35. Parlamentarisches Patenschafts-Programm (PPP) – Jan Metzler unterstützt internationales Schüler-Austauschprogramm

07.05.2017, 07:43 Uhr

RHEINHESSEN Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) vergibt der Deutsche Bundestag jährlich Stipendien an Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige für ein Austauschjahr in den USA.

Im Gegenzug wird US-Schülern ein einjähriger Gastaufenthalt in Deutschland ermöglicht. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Idee des Austauschprogramms ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen in Deutschland und den Vereinigten Staaten zu knüpfen. Das Stipendium ermöglicht einen jeweils im Sommer beginnenden einjährigen Aufenthalt in den USA. In Gastfamilien lebend, besuchen die Stipendiatinnen und Stipendiaten für die Dauer eines Schuljahres eine amerikanische Highschool. Junge Berufstätige dagegen nehmen am Unterricht eines Community Colleges teil und absolvieren ein Praktikum. „Für junge Menschen ist das Austauschprogramm eine einmalige und tolle Chance“, so Jan Metzler. Aus den letzten Jahren sei aber bekannt, dass sich die Gastfamilien-Suche in Deutschland schwierig gestaltet. Deshalb ist es Metzler ebenfalls wichtig, frühzeitig in der Heimat für das Austauschprogramm und um Gasteltern zu werben. Interessierte finden unter www.bundestag.de/ppp weitere Informationen und können dort direkt die Bewerbungsunterlagen ausfüllen oder diese bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unter www.usappp.de schriftlich anfordern. Die Bewerbungsphase für das Austauschjahr 2018/2019 hat gerade begonnen und läuft noch bis zum 15. September 2017.