Hintergrund
  • Teaser
     WORMS / ABENHEIM „Jeder Baum zählt. Und jeder Wormser kann etwas tun für mehr Klimaschutz und gegen das Waldsterben!“, appelliert die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr. Sprachs und pflanzt für die Stadt in der Von-Ketterle-Straße in Abenheim einen Baum, eine Purpur-Erle, die Lohr selbst gespendet hat. Ihre Aktion verbindet die Politikerin mit zwei Botschaften, einer landespolitischen und einer persönlichen mit engem Worms-Bezug.

  • Teaser
    BERLIN/ RHEINHESSEN Der Bundeshaushalt für das 2020 steht. Er sieht Ausgaben von rund 362,34 Milliarden Euro vor - fast sechs Milliarden Euro mehr als in diesem Jahr. Der Bund will im kommenden Jahr 42,9 Milliarden Euro investieren - zehn Prozent mehr als 2019. „Das ist Rekord!“, sagt Jan Metzler und betont, dass der Finanzplan viele Maßnahmen vorsieht, die dem ländlichen Raum zugutekommen.

  • Teaser
     WORMS Das Wormser Familienunternehmen Trans-Service-Team (TST) kann mehr als nur reine Logistik – sehr viel mehr. Davon haben sich die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler gemeinsam mit der Wormser CDU-Stadtratsfraktion überzeugt. Einblick erhielt die CDU aus erster Hand, von Frank und Melanie Schmidt. Er hat TST vor 29 Jahren als Ein-Mann-Betrieb gegründet – heute ist er Chef von 3000 Mitarbeitern an mehr als 70 Standorten mit Hauptsitz Worms. 

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr unterstützt die Mahnfeuer der Bauern und Landwirte und will als Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau auch in Mainz mehr Verständnis wecken für die existenziellen Probleme in der Landwirtschaft. Bei einer Protestaktion zwischen Abenheim und Herrnsheim forderte Lohr: „Bauern sollen als Teil der Lösung beim Umwelt- und Naturschutz gesehen werden und nicht als das Problem.“  

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.10.2018
Spitzenergebnis für Dr. Martin Binder aus Worms bei Wiederwahl in CDU-Landesvorstand
CDU Kreisvorsitzender Adolf Kessel gratuliert / Jan Metzler und Christof Kühn in Bundesausschuss gewählt / Kessel: „Stärkt weiter unseren guten Draht nach Mainz“
WORMS/LAHNSTEIN Dr. Martin Binder aus Worms ist beim Landesparteitag der Union in Lahnstein erneut in den CDU Landesvorstand gewählt worden und hat als Beisitzer mit 96,87 Prozent noch dazu eines der besten Ergebnisse erzielt, die ein Vorstandsmitglied bei dieser Wahl überhaupt erhalten hat. „Ein tolles Ergebnis!“, freut sich der Wormser CDU-Vorsitzende, Landtagsabgeordnete und OB-Kandidat Adolf Kessel, der im Namen des gesamten Wormser CDU Kreisvorstands gratuliert.
Adolf Kessel (links) gratuliert Martin Binder. Foto: CDU-Worms
„Wir sind stolz darauf, dass wir ein Mitglied aus dem CDU-Landesverband in unseren Reihen haben!", erklärt Kessel. „Das stärkt weiter unseren guten Draht nach Mainz“. Kessel hat zudem als Rheindürkheimer Ortsvorsteher eine ganz besondere Verbindung zu Binder, der nämlich in Rheindürkheim zu Hause ist. Als Schwerpunkt seiner Arbeit möchte Binder im Landesvorstand die Perspektive von jungen berufstätigen Eltern einbringen: „Heutzutage wird viel zu häufig über die Probleme von ein bis zwei Prozent unserer Gesellschaft gesprochen, und viel zu selten über die Anliegen ganz normaler Familien, die die Breite unserer Gesellschaft ausmachen und mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement weite Teile unseres Gemeinwesens tragen.“ Binder ist verheiratet und Vater zweier Töchter. Schon 2012 war Binder – damals gerade mal 32 Jahre alt – erstmals von der CDU Worms für die Landesvorstandswahl vorgeschlagen und mit gutem Ergebnis in dieses Gremium gewählt worden. Als Landesvorstandsmitglied ist Binder auch im Wormser CDU Kreisvorstand kooptiert. Dass sich Martin Binder in der Wormser CDU sehr wohl fühlt und ihm der Draht zur Basis wichtig ist zeigt sich darin, dass er an Kreisvorstandssitzungen und Veranstaltungen der Wormser CDU teilnimmt. Binder ist in der CDU kein unbeschriebenes Blatt: 2004 bis 2010 war er Landesvorsitzender der Jungen Union. Von 1999 bis 2010 Mitglied war er aktiv im Gemeinderat in Mutterstadt, ab 2007 auch als Fraktionsvorsitzender. Seit 2010 ist Martin Binder Mitglied im CDU Landesvorstand. „Wir haben eine starke Mannschaft mit Wormser Bezug in Mainz!“, fasst Kessel zusammen und blickt dabei auf zwei weitere Aktive mit ganz enger Verbindung zu Worms, die beim Landesparteitag ebenfalls in Ämter gewählt wurden, die bei der CDU auf Landesebene eine Rolle spielen: So sind der Wormser Bundestagsabgeordnete Jan Metzler und das Wormser CDU-Mitglied Christof Kühn in den elfköpfigen Bundesausschuss gewählt worden, wobei Metzler noch dazu das beste Ergebnis bei dieser Wahl erzielte. Kessel gratuliert herzlich.    


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht