Hintergrund
  • Teaser
     WORMS/MAINZ Am 9. Oktober sind es genau 100 Tage, seit die neue Wormser Landtagsabgeordnete der CDU Stephanie Lohr heißt. Mitten in der aktuellen Legislaturperiode, die noch bis 2021 läuft, war die junge Politikerin am 1. Juli eingestiegen, genauer: nachgerückt für den langjährigen Abgeordneten Adolf Kessel, den die Wormser zu ihrem neuen Oberbürgermeister gewählt haben. Für Stephanie Lohr war es also buchstäblich eine Berufung, zumindest ein Ruf, der sie in den Landtag gebracht hat. Inzwischen ist sie dort voll angekommen.

  • Teaser
    CDU und SPD haben vor dem Wormser Lutherdenkmal in feierlichem Rahmen den „Worms-Plan“ unterzeichnet. „Das neue Worms“, wie auch der Titel des 35-Seiten starken Dokuments heißt, soll bürgernäher, kinderfreundlicher und transparenter werden. Der besondere Ort, an dem der Vertrag öffentlich unterschrieben wurde, steht in den Augen der Koalitionäre für Reformation, Umdenken und Überzeugungskraft – Begriffe, die symbolisieren sollen: Es geht um einen Neuanfang.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
09.11.2016
Zum „C“ ein starkes „A“ in der Union
CDA Regionalverband Worms-Alzey feiert „Tag der CDA“ auf dem Roßmarkt in Alzey
ALZEY/WORMS Die CDU-Arbeitnehmerschaft (CDA) hat am Samstag ihr 70-jähriges Jubiläum mit einem „Tag der CDA“ gefeiert. Unter dem Motto „70 Jahre, 70 Orte, 70 Aktionen“ hat es in ganz Deutschland Aktionen und Veranstaltungen gegeben – so auch in Alzey. Dort sorgte der CDA Regionalverband Worms-Alzey mit einem Stand auf dem Roßmarkt dafür, dass Passanten aufmerksam wurden.
Arne Pettermann, Jens Jacob Gengnagel, Jan Metzler, Martina Kunz und Adolf Kessel (v.li.) machen aufmerksam auf den „Tag der CDA“.
Mit prominenter Unterstützung auch vom Bundestagsabgeordneten Jan Metzler und dem Landtagsabgeordneten und CDA Landesvorsitzenden Adolf Kessel, machten die Akteure vor Ort deutlich, dass zum „C“, dem Christlichen in der Union, auch ein „A“, die Arbeitnehmerschaft, gehört. Soziale Marktwirtschaft, Pflegeversicherung, Mindestlohn – all dies trage eine christlich-demokratische und christlich-soziale Handschrift. Am CDA-Stand konnte auf den runden Geburtstag angestoßen werden und es lockte ein kleiner Imbiss. „Mit unserem „Tag der CDA“ wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern die CDA vorstellen und zeigen, warum unsere Vereinigung ganz zurecht auch CDU-Sozialausschüsse genannt wird“, erklärte der vor wenigen Wochen neu gewählte 32-jährige Vorsitzende des CDA Regionalverbands, Jens Jacob Gengnagel. Der CDU Landes-Chef der Arbeitnehmer (CDA), Adolf Kessel, nannte das Thema soziale Gerechtigkeit als ein zentrales Anliegen der CDA, das den Menschen in diesen Tagen ganz besonders wichtig sei. „Unsere Werte heißen christliches Menschenbild und christliche Sozialethik – und diese Werte sind keine angestaubten Ladenhüter, sondern haben als Grundlage für verantwortungsvolle Politik an Aktualität gewonnen“. Der CDA Landesgeschäftsführer Arne Pettermann, der auch stellvertretender Vorsitzender des CDA Regionalverbands ist, berichtete, man habe interessante Gespräche am CDA Stand in Alzey führen können – auch wenn man dabei selbst zum 70sten CDA-Geburtstag manchmal noch Grundlagen habe schaffen müssen. „Längst nicht jeder Passant weiß, dass die CDA der Sozialflügel der CDU ist und dass wir uns in der Sozialpolitik engagieren und Themen wie Arbeitsmarkt, Rente, Pflege und Gesundheit beackern“.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine