Hintergrund
  • Teaser
     WORMS / ABENHEIM „Jeder Baum zählt. Und jeder Wormser kann etwas tun für mehr Klimaschutz und gegen das Waldsterben!“, appelliert die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr. Sprachs und pflanzt für die Stadt in der Von-Ketterle-Straße in Abenheim einen Baum, eine Purpur-Erle, die Lohr selbst gespendet hat. Ihre Aktion verbindet die Politikerin mit zwei Botschaften, einer landespolitischen und einer persönlichen mit engem Worms-Bezug.

  • Teaser
    BERLIN/ RHEINHESSEN Der Bundeshaushalt für das 2020 steht. Er sieht Ausgaben von rund 362,34 Milliarden Euro vor - fast sechs Milliarden Euro mehr als in diesem Jahr. Der Bund will im kommenden Jahr 42,9 Milliarden Euro investieren - zehn Prozent mehr als 2019. „Das ist Rekord!“, sagt Jan Metzler und betont, dass der Finanzplan viele Maßnahmen vorsieht, die dem ländlichen Raum zugutekommen.

  • Teaser
     WORMS Das Wormser Familienunternehmen Trans-Service-Team (TST) kann mehr als nur reine Logistik – sehr viel mehr. Davon haben sich die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler gemeinsam mit der Wormser CDU-Stadtratsfraktion überzeugt. Einblick erhielt die CDU aus erster Hand, von Frank und Melanie Schmidt. Er hat TST vor 29 Jahren als Ein-Mann-Betrieb gegründet – heute ist er Chef von 3000 Mitarbeitern an mehr als 70 Standorten mit Hauptsitz Worms. 

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr unterstützt die Mahnfeuer der Bauern und Landwirte und will als Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau auch in Mainz mehr Verständnis wecken für die existenziellen Probleme in der Landwirtschaft. Bei einer Protestaktion zwischen Abenheim und Herrnsheim forderte Lohr: „Bauern sollen als Teil der Lösung beim Umwelt- und Naturschutz gesehen werden und nicht als das Problem.“  

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.04.2017
MAINZER BILDUNGSGESPRÄCHE -- „Im Reformhaus – Ist die Bildung in der Krise?“
Dienstag, 9. Mai, 19.30 Uhr, Steinhalle des Landesmuseums Mainz, Eingang Schießgartenstraße, 55116 Mainz
MAINZ Die Bildungsdiskussionen der vergangenen Jahre waren maßgeblich durch den Versuch geprägt, Bildung zu vermessen und den Bildungserfolg in einer Punkteskala abzubilden. Dies hat viel Bewegung in Schulen und Hochschulen gebracht. Doch geht nicht jede Bewegung automatisch in die richtige Richtung.
Neben wichtigen Impulsen haben aber leider auch formale Vorgaben einen Vorrang vor Bildungsinhalten erlangt. Statt Schule und Hochschule so zu gestalten, dass der Erkenntnisgewinn im Mittelpunkt steht, haben Formalitäten und starre Bildungsbürokratien überhandgenommen. Dieser Schieflage unseres Bildungssystems will die CDU-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz gemeinsam mit Jürgen Kaube, einem außergewöhnlichen Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten und Herausgeber der renommierten Frankfurter Allgemeinen Zeitung, nachgehen. Seien Sie uns herzlich willkommen! Jürgen Kaube ist in Worms geboren. Er studierte Philosophie, Germanistik, Kunstgeschichte und Wirtschaftswissenschaften. Seit 1992 schreibt Kaube regelmäßig für die FAZ und die FAS. In dieser Zeit profilierte er sich als kritischer Wissenschafts- und Bildungsjournalist. Seit 2015 gehört Kaube dem Herausgeberkreis der FAZ an. Kaube ist Lehrbeauftragter für „Neuere Deutsche Literaturwissenschaft“ am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg.


Zusatzinformationen
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht