Hintergrund
  • Teaser
     Die CDU-Fraktion im Wormser Stadtrat beschäftigt sich seit Jahren mit der Möglichkeit, für Worms weitere Haltepunkte der S-Bahn einzurichten. Neben den hier zu lösenden Fragen mit der Bahn und den Betreibern beschäftigt die CDU aber auch immer die Kosten-Nutzen-Relation, so der Fraktionsvorsitzende Dr. Klaus Karlin. Dem Vorschlag des DGB für einen S-Bahn-Haltepunkt steht die CDU daher offen gegenüber, wie der Sprecher für Mobilität Marco Schreiber bestätigt, da auch dieser Halt die Partei umtreibt.

  • Teaser
     BERLIN/RHEINHESSEN „Was das Digitalkabinett der Bundesregierung nun beschlossen hat, um Deutschland fit für die Zukunft zu machen, kommt gerade auch den ländlichen Regionen zugute“. Das betont der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, dessen Wahlkreis im Herzen Rheinhessens 105 Gemeinden umfasst und in weiten Teilen ländlich geprägt ist. Eine ganz besonders gute Nachricht hat Metzler dabei für die Landwirte. Für sie tun sich neue Fördertöpfe auf: „Die Bundesregierung will die Funklöcher über den Äckern schließen und die Versorgung ausbauen“, fasst Metzler zusammen.

  • Teaser
     MAINZ /WORMS Lob von vielen Seiten erhalten hat die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr (CDU) für ihre erste Rede im Landesparlament in Mainz – Anerkennung und Wertschätzung gab es für die Oppositionspolitikerin dabei sogar aus dem Lager der Regierungsfraktion.

  • Teaser
     WORMS / ABENHEIM „Jeder Baum zählt. Und jeder Wormser kann etwas tun für mehr Klimaschutz und gegen das Waldsterben!“, appelliert die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr. Sprachs und pflanzt für die Stadt in der Von-Ketterle-Straße in Abenheim einen Baum, eine Purpur-Erle, die Lohr selbst gespendet hat. Ihre Aktion verbindet die Politikerin mit zwei Botschaften, einer landespolitischen und einer persönlichen mit engem Worms-Bezug.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.07.2018
„Worms gut vertreten“
Monika Stellmann und Adolf Kessel gratulieren Christof Kühn zur Wahl als stellvertretender Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Rheinhessen-Pfalz / „Städte benötigen mehr Unterstützung von Land und Bund“
WORMS/ BOCKENHEIM Die Kreisvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der Wormser CDU, Monika Stellmann, und der Landtagsabgeordnete und Wormser OB-Kandidat, Adolf Kessel, gratulieren Christof Kühn. Dieser wurde auf dem Bezirkstag von den Mitgliedern der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Rheinhessen-Pfalz in Bockenheim erneut und mit sehr großer Mehrheit zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. In Worms ist Kühn stellvertretender KPV-Kreisvorsitzender.
Christof Kühn (Mitte) kann Glückwünsche von Monika Stellmann und Adolf Kessel entgegen nehmen.
Stellmann beglückwünscht Kühn, ihren Stellvertreter in Worms, deshalb ganz besonders herzlich: „Ich freue mich, dass wir durch  Christof Kühn im Bezirk weiter so stark vertreten bleiben!“. Die Kommunalpolitische Vereinigung der CDU sei deshalb so wichtig, weil sie sich das, was die Menschen vor Ort berührt, auf die Fahne geschrieben habe. Ein Thema, das Kühn besonders antreibt, ist die Unterfinanzierung der Kommunen. „Die muss ganz schnell aufhören!“, sagt der Wormser, der übrigens auch schon auf Landesebene im Vorstand der Kommunalpolitischen Vereinigung Erfahrung sammeln konnte. Adolf Kessel unterstützt ihn: „Auch der Haushalt der Stadt Worms weist nach wie vor ein strukturelles Defizit aus – trotz gestiegener Steuereinnahmen“, sagt Kessel, der als stellvertretender Fraktionssprecher der Union im Wormser Stadtrat direkten Einblick hat. „Gerade im Bereich des Sozialausgaben benötigen die Städte eine größere Unterstützung vom Bund wie vom Land“, fordert Kessel. Kühn sieht vor allem die Landesregierung in der Pflicht. Der Bund habe zuletzt finanziell zwar einiges für die Kommunen getan – „jetzt aber ist das Land gefordert!“. Kühn sieht inzwischen sogar eine überparteiliche gemeinsame Linie bei kommunalen Spitzenverbänden, Gemeinde und Städtebund, Landkreistag und Städtetag: „Diese wehren sich seit Monaten gegen die Finanzpolitik des Landes!“, sagt Kühn. Zum neuen Vorsitzenden der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU im Bezirk Rheinhessen Pfalz wurde Landrat Hans Ulrich Ihlenfeld (Bad Dürkheim) gewählt. Er übernimmt das Amt von Dr. Stefan Spitzer (Kusel). Dietmar Seefeldt, Landrat der Südlichen Weinstraße, und Christof Kühn aus Worms sind Ihlenfelds Stellvertreter.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine