Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Dicke Bretter gebohrt hat der Landtagsabgeordnete und OB-Kandidat Adolf Kessel bei seiner Zuhör-Tour in der Schreinerei Klotz in Worms. Eingeladen hatte die Mittelstands-Vereinigung der CDU (MIT).

  • Teaser
    WORMS Laut einer schriftlichen Antwort der Stadtverwaltung, die Adolf Kessel und Monika Stellmann (CDU) auf ihre Anfrage an die Stadtverwaltung erhalten haben, wird es auf jeden Fall noch „mehrere Jahre“ dauern, bis Worms seinen Radfahrern auf die Sprünge hilft. Kessel und Stellmann, beides Mitglieder des Stadtrats, hatten um eine klare Auskunft gebeten, welche Prioritätenliste es bei der Stadt zum Radwegeausbau gibt, wann mit dem Ausbau begonnen wird und wie es um die Beantragung von Fördermitteln steht.

  • Teaser
    RHEINDÜRKHEIM Zuhören statt Reden schwingen – unter diesem Leitsatz hat die Zuhör-Tour von OB-Kandidat Adolf Kessel auch in Rheindürkheim gestanden, dem Ort, in dem Adolf Kessel Ortsvorsteher ist. Auf der Dachterrasse des Hessischen Hofes mit Blick auf den Rhein, wohin die CDU Rheindürkheim eingeladen hatte, mussten immer mehr Stühle und Tische beigeschafft werden, um den Interessierten Platz zu bieten.

  • Teaser
    ABENHEIM „Adolf Kessel hört zu“ – auch in Abenheim ist diese Herangehensweise des OB-Kandidaten, einfach ganz Ohr zu sein und zuzuhören, statt laut die Wahlkampftrommel zu rühren, auf Zustimmung gestoßen. Adolf Kessel hat auch dort im Rahmen seiner Zuhör-Tour durch die Wormser Vororte viele positive Rückmeldungen und guten Zulauf von interessierten Teilnehmern bekommen. Der Vorsitzende der CDU Abenheim, Mirko Weigand, der zu der Veranstaltung in die Festhalle eingeladen hatte, freute sich: „Trotz der heißen Temperaturen war die Festhalle gut besucht.“

  • Teaser
    HEPPENHEIM Die CDU Worms-Heppenheim bittet zu Tisch: Im Rahmen der Zuhör-Tour des OB-Kandidaten Adolf Kessel hat die Union zu Weck, Worscht und Woi in die Sänger-Halle eingeladen. Den Geschmack der Heppenheimer hatten Kessel und die Christdemokraten damit offenbar genau getroffen. Der Vorsitzende der CDU Worms-Heppenheim, Sebastian Kerber, freute sich über die große Resonanz: Dutzende waren der Einladung gefolgt zu der Veranstaltung, bei der es natürlich nicht in erster Linie ums Essen und Trinken, sondern vor allem ums Reden ging – während Adolf Kessel zuhörte und sich wichtige Punkte in seinen Block notierte.

  • Teaser
    HORCHHEIM Wie bei allen Terminen der „Adolf Kessel hört zu“-Reihe, die der OB-Kandidat in diesen Tagen bei seiner Tour durch die Wormser Vororte absolviert, beantwortete Kessel beim Bürgerfrühstück in Horchheim, zu dem die CDU Horchheim/Weinsheim und Adolf Kessel eingeladen hatten, nicht einfach nur Fragen oder gab Ratschläge. Im Gegensatz zu den Bürgersprechstunden, die Kessel als Landtagsabgeordneter oder als Rheindürkheimer Ortsvorsteher regelmäßig abhält, zog Kessel mit Block und Stift von Tisch zu Tisch, schrieb mit und hörte einfach nur zu.

  • Teaser
    IBERSHEIM „Wir fühlen uns abgehängt“, „Wir werden wie ein Stiefkind behandelt“, „Wir bekommen die Politik nur aus der Zeitung mit, können aber hier vor Ort nichts entscheiden“. Solche Aussagen hat OB-Kandidat Adolf Kessel bei seiner „….hört zu-Tour“ sehr ernst genommen. Die Veranstaltung in der Gemeindehalle im kleinsten Wormser Vorort hatte starken Zulauf. An voll besetzten, großen Tischgruppen saßen die Besucher. Viele wollten ihre Meinung kundtun und Themen vorbringen, die ihnen in Ibersheim wichtig sind.

  • Teaser
    HOCHHEIM Der Wormser OB-Kandidat Adolf Kessel hat im Rahmen seiner „..hört-zu-Tour“, die ihn derzeit durch alle Wormser Vororte führt, in Hochheim einen ganz besonderen Gast begrüßen können: den neuen Rheinhessischen Sportbund-Präsidenten aus Worms, Helmut Graf von Moltke, der seit Mai die Geschicke des Verbands lenkt.

  • Teaser
    WORMS Schluss mit den Sonntagsreden – der Wormser OB Kandidat Adolf Kessel geht mit der Veranstaltungsreihe „Adolf Kessel hört zu“ einen anderen Weg, der sich mit „Verstehen durch Zuhören“ umschreiben lässt. „Ich möchte damit zum Ausdruck bringen, dass ich nicht immer von vornherein schon alles weiß, sondern erst zuhöre und mir dann meine Gedanken mache, wenn ich die Sachlage von allen Perspektiven betrachtet habe“, sagt Kessel über den Prozess, wie in seinen Augen ein gut durchdachtes Konzept entstehen muss. Kessels Erkundungstour, eine Art ganz persönlicher Hotline zum Bürger, soll durch alle Wormser Vororte gehen. Die Tour hat bereits begonnen.

  • Teaser
    WORMS Eine Menge Leute stehen hinter Adolf Kessel – das hat die Auftaktveranstaltung zum OB-Wahlkampf auch bildhaft gezeigt. Auf der Bühne im Lincoln-Theater wurde es ziemlich schnell voll rings um Adolf Kessel und Ehefrau Ramona, die sich sonst bei politischen Auftritten gern zurück hält, diesmal aber dabei war. Viel hatte es dazu nicht bedurft, um das Gedränge in Gang zu bringen: eine locker vorgetragene Einladung für ein gemeinsames Foto hatte genügt. Viele wollten sich gemeinsam mit dem OB-Kandidaten neben das druckfrische Plakat – Motto „Unser Worms kann mehr“ – für ein Foto aufstellen.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.03.2017
Köstliches Ergebnis präsentiert
MdB Jan Metzler als Ehrengast in Seniorenresidenz Amandusstift / Entspannte Gespräche, neue Eindrücke: Kuchenfest stößt auf große Resonanz
WEINSHEIM Drei Tage war gebacken worden in der Senioren-Residenz Amandusstift in Worms-Weinsheim. Heimbewohner hatten sich, gemeinsam mit den Beschäftigten, mächtig ins Zeug gelegt. Das leckere Ergebnis, rund 20 verschiedene Kuchen, war nun im Rahmen eines Fests feierlich präsentiert worden und durfte verkostet werden. Prominenter Gast war der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, der die Einladung gerne angenommen hatte.
Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler ist an den Tischen der Bewohner ein gern gesehener Gast.
Metzler lobte die große Kuchenauswahl – zum Essen fand er allerdings, trotz seines fast zweistündigen Besuchs, nur sehr wenig Zeit. Zu gern ließ er sich von den Bewohnern in Beschlag nehmen, die sich über den besonderen Gast freuten. Rund 70 Bewohner hatten sich eingefunden in den gemütlichen Aufenthaltsbereich im Foyer des Haupthauses der drei Häuser der Residenz, die sich um eine gepflegte Gartenanlage gruppieren. Einige Senioren kannte der Abgeordnete schon von anderen Terminen. Metzler, der selbst in einem Vier-Generationen-Haus aufgewachsen ist, hörte aufmerksam zu und kam an den vielen Tischgruppen schnell ins Gespräch. Daraus entwickelte sich nicht selten eine spannende Unterhaltung. Zum Beispiel lernte er eine Gruppe Senioren kennen, die in ihrer Jugend eng befreundet war, sich dann aber aus den Augen verloren hatte und nun, im Alter, in der Seniorenresidenz Amandusstift wiederfand. Oder er hörte von der Dame, die es viele Jahre lang nach Australien verschlagen hatte und die dann plötzlich, nach einem Besuch in Deutschland, der zunächst nur als Urlaubstrip geplant war, den Entschluss fasste, für immer in Worms zu bleiben. Musikalisch begleitet wurden diese Gespräche von einer Alleinunterhalterin, die bekannte Melodien auf dem Keyboard spielte, dabei Wunschlieder spontan auf Zuruf erfüllte, und für gute Laune sorgte. Gemütlich beisammensitzen, einfach und locker ins Gespräch kommen, sich austauschen und mit vielen neuen Eindrücken nach Hause gehen – dieses Konzept war voll und ganz aufgegangen. „Menschenskind, wie war das schön!“, über solches Lob der Bewohner freute sich die Leiterin, Elvira Fechner, die ebenso wie die anderen Fachkräfte das muntere Treiben organisiert hatte und für eine angenehme, unverkrampfte Atmosphäre sorgte. „Wir sind ein offenes Haus und neben kompetenter Pflege und Betreutem Wohnen, bieten wir viel Abwechslung “, erklärte Fechner auch mit Blick auf die vielen Veranstaltungen, die das ganze Jahr über im Amandusstift geboten werden und vom Tanz im Mai über die „lange Tafel“ bis zum Adventsmarkt reichen. Hinzu kommen Aktionswochen, die zusätzliche Möglichkeiten für Aktivitäten bieten, wie etwa Wellness, Musik oder Basteln.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine