Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Der Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen CDU, Christian Baldauf, und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr haben das ALISA-Zentrum besucht. Informiert haben sie sich dabei auch über das besondere Ferienprogramm für Kinder, das dort stattfindet. Dabei werden die Jungen und Mädchen spielerisch in Fächern wie Deutsch, Mathe, Englisch und Sachkunde unterrichtet, orientiert an den Lehrplänen der Grundschulen.

  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Stephanie Lohr spricht sich für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung aus, um Polizisten den Rücken zu stärken: „Wir müssen diejenigen respektieren und unterstützen, die Tag für Tag dafür sorgen, dass wir sicher Leben können“, sagt Lohr. Hintergrund sind Anfeindungen und Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte, die in ihrem Einsatz verletzt wurden, wie in jüngst in Stuttgart und Frankfurt. Lob hat die Abgeordnete für die hohe Einsatzbereitschaft der Beamten der Polizei Worms während der Coronakrise.

  • Teaser
     WORMS Wie gut sind die Wormser bisher durch die Corona-Krise gekommen? Wo klemmt's noch? Und an welchen Stellen leistet die Landesregierung einfach noch zu wenig? Vor allem aber: Welche Lösungen sehen die Wormser hier vor Ort, damit es aufwärts geht? 

  • Teaser
    WORMS  Den Schaustellern Andreas und Hans Göbel statteten Spitenkandidat Christian Baldauf und die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr im Rahmen der Sommertour einen Besuch am Riesenrad an der Rheinpromenade ab. "Viele Schausteller kämpfen derzeit um ihre Zukunft", sagte Lohr. Worms habe eine lange Schausteller-Tradition. „Wir stehen deshalb in besonderer Verantwortung“.

  • Teaser
     WORMS In der Innenstadt erhielten die beiden Abgeordneten ein dickes Lob für ihren Vorstoß zur Erleichterung des Sonntags-Shoppings, den sie im Landtag eingebracht haben: In der Kunsthandlung Steuer sagte Chef Helmut Steuer, es sei sehr richtig und wichtig, in diesem Jahr vier verkaufsoffene Sonntage bedingungslos zu erlauben, um die Corona-Folgen zu mildern. 

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.12.2016
Michaela Langner ist neue Vorsitzende der Frauen Union Worms
Langner: Schlagkräftiges Team / Thema Sicherheit im Fokus / Unterstützung für Jan Metzler
WORMS Michaela Langner ist die neue Vorsitzende der Frauen Union (FU) Worms. Die 39-jährige wurde einstimmig gewählt. Langner arbeitet nicht nur im Vorstand der Wormser Frauen Union mit, sondern auch im Wormser Stadtrat und im Vorstand der CDU Worms.
Michaela Langner (Mitte) freut sich auf die Arbeit und sieht den neuen Vorstand als ein schlagkräftiges Team an, zu dem auch Ursula Weber, Bettina Kruse-Schauer, Agnes Zegraj und Heike Jennewein (v.li.) gehören.
Zudem war sie zehn Jahre lang Vorsitzende der CDU in Pfeddersheim, wo sie auch jetzt noch im Vorstand mitwirkt. Stellvertretende Vorsitzende bleibt Bettina Kruse-Schauer, als Schriftführerin wurde Ursula Weber gewählt. Beisitzerinnen wurden Petra Graen, Heike Jennewein, Sylvia Kley, Iris Muth und Agnes Zegraj. Die neue Vorsitzende zeigte sich sehr zufrieden mit dem neuen Team: „Wir haben einen schlagkräftigen Vorstand!“. Die stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU Worms, Marion Hartmann, gehörte zu den ersten Gratulanten und sagte, sie freue sich auf viele spannende Themen. Einen kleinen Ausblick darauf konnte die neue FU-Chefin bereits geben: Ein Schwerpunkt wird auf dem Thema Sicherheit liegen und der Frage „Wie schütze ich mich am besten“. Und natürlich will die FU den Bundestagsabgeordneten Jan Metzler mit voller Kraft im Wahlkampf unterstützen. Schon in den Jahren zuvor hatten etliche Veranstaltungen gemeinsam mit Metzler, aber auch mit dem Landtagsabgeordneten Adolf Kessel, stattgefunden, wie der Blick auf den langen Tätigkeitsbericht zeigte, den Bettina Kruse-Schauer vortrug. Alle Spenden, die von der FU das Jahr über durch Aktionen wie Kuchenverkauf, Herbst- oder Weihnachtsmarkt, gesammelt worden waren, hatte die Wormser Frauen Union komplett übergeben an den Verein "Integration durch Bildung in Worms" (InBiWo), der sich dafür einsetzt, Wormser Kinder und Jugendliche – überwiegend mit Migrationshintergrund – und internationale Studierende durch die Förderung von Bildungsmaßnahmen zu integrieren. Die Themenreihe „Frauen in Führungspositionen – zwischen Karriere und Beruf", bei der Wormser Unternehmerinnen vor Ort vorgestellt werden, soll fortgesetzt werden. In einem Brief, den Bettina Kruse-Schauer vortrug, zeigte Heidelinde de Haas, die 19 Jahre Vorsitzende der FU Worms war, seit zwei Jahren aber nicht mehr aktiv in der FU mitarbeitet, ihre Verbundenheit zu dieser Vereinigung der CDU. Es sei wichtig, dass die Arbeit in der Frauen Union weitergehe. Auch die ehemalige CDU Bundestagsabgeordnete für Worms, Elisabeth Klee (94), die regelmäßig zu der FU-Mitgliederversammlung gekommen war, nun aber nicht teilnehmen konnte, hatte ausrichten lassen, dass sie der Veranstaltung einen guten Verlauf wünscht.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...