Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Die Junge Union (JU) Worms hat auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung ihre Kandidaten für die Aufstellung der Stadtratsliste der CDU für die Kommunalwahl am 26. Mai nominiert. „Wir müssen der Jugend eine starke Stimme geben!", fordert der JU-Vorsitzende Marco Schreiber. „Viele junge Kandidaten wollen es wissen, wollen noch mehr frischen Wind in die Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen.“

  • Teaser
    WORMS Die Zahl der aktiven Nachwuchspolitiker in der CDU Worms nimmt zu. Das hat der Kreistag der Jungen Union (JU) Worms gezeigt, der jüngst in Abenheim im Weingut Boxheimerhof stattfand. Dort wurde deutlich: Noch mehr junge Leute als bisher wollen frischen Wind in die Wormser Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen. „Die Zahl unserer Aktiven ist noch größer geworden.“, freute sich der langjährige Vorsitzende Marco Schreiber. Er steht für weitere zwei Jahre an der Spitze der JU. Schreiber ist bereits seit 2010 Mitglied und seit 2014 Vorsitzender der Jungen Union Worms.

  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Kreide und Tafeln in Schulen? Diese Materialien sind eigentlich von gestern – längst sollen Internet und Smartboards den Unterricht ergänzen. Doch in vielen Schulen ist die Digitalisierung immer noch nicht richtig angekommen. Die CDU Worms-Heppenheim hilft der örtlichen Wiesengrundschule nun dabei, mit gleich zwei großen Schritten die Kreidezeit zu überwinden: 1300 Euro haben Aktive des CDU-Ortsverbands im Beisein der Schulleitung an den Förderverein der Schule übergeben.

  • Teaser
    WORMS/MAINZ/BERLIN Der 19-jährige Marvin Schäfer aus Worms darf sich über ein dickes Lob von der CDU-Landesvorsitzenden und Bundesministerin Julia Klöckner freuen. Er hat das Nachwuchs-Förderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz mit Bravour bestanden. „Marvin verfügt über ein herausragendes Grundwissen über politische Zusammenhänge und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen", äußerte sich die CDU-Landeschefin zum Abschluss des Programms.

  • Teaser
    HORCHHEIM Handfeste Unterstützung zur Integrationsarbeit hat die CDU Horchheim/Weinsheim der IGS Nelly Sachs in Horchheim zukommen lassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um gedruckte Form von Integrationshilfe, nämlich einen dicken Packen Unterrichtsmaterial, der ganz konkret für die Arbeit im Integrationsprojekt der Schule benötigt wird. Übergeben wurde das Päckchen von der Vorsitzenden der CDU Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, sowie von Bärbel Felkel, Friedel Neubecker und Krimhilde Reichl von der Union.

  • Teaser
    noch immer bin ich überwältigt von der Stichwahl: Nach dem ersten Wahlgang und insbesondere nach der positiven Stimmung, die ich – wie viele andere auch – in den zwei Wochen vor der Stichwahl gespürt habe, hatte ich einen Wahlsieg für gut möglich gehalten. Dass dieser allerdings so deutlich ausfällt, hatte ich nicht erwartet. 73,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler– und noch einmal rund 8000 Wormserinnen und Wormser mehr als am ersten Wahltag – haben ihr Vertrauen in mich gesetzt. Das ist ein Ergebnis, dass mich dankbar macht, aber auch mit großem Respekt erfüllt.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.10.2018
Marktfrische Wahlkampfhilfe für OB-Kandidat Adolf Kessel
Julia Klöckner besucht Adolf Kessels Info-Stand in der Innenstadt / Gemeinsamer Rundgang über Wochenmarkt / Kessel: Tolle Veranstaltung mit vielen guten Gesprächen
WORMS OB-Kandidat Adolf Kessel hat sich – wenige Tage vor der OB-Wahl am 4. November – über ganz besondere Unterstützung beim Rennen um den Chefsessel im Wormser Rathaus freuen können: Julia Klöckner, CDU-Landeschefin und Ministerin für Landwirtschaft und Ernährung, kam zu ihm an den Info-Stand in der Innenstadt. Zuvor hatte sie gemeinsam mit Kessel auch die Marktbeschicker auf dem Wormser Wochenmarkt besucht.
Julia Klöckner und Adolf Kessel im Gespräch mit Marktbeschickern.
Bei ihrer Visite ging es Klöckner gar nicht so sehr darum, im rasanten Tempo einmal quer durch die Themenwelt ihres Ministeriums zu führen - auch wenn sie im Gespräch viele Fragen aufgriff, vom Tierschutz über die Kennzeichnung von Lebensmitteln bis hin zu Zucker in Baby-Tees – sondern es ging auch darum, für Adolf Kessel Wahlkampfhilfe zu leisten. Ob beim Selfie, wo sie Adolf Kessel mit dazu holte, ob bei den vielen Gesprächen mit Marktbeschickern – immer wieder bindet Klöckner Kessel mit ein, der seinerseits viele Gespräche mit Bürgern führt. Dass Julia Klöckner viel von Adolf Kessel hält, musste da gar nicht eigens betont werden: Die Ministerin kennt Adolf Kessel, der auch Landtagsabgeordneter ist, aus ihrer Zeit als CDU-Fraktionschefin im Landtag und hat ihn schon mehrfach bei ihren zahlreichen Besuchen in Worms als fleißigen Kollegen beschrieben, auf den sie sich verlassen kann und der sich gründlich in seine Fachgebiete einarbeitet. Ein längeres Gespräch entwickelte sich bei der Marktbeschicker-Visite von Klöckner und Kessel unter anderem mit Peter Hebauer, der an seinem Fleischer-Marktstand die regionale Herkunft seiner Produkte herausstellte. Klöckner sagte, entscheidend sei es, die Verbraucher dafür zu sensibilisieren, wo die Produkte herkommen. Adolf Kessel freute sich nicht zuletzt auch über die gute Werbung, die dem Wochenmarkt durch den Besuch von Klöckner zuteil wurde. Er betonte, es sei gut und wichtig, dass der Markt drei mal in der Woche in Worms stattfindet. Nirgendwo aber war an diesem Vormittag in der Innenstadt mehr los als am Info-Stand von Adolf Kessel, wo das „e“ an vielen Stellen heraus blitzte – das „e“, das den Unterschied macht zum Namen des Amtsinhabers und an diesem Tag buchstäblich die Runde machte – zum Beispiel an der langen Auslage des CDU Info-Pavillons, wo Aufkleber, T-Shirts und Süßigkeiten auf das „e“ hinwiesen, und damit auch auf den Wahlkampfslogan „unser Worms kann mehr“. Einige – darunter CDU Chefin von Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, oder die Wormser CDU-Geschäftsstellen-Leterin Susanne Rahman – hatten sich für den Termin ganz besonders in Schale geworfen und die Adolf-Kessel-Wahlkampf-Shirts übergestreift. Julia Klöckner sang sogar mit, als spontan ein Geburtstagsständchen für die Beigeordnete Petra Graen angestimmt wurde und gratulierte. Auch der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, die Landtagsabgeordnete Christine Schneider und Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek waren an Kessels Info-Stand vor Ort. Kessel fasste zusammen: „Eine tolle Veranstaltung – ich habe viele gute Gespräche führen können mit Bürgern!“.
Termine