Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Der Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen CDU, Christian Baldauf, und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr haben das ALISA-Zentrum besucht. Informiert haben sie sich dabei auch über das besondere Ferienprogramm für Kinder, das dort stattfindet. Dabei werden die Jungen und Mädchen spielerisch in Fächern wie Deutsch, Mathe, Englisch und Sachkunde unterrichtet, orientiert an den Lehrplänen der Grundschulen.

  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Stephanie Lohr spricht sich für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung aus, um Polizisten den Rücken zu stärken: „Wir müssen diejenigen respektieren und unterstützen, die Tag für Tag dafür sorgen, dass wir sicher Leben können“, sagt Lohr. Hintergrund sind Anfeindungen und Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte, die in ihrem Einsatz verletzt wurden, wie in jüngst in Stuttgart und Frankfurt. Lob hat die Abgeordnete für die hohe Einsatzbereitschaft der Beamten der Polizei Worms während der Coronakrise.

  • Teaser
     WORMS Wie gut sind die Wormser bisher durch die Corona-Krise gekommen? Wo klemmt's noch? Und an welchen Stellen leistet die Landesregierung einfach noch zu wenig? Vor allem aber: Welche Lösungen sehen die Wormser hier vor Ort, damit es aufwärts geht? 

  • Teaser
    WORMS  Den Schaustellern Andreas und Hans Göbel statteten Spitenkandidat Christian Baldauf und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr im Rahmen der Sommertour einen Besuch am Riesenrad an der Rheinpromenade ab. "Viele Schausteller kämpfen derzeit um ihre Zukunft", sagte Lohr. Worms habe eine lange Schausteller-Tradition. „Wir stehen deshalb in besonderer Verantwortung“.

  • Teaser
     WORMS In der Innenstadt erhielten die beiden Abgeordneten ein dickes Lob für ihren Vorstoß zur Erleichterung des Sonntags-Shoppings, den sie im Landtag eingebracht haben: In der Kunsthandlung Steuer sagte Chef Helmut Steuer, es sei sehr richtig und wichtig, in diesem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage bedingungslos zu erlauben, um die Corona-Folgen zu mildern. 

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
06.12.2016
Metzler mit erstem Kongress im Deutschen Bundestag
Einzelhandel 4.0 – (R)evolution einer Branche
BERLIN Einzelhandel 4.0 – (R)evolution einer Branche – unter diesem Titel veranstaltet die CDU/CSU-Fraktion am 14. Dezember einen öffentlichen Fachkongress im Deutschen Bundestag. Initiator Jan Metzler freut sich auf eine hochkarätige Veranstaltung: „Wer aus Rheinhessen in Berlin ist, ist herzlich eingeladen am Kongress teilzunehmen.“ Anmeldefrist ist dabei der 08. Dezember 2016.
Durch die rasant zunehmende Digitalisierung ergibt sich ein tiefgreifender Strukturwandel für unsere Gesellschaft. Dies bringt Herausforderungen, aber auch immense Chancen mit sich. Auch für den Einzelhandel bedeutet dies fundamentale Veränderungen. Nicht zuletzt durch das Smartphone, hat sich das Einkaufsverhalten deutlich verändert: „Über das Handy werden online Preise verglichen, bevor man ein Produkt im Ladengeschäft kauft und anschließend an der Kasse mobil bezahlt, all das tun viele heute schon wie selbstverständlich.“ Darum fordert Jan Metzler: „Wir dürfen bei der Digitalisierungsdebatte nicht nur über „Industrie 4.0“ reden, wir müssen auch den Einzelhandel im Blick haben und den Wandel dort nicht nur begleiten, sondern auch gestalten.“ Als zuständiger Berichterstatter im Wirtschaftsausschuss hat Metzler deshalb die Gesprächsreihe „Forum Einzelhandel – Handel im digitalen Zeitalter“ in Berlin initiiert, um genau dazu auf breiter Basis mit Vertretern aus der Branche, der Wissenschaft und der Politik zu diskutieren. Die Zukunft des Einzelhandels in unseren Städten, Modelle der künftigen ländlichen Nahversorgung, neue digitale Geschäftsideen, Fragen des Datenschutzes oder des Wettbewerbsrechts zwischen stationärem und Onlinehandel waren dabei nur einige Themen. Dr. Jörg Funder, Handels-Professor der Hochschule Worms, hatte Metzler als wissenschaftlichen Berater mit ins Boot geholt. Die gewonnenen Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen wird Metzler nun gemeinsam mit weiteren Abgeordnetenkollegen im Rahmen des Kongresses Einzelhandel 4.0 – (R)evolution einer Branche am Mittwoch, den 14. Dezember 2016 im Deutschen Bundestag vorstellen. Mit Spannung werden dabei die beiden Paneldiskussionen mit hochkarätigen Gesprächspartnern, wie EU-Kommissar Günther Oettinger, erwartet. Unter anderem wird es darum gehen, wo und wie wir künftig einkaufen und was das für die Einzelhandelsbranche, für Stadt und für Land bedeutet. „Auch für Rheinhessen ein echtes Zukunftsthema“, weiß Metzler. Wer am 14. Dezember in Berlin sein sollte, kann sich noch bis 08. Dezember 2016 zum Kongress anmelden: www.cducsu.de/veranstaltungen


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht