Hintergrund
  • Teaser
     NEUHAUSEN Annelie Büssow ist zum fünften Mal in Folge zur Ortsverbandsvorsitzenden der CDU Worms-Neuhausen gewählt worden. Der CDU-Fraktionssprecher im Wormser Stadtrat, Dr. Klaus Karlin, der zu den ersten Gratulanten gehörte, beglückwünschte Büssow sehr herzlich und machte deutlich, dass man in Neuhausen mit Büssows Erfahrung und den Akiven des Ortsverbands weiter auf einem guten Weg sei. Annelie Büssow kann auf 20 Jahre Erfahrung als Ortsbeiratsmitglied und zehn Jahre als Vorsitzende des Ortsverbands zurückblicken. Sie ist außerdem Vorsitzende der Senioren Union Worms. 

  • Teaser
    WORMS-WEINSHEIM Die CDU in Weinsheim hat einstimmig den parteilosen Robert Geiser als Kandidaten für das Amt des Ortsvorstehers für die Kommunalwahl im Mai aufgestellt. Der neue Ortschef-Kandidat tritt selbstbewusst auf. „Wenn nicht jetzt, wann dann?!“, heißt sein Leitsatz. Er wirkt energiegeladen und zugleich wie ein ruhender Pol. Seit 41 Jahren kenne er Weinsheim aus eigener Anschauung, weil er dort wohnt, berichtete er bei seiner Vorstellung auf der Mitgliederversammlung, die jüngst in der TuS-Sportgaststätte stattfand. Geiser ist entschlossen: „Ich bin bereit, ich will bewegen, will etwas verändern!“.

  • Teaser
    WORMS Die neue Vorsitzende der Wormser Union heißt Stephanie Lohr. Mit 98 Prozent der Stimmen haben die Christdemokraten sie in das neue Amt gewählt. Die neue Vorsitzende hat klare Pläne für den Kreisverband: Sie will die Generationen zusammenführen sowie den Zugang zur Partei und die Möglichkeiten zum Mitmachen erleichtern: „Für jeden, der sich bei uns politisch engagieren will, soll es einen Platz geben!“, fasste Lohr ihre Vision zusammen. „Mein Herz schlägt für Worms!“.

  • Teaser
    PFIFFLIGHEIM Ausgeglichenheit ist Martina Hauzeneders Markenzeichen. Schon von Berufs wegen. Trotzdem bleibt die examinierte Krankenschwester, die zudem zertifizierte Wellness-Trainerin ist, beim gesellschaftlichen Engagement nicht in ihrer Komfortzone. Sie will liefern, statt nur reden. Und nicht zuletzt deshalb wurde sie nun von der CDU Pfiffligheim einstimmig zur Ortsvorsteher-Kandidatin gekürt. Die Pfiffligheimer CDU Vorsitzende Heike Jennewein gehörte zu den ersten Gratulanten.

  • Teaser
    WORMS Die Junge Union (JU) Worms hat auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung ihre Kandidaten für die Aufstellung der Stadtratsliste der CDU für die Kommunalwahl am 26. Mai nominiert. „Wir müssen der Jugend eine starke Stimme geben!", fordert der JU-Vorsitzende Marco Schreiber. „Viele junge Kandidaten wollen es wissen, wollen noch mehr frischen Wind in die Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen.“

  • Teaser
    WORMS Die Zahl der aktiven Nachwuchspolitiker in der CDU Worms nimmt zu. Das hat der Kreistag der Jungen Union (JU) Worms gezeigt, der jüngst in Abenheim im Weingut Boxheimerhof stattfand. Dort wurde deutlich: Noch mehr junge Leute als bisher wollen frischen Wind in die Wormser Politik bringen, wollen gestalten und sich einmischen. „Die Zahl unserer Aktiven ist noch größer geworden.“, freute sich der langjährige Vorsitzende Marco Schreiber. Er steht für weitere zwei Jahre an der Spitze der JU. Schreiber ist bereits seit 2010 Mitglied und seit 2014 Vorsitzender der Jungen Union Worms.

  • Teaser
    WORMS/MAINZ/BERLIN Der 19-jährige Marvin Schäfer aus Worms darf sich über ein dickes Lob von der CDU-Landesvorsitzenden und Bundesministerin Julia Klöckner freuen. Er hat das Nachwuchs-Förderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz mit Bravour bestanden. „Marvin verfügt über ein herausragendes Grundwissen über politische Zusammenhänge und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen", äußerte sich die CDU-Landeschefin zum Abschluss des Programms.

  • Teaser
    noch immer bin ich überwältigt von der Stichwahl: Nach dem ersten Wahlgang und insbesondere nach der positiven Stimmung, die ich – wie viele andere auch – in den zwei Wochen vor der Stichwahl gespürt habe, hatte ich einen Wahlsieg für gut möglich gehalten. Dass dieser allerdings so deutlich ausfällt, hatte ich nicht erwartet. 73,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler– und noch einmal rund 8000 Wormserinnen und Wormser mehr als am ersten Wahltag – haben ihr Vertrauen in mich gesetzt. Das ist ein Ergebnis, dass mich dankbar macht, aber auch mit großem Respekt erfüllt.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.12.2016
CDU spendet satten Erlös aus Kürbisfest an den Förderverein der Wiesengrundschule
CDU Worms Heppenheim übergibt mehr als 1500 Euro an Förderverein / Geld wird benötigt für grünes Klassenzimmer und Schulgarten / CDU-Vorsitzender Kerber: Lob an Helfer – Kürbisfest kann auch nächstes Jahr wieder stattfinden
WORMS-HEPPENHEIM Schon nach der Kürbisfest-Premiere im letzten Jahr hat die CDU Worms-Heppenheim einen vierstelligen Reinerlös an den Förderverein der örtlichen Wiesengrundschule spenden können. Dieser gute Start konnte nun noch einmal erheblich - um die Hälfte - vergrößert werden: Mehr als 1500 Euro hat die CDU Worms-Heppenheim diesmal als Erlös an den Förderverein überweisen können.
Aus Händen von Marita Tann, Sebastian Kerber und Veronika Schreiber nehmen Alexander Meiniung und Thorsten Schlösser (v.li) den symbolischen Scheck entgegen.
Den symbolischen Scheck dazu haben nun der neue CDU-Vorsitzende Sebastian Kerber, sowie Veronika Schreiber und Marita Tann aus dem Vorstand der Union im Beisein des Schulleiters, Alexander Meining, an den Vorsitzenden des Fördervereins, Thorsten Schlösser, übergeben. Das Geld wird gebraucht. Denn der Förderverein spart schon eine ganze Weile auf ein großes Projekt. Der Innenhof der Schule, wo nun auch die Scheckübergabe stattfand, soll zum Schulgarten und grünen Klassenzimmer umgestaltet werden. Die Vorbereitungen laufen: Eltern haben mit angepackt, haben die Grünfläche von Unrat befreit. „Zum Glück beteiligen sich viele, damit die Kosten geschultert werden können“, freute sich Schlösser, der dennoch davon ausgeht, dass ein fünfstelliger Betrag aufgebracht werden muss, bis alles fertig ist. Trotzdem werde man voraussichtlich schon im Januar mit dem Erdaushub beginnen können. Ein Konzept gibt es natürlich bereits. Und einen klaren Zeitplan: „Kurz vor den Sommerferien soll im Rahmen eines großen Fests die neue Grünfläche samt grünem Klassenzimmer eingeweiht werden können“, berichten Schlösser und Meining. Die spätere Pflege dürfte keine große Hürde darstellen: Den grünen Daumen hat man in der Wiesengrundschule schon in den Jahren zuvor geschult an einer Parzelle in den etwas außerhalb liegenden Schrebergärten. „Dieser Garten ist aber leider zu weit entfernt, um Schülern regelmäßig die Gelegenheit zu geben, ihn zu pflegen“, berichtet Schlösser, weshalb man dieses Grundstück wieder abgegeben habe. Um künftig ins Grüne zu kommen, sind es dagegen nur ein paar Schritte, denn direkt vom Schulgebäude aus gibt es einen Eingang in den Innenhof, der bald ein schöner Garten werden soll. Ein kleinerer Teil der CDU-Spende, die sich übrigens auf den Cent genau auf 1523,46 Euro beläuft, soll außerdem dazu verwendet werden, dass die benachbarte Sporthalle der Wiesengrundschule, „ein attraktiveres Innenleben mit Sportgeräten bekommen kann“, wie der Fördervereins-Vorsitzende das zweite große Ziel bezeichnet. Unter anderem sollen nun Handballtore die Nutzung der Halle für die Grundschüler schöner machen. Sebastian Kerber freute sich, dass das Kürbisfest bei den Heppenheimern so gut angenommen wird. Und er brachte auch gleich die gute Nachricht mit, dass Familie Zechner, in deren Hof das Fest nun schon zweimal stattgefunden hat, diese Fläche auch im nächsten Jahr zur Verfügung stellen will. Keber: „Auf diesem Wege möchte der CDU Ortsverband Worms-Heppenheim nochmals recht herzlich hierfür bedanken.“ Das Fest auch ganz im Wortsinn zu einem Kürbisfest gemacht hatte die CDU, in dem sie neben Gegrilltem und vielen selbst gebackenen Kuchen auch rund 150 Liter Kürbissuppe gekocht hatte, was reißenden Absatz fand und restlos über die Theke ging, wie Kerber berichtete. Außerdem gab es natürlich auch Kürbisse zu erwerben, wobei viele Kinder die Möglichkeit nutzten, die Gewächse direkt vor Ort zu bemalen. Veronika Schreiber und Marita Tann freuten sich auch darüber, dass das Fest so viel gute Resonanz aus allen Teilen Heppenheims gefunden habe, „über Parteigrenzen hinweg“, wie Schreiber zusammenfasste.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Termine