Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Was muss besser werden, damit das Lernen auch in Zeiten von Corona klappt und möglichst sicher ist? Um Antworten auf diese Fragen für Worms zu finden, hat die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr (CDU) hiesige Schulelternbeiräte, Schülersprecher, Schulleiter und Lehrer zu einer Videokonferenz eingeladen. Die Teilnehmer, die alle eng mit der Wormser Schullandschaft verwoben sind, tauschten sich aus, trugen Fakten zusammen und erörterten die Lage intensiv.

  • Teaser
     Die Anzahl der Hingucker auf dem Wasser war in den letzten 20 Jahren rasant und kontinuierlich gestiegen. Und die Zahl der Zuschauer, die am Ufer das Spektakel verfolgten, ebenso. Wenn im Karl-Bittel-Park kleine Schiffchen mit brennenden Teelichtern übers Wasser glitten und es wieder hieß „Pfrimm in Flammen", dann gab es in Hochheim, Leiselheim und Pfiffligheim kaum noch ein Halten. 
     


  • Teaser
     WORMS/PFEDDERSHEIM/GIMBSHEIM Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat am „Tag des Ehrenamts“ mehrere DRK-Ortsvereine besucht. Die Wormser Politikerin informierte sich bei ehrenamtlich Aktiven in Worms und Pfeddersheim sowie bei den First-Respondern in Gimbsheim, weil diese auch in den Wormser Stadtteile Rheindürkheim und Ibersheim zu Einsätzen kommen. „Ich möchte Danke sagen und meine Anerkennung zeigen für das, was dort alles geleistet wird“, sagte Lohr und betont dabei auch die Bedeutung des DRK für den Katastrophenschutz. Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass in Corona-Zeiten die Lage für das DRK finanziell schwieriger geworden ist. 

  • Teaser
     WORMS Der Rhein in Rheinhessen im Sommer: Wenn da nicht Urlaubsgefühle aufkommen! Vielerorts gibt das Rheinufer eine absolut Urlaubs-taugliche Figur ab, auch in Worms. Und weil eben viele gern dort hingehen, kommt zu den Urlaubsgefühlen am Rhein auch schnell mal der Müll. Für die CDU-Jugendorganisation Junge Union (JU) in Worms, die sich unter dem Motto „Clean-Up Worms“ in diesem Jahr mehrere Aktionen vorgenommen hat, ein perfektes Ziel: 

  • Teaser
     WORMS „Es ist normal verschieden zu sein, denn jeder Mensch ist einzigartig.“ Was hinter diesem Leitsatz der Lebenshilfe Worms steckt, darüber hat sich die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr bei ihrer Sommertour direkt vor Ort ein Bild gemacht.

  • Teaser
     RHEINHESSEN Städte und Gemeinden in Rheinhessen können von einem Fördertopf profitieren, für den der Bund vor wenigen Tagen eine neue Tranche von 400 Millionen Euro freigegeben hat. Darauf weist der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hin und ist überzeugt, dass viele Kommunen in Rheinhessen Projekte haben, auf die diese Förderung passt.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
03.01.2019
Zahl der aktiven JU-Nachwuchspolitiker nimmt zu
Junge Union Worms wählt neuen Kreisvorstand / Marco Schreiber einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt / "JU als Sprachrohr für junge Menschen“
WORMS Die Zahl der aktiven Nachwuchspolitiker in der CDU Worms nimmt zu. Das hat der Kreistag der Jungen Union (JU) Worms gezeigt, der jüngst in Abenheim im Weingut Boxheimerhof stattfand. Dort wurde deutlich: Noch mehr junge Leute als bisher wollen frischen Wind in die Wormser Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen. „Die Zahl unserer Aktiven ist noch größer geworden.“, freute sich der langjährige Vorsitzende Marco Schreiber. Er steht für weitere zwei Jahre an der Spitze der JU. Schreiber ist bereits seit 2010 Mitglied und seit 2014 Vorsitzender der Jungen Union Worms.
Der wieder gewählte JU-Vorsitzende Marco Schreiber (5.v.re.) kann sich auf einen starken Vorstand verlassen. Die stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende, Stephanie Lohr (li.), gratuliert.
Der neue Vorstand hat sich diesem Trend angepasst und wurde um vier auf insgesamt elf Mitglieder vergrößert. „Wir wollen auch weiterhin als Sprachrohr für junge Menschen in Worms aktiv sein – dass dabei immer mehr Mitglieder mitgestalten wollen, freut mich sehr!“, fasste Schreiber die Entwicklung zusammen. Er informierte auch darüber, dass weitere Interessierte, die im Vorstand mitarbeiten möchten, jederzeit willkommen sind. „Wir sind ein offenes Team.“ Als stellvertretende Vorsitzende wurden Leon Sennhenn und Sandra Stojanac wiedergewählt. Dem neuen JU-Vorstand gehören außerdem an: Tom Rogalla als Schatzmeister, Marvin Schäfer als Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Beisitzer Jakob Weiler, Franziska Becker, Anna Weber, Christoph Schmitt und Felix Wammes. Björn Krämer und Marion Hartmann prüfen die Kasse. Zu den ersten Gratulanten gehörten der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Adolf Kessel und der stellvertretende Fraktionssprecher der CDU im Stadtrat und Abenheimer Ortsvorsteher Hans-Peter Weiler. Eine ganz besondere Gratulation kam von Stephanie Lohr, die vor wenigen Tagen aus der Jungen Union aus Altersgründen ausschied und im Sommer als Nachrückerin für den zum OB gewählten Adolf Kessel in den Landtag einzieht. Lohr verband ihre Glückwünsche mit einer engagierten Rede, in der sie motivierte und die Lage der CDU in Worms analysierte: „Wir haben eine Hochstimmung!“, fasste sie zusammen und freute sich über die positive Grundstimmung gegenüber der Union bei den Wormsern. Gleichwohl müssten die Christdemokraten jetzt besonders deutlich machen, dass ihre Politik alle Wormser anspreche – und dazu gehöre gerade auch die Jugend. Mehr als 80 Veranstaltungen und Aktionen haben die Aktiven des Wormser JU-Kreisverbands in den vergangenen zwei Jahren organisiert. Dies belegt der umfangreiche Rechenschaftsbericht, den Schreiber eingangs vorgestellt hatte. Dazu zählen unter anderen die alljährliche Dreck-Weg-Aktion sowie das Plätzchenbacken für die Soldaten im Auslandseinsatz. Aber auch die Patenschaft im Wormser Tiergarten ist für Schreiber ein ganz besonderes Anliegen. Dass die Jugendorganisation der Christdemokraten auch außerhalb von Worms sehr gut vernetzt ist, ließ sich daran ablesen, dass zahlreiche Gäste aus mehreren umliegenden Verbänden zu der Veranstaltung gekommen waren.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine