Hintergrund
  • Teaser
    WORMS/ABENHEIM „Hochinteressant!“, „Runde Sache!“, „Spannend!“, „Da kann man staunen!“ – solche Ausrufe erwartet man vielleicht bei einem Formel 1-Rennen, aber wohl kaum bei einem Seminar zum Thema „Kommunale Bauleitplanung“. Und doch waren genau solche Töne zu hören bei der gleichnamigen Info-Veranstaltung, zu der die Kommunalpolitische Vereinigung der Wormser CDU nach Abenheim in die Gaststätte Klausenberg eingeladen hat.

  • Teaser
    WORMS/ MAINZ Schon im Frühjahr hat die Wormser CDU unter der Vorsitzenden Stephanie Lohr Unterschriften gesammelt zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge – eine Forderung, die auf eine Initiative der CDU-Landtagsfraktion zurückgeht. Inzwischen ist Stephanie Lohr selbst CDU-Landtagsabgeordnete für Worms und kann das Thema in dieser Funktion noch intensiver vorantreiben.

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Am 9. Oktober sind es genau 100 Tage, seit die neue Wormser Landtagsabgeordnete der CDU Stephanie Lohr heißt. Mitten in der aktuellen Legislaturperiode, die noch bis 2021 läuft, war die junge Politikerin am 1. Juli eingestiegen, genauer: nachgerückt für den langjährigen Abgeordneten Adolf Kessel, den die Wormser zu ihrem neuen Oberbürgermeister gewählt haben. Für Stephanie Lohr war es also buchstäblich eine Berufung, zumindest ein Ruf, der sie in den Landtag gebracht hat. Inzwischen ist sie dort voll angekommen.

  • Teaser
    CDU und SPD haben vor dem Wormser Lutherdenkmal in feierlichem Rahmen den „Worms-Plan“ unterzeichnet. „Das neue Worms“, wie auch der Titel des 35-Seiten starken Dokuments heißt, soll bürgernäher, kinderfreundlicher und transparenter werden. Der besondere Ort, an dem der Vertrag öffentlich unterschrieben wurde, steht in den Augen der Koalitionäre für Reformation, Umdenken und Überzeugungskraft – Begriffe, die symbolisieren sollen: Es geht um einen Neuanfang.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
23.12.2017
Wormser CDU kocht mit Jugendlichen des DRK-Berufsbildungswerks
Suppenverkauf an CDU-Stand auf Weihnachtsmarkt / Erlös kommt DRK-Klasse zugute / Lob für Weihnachtsfeier
WORMS Creperoulade mit Rucola und Scampi? Gänsekeule in Orangensoße? Gebrannte Schmandtarte mit Marillensoße? Bevor sich Mitglieder der Wormser CDU-Stadtratsfraktion und des CDU-Vorstands solche Leckereien genehmigten, hatten sich einige von ihnen erst einmal harter Küchenarbeit unterzogen. Oder sie hatten dafür gesorgt, dass sich am CDU-Stand auf dem Weihnachtsmarkt jedermann mit leckerer Suppe eindecken konnte. Bevor sich die Union bei ihrer Weihnachtsfeier von Auszubildenden im DRK-Berufsbildungswerk bedienen ließ, war sie einer Klasse von Auszubildenden dort selbst zur Hand gegangen. Dabei waren sich die Aktiven der Union auch nicht zu schade als es hieß: Bitte mal die Zwiebeln schälen!
Iris Muth (links) von der CDU-Stadtratsfraktion beim gemeinsamen Zwiebelschneiden mit einer Klasse des DRK-Berufsbildungswerks.
Aber der Reihe nach: Den Anfang machten Jeanine Emans-Heischling und Iris Muth. Sie haben mit Jugendlichen einer Klasse des DRK-Berufsbildungswerks, die dort den Hauptschulabschluss ansteuert, unter fachmännischer Anleitung von Klassenlehrer Benjamin Holzderber eine köstliche Suppe gekocht. „Die Jugendlichen waren mit Begeisterung dabei!“, berichtete Iris Muth, wobei sie augenzwinkernd anmerkte, dass die jungen Leute das eher unangenehme Zwiebelschälen an die Union weitergereicht habe. Tags darauf wurde die Suppe an der Weihnachtsbude der CDU auf dem Wormser Weihnachtsmarkt verkauft, wo sie reißenden Absatz fand. Aktive der Frauen Union steuerten außerdem Muffins, selbstgestaltete Windlichter und anderes bei. Der Erlös wurde an Holzderber übergeben und soll der DRK-Klasse zugutekommen. Wie Muth berichtete wird das Geld voraussichtlich für einen Ausflug verwendet. Acht Tage später, bei der Weihnachtsfeier der CDU-Stadtratsfraktion und des Vorstands der Union in den Räumlichkeiten des DRK-Berufsbildungswerks, kam für die Union dann die Belohnung: Ein Chefkoch des DRK-Berufsbildungswerks, der auch Ausbilder ist, servierte mit seinem Azubi-Team ein ganz besonderes Buffet. Gelobt wurden Speisen („Hervorragend – und es war auch ein Augenschmaus dies anzuschauen!“) und Service („freundlich und sehr kompetent“), aber auch die liebevoll selbst gestaltete Tischdekoration. Für ein kleines Programm sorgte die CDU selbst. Veranstaltet wurde beispielsweise Spaß- und Schrottwichteln. Jeanine Emans-Heischling und Dr. Jörg Koch spielten eine kleine Weihnachtsepisode, die Emans-Heischling selbst geschrieben hatte. Und Joachim Graen las eine Weihnachtsgeschichte vor.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht