderung wird mittel- und langfristig die Integration der Asylsuchenden sein, die bei uns bleiben. Die Fehler der Vergangenheit müssen wir vermeiden, die Integrationsarbeit koordiniert und erfolgreich angehen. Neben der deutlichen Aufstockung von Integrations- und Sprachkursen haben wir deshalb Integrationsvereinbarungen vorgeschlagen. Viele Menschen kommen aus Staaten zu uns, die ein anderes Geschlechterbild haben, die keinen Rechtsstaat oder keine Religionsfreiheit kennen. Deshalb wollen wir ihnen in ihrer Muttersprache gleich zu Beginn verständlich näher bringen, welche Werte uns wichtig sind", betont Adolf Kessel. Beim „4. Flüchtlingsgipfel Rheinland-Pfalz“ werden wir mit den Teilnehmern neue, konkrete Lösungsansätze entwickeln und diskutieren, die sich an der Lebenswirklichkeit und Machbarkeit orientieren. Die CDU-Landtagsfraktion konnte interessante Referenten gewinnen: • Prof. Dr. Friedhelm Hufen: Der Verfassungsexperte wird die Möglichkeiten eines Integrationspflichtgesetzes und der gegenseitigen Vereinbarungen beleuchten. • Düzen Tekkal: Die Journalistin, Kriegsreporterin und Trägerin des Bayerischen Fernsehpreises geht Integrationsfragen und der Situation religiöser Minderheiten nach. • Jaafar Abdul-Karim: Der Moderator eines arabischsprachigen Programms der Deutschen Welle geht bewusst den Lebensvorstellungen junger Menschen arabischer Herkunft nach. • Gundula Frieling: Die stellvertretende Verbandsdirektorin des Deutschen Volkshochschulverbandes berichtet vom Beitrag der VHS, die schon heute der größte Anbieter von Deutsch- und Integrationskursen sind. • Frank Apfel: Der Inhaber des gleichnamigen Medienunternehmens aus Neustadt/Weinstr. entwickelte das Konzept eines Informations- und Integrationssenders. • Außerdem wird das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge einen Überblick über die aktuelle Flüchtlingssituation bieten. Gerne können Interessenten auf der Veranstaltung auch ihre Integrationsprojekte vorstellen. Bitte melden Sie sich bei uns. Um Anmeldung bei Frau Steffi Kulisch per E-Mail: steffi.kulisch@cdu.landtag.rlp.de oder Fax: 06131/ 208-4023 wird gebeten.


Zusatzinformationen
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine