Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Stephanie Lohr spricht sich für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung aus, um Polizisten den Rücken zu stärken: „Wir müssen diejenigen respektieren und unterstützen, die Tag für Tag dafür sorgen, dass wir sicher Leben können“, sagt Lohr. Hintergrund sind Anfeindungen und Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte, die in ihrem Einsatz verletzt wurden, wie in jüngst in Stuttgart und Frankfurt. Lob hat die Abgeordnete für die hohe Einsatzbereitschaft der Beamten der Polizei Worms während der Coronakrise.

  • Teaser
     WORMS Wie gut sind die Wormser bisher durch die Corona-Krise gekommen? Wo klemmt's noch? Und an welchen Stellen leistet die Landesregierung einfach noch zu wenig? Vor allem aber: Welche Lösungen sehen die Wormser hier vor Ort, damit es aufwärts geht? 

  • Teaser
     WORMS Der Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl, Christian Baldauf, legt bei seiner Sommertour, die ihn an 24 Tagen zu 150 Terminen durch Rheinland-Pfalz führt, einen Schwerpunkt auf die Blaulichtfamilie. Bei der Tour in Worms mit der Landtagsabgeordneten Stephanie Lohr gehörte deshalb auch Polizeidirektor Klaus Sommer zu denen, die vor Ort besucht wurden.

  • Teaser
    WORMS  Den Schaustellern Andreas und Hans Göbel statteten Spitenkandidat Christian Baldauf und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr im Rahmen der Sommertour einen Besuch am Riesenrad an der Rheinpromenade ab. "Viele Schausteller kämpfen derzeit um ihre Zukunft", sagte Lohr. Worms habe eine lange Schausteller-Tradition. „Wir stehen deshalb in besonderer Verantwortung“.

  • Teaser
     WORMS In der Innenstadt erhielten die beiden Abgeordneten ein dickes Lob für ihren Vorstoß zur Erleichterung des Sonntags-Shoppings, den sie im Landtag eingebracht haben: In der Kunsthandlung Steuer sagte Chef Helmut Steuer, es sei sehr richtig und wichtig, in diesem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage bedingungslos zu erlauben, um die Corona-Folgen zu mildern. 

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.04.2019
Schwarze streichen Rot
Junge Union Worms initiiert Dreck-Weg-Tag im Pfrimmpark / Unterstützung von MdB Jan Metzler
WORMS Zahlreiche Aktive der Jungen Union (JU) Worms haben sich auch dieses Jahr wieder am traditionellen Dreck-Weg-Tag in Worms beteiligt. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von Bundestagsabgeordneten Jan Metzler. Gewappnet mit Farbe, Pinseln, Greifzangen und Mülltüten schwärmte die ehrenamtliche Putzkolonne zum Frühjahrsputz im Wormser Pfrimmpark aus.
MdB Jan Metzler (links) und der Vorsitzende der Jungen Union Marco Schreiber (dritter von rechts) freuen sich mit den Aktiven über die gelungene Aktion. Foto: JU Worms
Erfreut zeigte sich der CDU Nachwuchs, dass im Park nicht viel Müll lag. Jedoch waren neben dem Trafohaus des EWR viele Schilder im Park mit Graffiti besprüht. Auch hier wurde die Junge Union aktiv, berichtet der Vorsitzende Marco Schreiber. Die Mitglieder reinigten mit Graffitientferner unter anderem viele Schilder. Aber auch das Trafohaus wurde mit einem neuen Anstrich in Rot wieder auf Hochglanz gebracht. „Das Streichen des Trafohauses war uns ein ganz besonderes Anliegen. Dieses wurde von Vandalen mit Hassparolen gegen die Polizei beschmiert. Als Junge Union stehen wir hinter unseren Polizisten und dulden solch ein Verhalten nicht.“, betont Marco Schreiber. Auch Jan Metzler zog am Ende eine positive Bilanz: „Hoffentlich hält der neue rote Anstrich Vandalen zukünftig von solchen Aktionen ab. Wir sind aber auch froh, im Park auf keine wilden Müllhalden gestoßen zu sein. Allgemein ist die Stadt aktuell sehr ordentlich und aufgeräumt." Marco Schreiber kündigte an, dass die Junge Union auch weiterhin Dreck-Weg-Aktionen in Worms plane. „Dies ist keine Wahlkampfaktion, sondern für uns ein Herzensanliegen auch im Sinne der Fridays for Future Bewegung etwas für die Umwelt und die Sauberkeit in Worms zu tun.“ In den vergangenen Jahren haben die jungen Politiker mit ihren Abgeordneten schon andere Orte von Unrat beseitigt. Zuvor waren die Akteure schon im Bereich der Prinz-Carl-Anlage, in Worms-Neuhausen sowie gemeinsam mit der Spiel- und Lernstube der Caritas im Wormser Nordend aktiv.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht