Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Der Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen CDU, Christian Baldauf, und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr haben das ALISA-Zentrum besucht. Informiert haben sie sich dabei auch über das besondere Ferienprogramm für Kinder, das dort stattfindet. Dabei werden die Jungen und Mädchen spielerisch in Fächern wie Deutsch, Mathe, Englisch und Sachkunde unterrichtet, orientiert an den Lehrplänen der Grundschulen.

  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Stephanie Lohr spricht sich für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung aus, um Polizisten den Rücken zu stärken: „Wir müssen diejenigen respektieren und unterstützen, die Tag für Tag dafür sorgen, dass wir sicher Leben können“, sagt Lohr. Hintergrund sind Anfeindungen und Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte, die in ihrem Einsatz verletzt wurden, wie in jüngst in Stuttgart und Frankfurt. Lob hat die Abgeordnete für die hohe Einsatzbereitschaft der Beamten der Polizei Worms während der Coronakrise.

  • Teaser
     WORMS Wie gut sind die Wormser bisher durch die Corona-Krise gekommen? Wo klemmt's noch? Und an welchen Stellen leistet die Landesregierung einfach noch zu wenig? Vor allem aber: Welche Lösungen sehen die Wormser hier vor Ort, damit es aufwärts geht? 

  • Teaser
    WORMS  Den Schaustellern Andreas und Hans Göbel statteten Spitenkandidat Christian Baldauf und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr im Rahmen der Sommertour einen Besuch am Riesenrad an der Rheinpromenade ab. "Viele Schausteller kämpfen derzeit um ihre Zukunft", sagte Lohr. Worms habe eine lange Schausteller-Tradition. „Wir stehen deshalb in besonderer Verantwortung“.

  • Teaser
     WORMS In der Innenstadt erhielten die beiden Abgeordneten ein dickes Lob für ihren Vorstoß zur Erleichterung des Sonntags-Shoppings, den sie im Landtag eingebracht haben: In der Kunsthandlung Steuer sagte Chef Helmut Steuer, es sei sehr richtig und wichtig, in diesem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage bedingungslos zu erlauben, um die Corona-Folgen zu mildern. 

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.07.2020
CDU Wiesoppenheim bringt Spielplatz auf Vordermann
Arbeitseinsatz erfolgreich abgeschlossen / Vorsitzende Borlinghaus: Ansprechenden, sauberen Spielplatz geschaffen
 WIESOPPENHEIM Seit 2003 verbindet die CDU Wiesoppenheim eine Patenschaft mit dem Spielplatz in der Wiesoppenheimer Oberwiesenstraße, an der Kirche. Im Rahmen dieser Patenschaft übernehmen Mitglieder der Union regelmäßig Arbeitseinsätze. Die jüngste größere Aktion ist nun absolviert worden. 
Einen Berg voll Arbeit haben sich die Aktiven der CDU Wiesoppenheim gemacht und den Spielplatz wieder auf Vordermann gebracht. Foto: Andrea Borlinghaus
 Acht Mitstreiter hatten sich dazu auch in Zeiten von Corona zusammen gefunden. Ergebnis: der Fußweg zum Spielplatz sowie der eigentliche Spielplatz ist nun wieder sauber und vom Unkraut befreit. Ebenso haben die Aktiven die Hecken geschnitten. „Wir freuen uns, dass sich die Kinder auf einem ansprechenden und sauberen Spielplatz austoben können“, fasst die Vorsitzende, Elisabeth Borlinghaus, zusammen, was das Team zu der Arbeit motiviert hat. 
Seit der Übernahme der Spielplatzpatenschaft konnten die Wiesoppenheimer Christdemokraten einiges für den Spielplatz erreichen. So waren schon in den vergangenen Patenschaftsjahren zwei Wipptiere, eine Kleinkind-Rutsche, sowie eine Hängemattenschaukel aufgestellt und ein Boulefeld angelegt worden.
Möglich gemacht hatte dies meist der Erlös aus Spielplatzfesten, die von der Union organisiert worden waren. „Diese Option steht in dieser Saison so derzeit ja nicht offen“, erklärt Borlinghaus. „Trotzdem wollten wir unseren Aufgaben, so gut es die Umstände erlauben, nachkommen“. 


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...