Hintergrund
  • Teaser
    Designierter CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner besucht Worms -- Fotos online siehe Bildergalerie

  • Teaser
    „Wir wollen einen Platz zum ungestörten spielen und toben für unsere Hunde“, beschreibt Stefan Käufer stellvertretend für die anwesenden Hundebesitzer sein Anliegen gegenüber der Abenheimer Ortsvorsteherin Stephanie Lohr (CDU) und ihrem Stellvertreter Mirko Weigand (CDU). Bereits über Facebook hatten sich mehrere Hundebesitzer aus Abenheim geäußert, dass es an einem Platz für Hunde fehlt, auf dem Hunde ohne Leine, Maulkorb ungestört spielen und verweilen können.

  • Teaser
     RHEINHESSEN /BERLIN Das Technische Hilfswerk (THW) bietet ab Herbst jährlich bis zu 2000 neue Stellen im Bundesfreiwilligendienst an. Auf diese zusätzlichen Möglichkeiten weist der rheinhessische Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hin. „So können junge aber auch lebenserfahrene Menschen ein Jahr lang neue Perspektiven entdecken und sich persönlich und beruflich weiterentwickeln.“

  • Teaser
    Wir wollen mit einer verlässlichen und tatkräftigen Mehrheit im Stadtrat Adolf Kessel bei der Umsetzung seines 10-Punkte-Plans unterstützen – mit diesem Ziel hat die Wormser CDU mit einem Team aus Mitgliedern von Kreisvorstand und Stadtratsfraktion unter Beteiligung von OB Adolf Kessel in einer Vielzahl von Gesprächsrunden ausgelotet, in welcher Konstellation eine stabile und tragfähige, aber ebenso veränderungsbereite Mehrheit für die Arbeit im Stadtrat in der Legislatur 2019 – 2024 vereinbart werden kann.

  • Teaser
    RHEINHESSEN Ob Liebenauer Feld, Wormser Süden oder Denkmalschutz, ob „Grüne Schiene“, Altstadtsanierung oder Dorfkernentwicklung, ob Stadtumbau oder „Soziale Stadt“ – wo immer in Worms, Alzey, Oppenheim und den umliegenden Gemeinden von städtebaulicher Entwicklung die Rede ist, kommt beim Thema Geld schnell ein ganz besonderer Fördertopf ins Spiel: die Stadtebauförderung. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler macht darauf aufmerksam, dass die Zuschüsse für diesen Geldtopf in den letzten Jahren deutlich gestiegen sind. Und er teilt weiter mit, dass dieses hohe Niveau künftig von Bundesseite aus erhalten bleiben oder sogar noch weiter steigen soll.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.03.2019
Vier Tage lang Politik auf Probe im Deutschen Bundestag
MdB Jan Metzler ruft auf zur Teilnahme am Planspiel Bundestag vom 1. bis 4. Juni / „Jetzt mitmachen!“/ Bewerbungsschluss 27. März
WORMS/BERLIN „Du hast gute Ideen für unser Land, Klimaschutz, zur Wirtschaftsförderung, oder ganz konkret für unsere Heimat Rheinhessen?“, fragt Jan Metzler, der Bundestagsabgeordnete für den hiesigen Wahlkreis. Und für all diejenigen, die diese Frage mit einem lauten „Ja!“ beantworten können, hat er einen ganz besonderen Tipp: das "Planspiel Jugend und Parlament" des Deutschen Bundestages, das einmal im Jahr stattfindet. Vom 1. bis 4. Juni ist es wieder so weit. 355 Teilnehmer zwischen 17 und 20 Jahren dürfen als Probe-Politiker nach Berlin reisen.
Wer dabei sein will, sollte sich in den nächsten Tagen an Jan Metzler wenden, der möglichst viele Interessierte aus seinem Wahlkreis als Kandidaten nominieren will.
Wer dabei sein will, sollte sich in den nächsten Tagen an Jan Metzler wenden, der möglichst viele Interessierte aus seinem Wahlkreis als Kandidaten nominieren will. Die jungen Erwachsenen werden aus dem gesamten Bundesgebiet auf Vorschlag ihrer lokalen Bundestagsabgeordneten eingeladen. Jan Metzler erklärt, was die Jugendlichen in der Bundeshauptstadt beim Planspiel erwartet: „Vier Tage lang könnt ihr spielerisch in der Politik mitmischen, dürft – von Null auf gleich – einmal selbst in die Rolle von Abgeordneten schlüpfen und mitentscheiden, wenn Politiker um Gesetzentwürfe ringen“. In dem Spiel zwischen Fiktion und Realität sind die Jugendlichen also vier Tage lang selbst der Gesetzgeber. Dabei debattieren sie im Deutschen Bundestag im echten Plenarsaal und sprechen unterm Bundesadler an genau dem Rednerpult, das so oft in den Nachrichten zu sehen ist. Vor allem aber lernen die Akteure hautnah die Arbeit in Fraktionen, Ausschüssen und im Plenum kennen. Damit alles so authentisch wie möglich ablaufen kann, werden am ersten Tag die Rollen verteilt. Welche fiktiven Bundestagsabgeordneten die Teilnehmer sein werden können sich die Jugendlichen also nicht vorher aussuchen. Im Planspiel erhalten die Jugendlichen einen neuen Namen und eine neue Biographie. Auch die Parteien sind fiktiv. Am Ende steht übrigens ein Schlusswort des Bundestagspräsidenten auf dem Programm – des echten wohlgemerkt – mit anschließender Fotomöglichkeit. „Ich freue mich auf Eure Bewerbung!“, sagt Metzler, der natürlich jeden Kandidaten aus seinem Wahlkreis darin unterstützen wird, dass die Fahrt zum Planspiel nach Berlin möglich wird. Ein kurzer Lebenslauf und eine überzeugende Begründung, warum man nach Berlin will, können bis Mittwoch, 27. März ,an jan.metzler@bundestag.de geschickt werden. Die anfallenden Kosten für die Reise, Unterbringung und Verpflegung übernimmt der Deutsche Bundestag. Mehr Infos zum Planspiel erfahren Interessierte auf der Homepage www.mitmischen.de.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine