Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS  Motiviert geht die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr (CDU) in die nächste Phase im Wahlkampf für die Landtagswahl am 14. März: "Mein Anspruch ist es, das Direktmandat in Worms zu gewinnen - dafür werde ich mein Bestes geben!", sagt sie und freut sich: "Das Wormser Wahlkampf-Team steht!".

  • Teaser
     HORCHHEIM Die Gerichte in Schulmensen sollen lecker, gesund und preiswert sein - in Zeiten von Corona kommt noch der besondere Wunsch nach Sicherheit hinzu. Wie funktioniert das in der Praxis in Worms? Hierüber haben sich die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr, der Horchheimer CDU-Fraktionssprecher Erich Denschlag und die stellvertretende Ortsvorsteherin Horchheims, Monika Stellmann, einen Eindruck vor Ort verschafft in der Mensa der IGS Horchheim. Für Lohr  war der Eigenversuch auch eine Praxiserfahrung für ihr Amt als CDU-Fraktionssprecherin im Umweltausschuss des Landtags, wo sie unter anderem mit Ernährungsthemen betraut ist.

  • Teaser
     RHEINHESSEN Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler macht darauf aufmerksam, dass es jetzt einen neuen Fördertopf gibt, über den das Ehrenamt weiter gefördert wird. "Wer davon profitieren will, der sollte sich jetzt bewerben und einen Antrag stellen", sagt Metzler mit Blick auf die Frist bis zum 1. November. 

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.07.2020
MdL Lohr: Verantwortung für Schausteller und viel Lob für Wormser Tafel
MdL Stephanie Lohr und Spitzenkandidat Christian Baldauf besuchen Schausteller / Lob für Arbeit der Tafel in Worms
WORMS  Den Schaustellern Andreas und Hans Göbel statteten Spitenkandidat Christian Baldauf und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr im Rahmen der Sommertour einen Besuch am Riesenrad an der Rheinpromenade ab. "Viele Schausteller kämpfen derzeit um ihre Zukunft", sagte Lohr. Worms habe eine lange Schausteller-Tradition. „Wir stehen deshalb in besonderer Verantwortung“.
MdL Stephanie Lohr und Spitzenkandidat Christian Baldauf an der Rheinpromenade am Riesenrad im Gespräch mit Schausteller Andreas Göbel (rechts). Foto: Jens Kowalski
 Lohr freute sich über den "Festplatz to go", das Riesenrad am Rhein und Möglichkeiten, in der Fußgängerzone oder auch am „Wormser Äschbuckel“ den Schaustellern wenigstens eine kleine Perspektive in Coronazeiten zu bieten. Nun müsse weiter nachgedacht werden, etwa darüber, wie der Weihnachtsmarkt gestaltet werden kann.
Bei der Wormser Tafel, lobte die Wormser Abgeordnete, dass die Einrichtung auch in den schweren Tagen der Corona-Krise geöffnet hatte und die Versorgung Bedürftiger mit Lebensmitteln sicherstellte. Lohr hatte hier auch schon selbst mit angepackt. 


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine