Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Wie kann der Umwelt- und Klimaschutz in Worms weiter vorangebracht werden? Darüber hat sich die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr, jüngst mit Mitarbeitern des Wormser Umweltamts (offiziell: Abteilung 3.05 - Umweltschutz und Landwirtschaft) intensiv ausgetauscht. „Mehr miteinander reden, anstatt übereinander“, lautet Lohrs Motto, das sich die Abgeordnete auch für ihre Funktion im Landtag als umweltpolitische Sprecherin der CDU gegeben hat:

  • Teaser
     WORMS Was muss besser werden, damit das Lernen auch in Zeiten von Corona klappt und möglichst sicher ist? Um Antworten auf diese Fragen für Worms zu finden, hat die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr (CDU) hiesige Schulelternbeiräte, Schülersprecher, Schulleiter und Lehrer zu einer Videokonferenz eingeladen. Die Teilnehmer, die alle eng mit der Wormser Schullandschaft verwoben sind, tauschten sich aus, trugen Fakten zusammen und erörterten die Lage intensiv.

  • Teaser
     Die Anzahl der Hingucker auf dem Wasser war in den letzten 20 Jahren rasant und kontinuierlich gestiegen. Und die Zahl der Zuschauer, die am Ufer das Spektakel verfolgten, ebenso. Wenn im Karl-Bittel-Park kleine Schiffchen mit brennenden Teelichtern übers Wasser glitten und es wieder hieß „Pfrimm in Flammen", dann gab es in Hochheim, Leiselheim und Pfiffligheim kaum noch ein Halten. 
     


  • Teaser
     WORMS/PFEDDERSHEIM/GIMBSHEIM Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat am „Tag des Ehrenamts“ mehrere DRK-Ortsvereine besucht. Die Wormser Politikerin informierte sich bei ehrenamtlich Aktiven in Worms und Pfeddersheim sowie bei den First-Respondern in Gimbsheim, weil diese auch in den Wormser Stadtteile Rheindürkheim und Ibersheim zu Einsätzen kommen. „Ich möchte Danke sagen und meine Anerkennung zeigen für das, was dort alles geleistet wird“, sagte Lohr und betont dabei auch die Bedeutung des DRK für den Katastrophenschutz. Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass in Corona-Zeiten die Lage für das DRK finanziell schwieriger geworden ist. 

  • Teaser
     WORMS Der Rhein in Rheinhessen im Sommer: Wenn da nicht Urlaubsgefühle aufkommen! Vielerorts gibt das Rheinufer eine absolut Urlaubs-taugliche Figur ab, auch in Worms. Und weil eben viele gern dort hingehen, kommt zu den Urlaubsgefühlen am Rhein auch schnell mal der Müll. Für die CDU-Jugendorganisation Junge Union (JU) in Worms, die sich unter dem Motto „Clean-Up Worms“ in diesem Jahr mehrere Aktionen vorgenommen hat, ein perfektes Ziel: 

  • Teaser
     WORMS „Es ist normal verschieden zu sein, denn jeder Mensch ist einzigartig.“ Was hinter diesem Leitsatz der Lebenshilfe Worms steckt, darüber hat sich die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr bei ihrer Sommertour direkt vor Ort ein Bild gemacht.

  • Teaser
     RHEINHESSEN Städte und Gemeinden in Rheinhessen können von einem Fördertopf profitieren, für den der Bund vor wenigen Tagen eine neue Tranche von 400 Millionen Euro freigegeben hat. Darauf weist der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hin und ist überzeugt, dass viele Kommunen in Rheinhessen Projekte haben, auf die diese Förderung passt.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
27.10.2016
Adolf Kessel über Jan Metzler: "Bester Botschafter Rheinhessens in Berlin"
Rede des Kreisvorsitzenden der CDU Worms, Adolf Kessel, anlässlich der erneuten Nominierung von Jan Metzler als Bundestagsabgeordneter
Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde, »Unser Jan«, das war vor vier Jahren die ebenso einfache wie zündende Botschaft, mit der sich der damals 31jährige Winzersohn Jan Metzler den Menschen unserer Region als Bundestagskandidat für den Wahlkreis 206 vorgestellt hat.
Adolf Kessel bei seiner Rede anlässlich der Nominierung von Jan Metzler.
Zwei Worte, mit denen eigentlich Alles gesagt war. Tief in der Heimat verwurzelt und rheinhessisch geerdet, ist Jan Metzler die Sensation gelungen, bei der Bundestagswahl 2013 mit 42 Prozent als erster Direktkandidat der CDU den rheinhessischen Wahlkreis 206 zu gewinnen, der seit 1949 immer Fest in der Hand der SPD war. Inzwischen haben die Menschen in Rheinhessen erkannt, dass Ihre Stimmen bei Dir, lieber Jan, gut aufgehoben sind. Sie wissen sich durch Dich in Berlin gut vertreten. Und sie stellen zufrieden fest: Selbst drei Jahre in der Weltstadt Berlin vermochten Dir Deine rheinhessische Bodenständigkeit nicht zu nehmen. Wer Jan Metzler näher kennt, der weiß, dass er jemand ist, der feste Standpunkte hat und diese auch konsequent vertritt.   Und der auch einmal den Mut hat, Unbequemes auszusprechen und sogar gegen Mehrheiten innerhalb der eigenen Partei zu stimmen, wenn ihm sein Gewissen etwas anderes sagt, etwa bei der Abstimmung im Bundestag über einen weiteren Kredit für Griechenland. Das, lieber Jan, macht Dich so authentisch. Du bist der lebende Beweis dafür, dass Politik und Glaubwürdigkeit keinen Widerspruch darstellen. Jan Metzler ist einer, der das besondere Talent hat, auf die Menschen zuzugehen und zuzuhören. Einer, dem es ein Herzensanliegen ist, nah an den Belangen der Menschen vor Ort zu sein. Als Bundestagsabgeordneter für Rheinhessen ist er regelmäßig in seinem Wahlkreis unterwegs. Ob in Bürgersprechstunden, bei Unternehmensbesuchen, im Vereinsheim oder auf der Kerb – Jan Metzler lässt keine Gelegenheit aus, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Doch Jan Metzler, der sich selbst als »Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger« versteht, ist nicht nur ein Kümmerer, er ist auch ein Macher.   Dass seine Arbeit in Berlin im Wahlkreis Früchte trägt, zeigt der Lückenschluss der B 47, der dank maßgeblicher Unterstützung von Jan Metzler jetzt endlich nach Jahrzehnten des Stillstands begonnen werden konnte. Die Südumgehung ist für den innerörtlichen Verkehr in Worms und seine Bewohner eine merkliche Entlastung, aber auch für die Pendlerinnen und Pendler sowie für die Wormser Unternehmen. Für Worms hat sich Jan Metzlers politisches Engagement auch in anderen Bereichen ausgezahlt. Sein persönlicher Einsatz war ausschlaggebend dafür, dass Bundesmittel für die Sanierung des Herrnsheimer Schlosses sowie für die Wiederherstellung und Restaurierung des Heylshof-Tores zur Verfügung gestellt wurden. Jan Metzlers Initiative ist es auch zu verdanken, dass eine direkte Bahnverbindung zwischen Worms und Frankfurt weiter auf der politischen Agenda steht und in den Bereich des Möglichen rückt. Mit der Einrichtung dieser Verbindung ergäbe sich für viele Pendler in die Rhein-Main-Region eine Alternative zum täglichen Stau auf der Autobahn.   Jan Metzler, liebe Freundinnen und Freunde, verkörpert Fortschritt und Tradition gleichermaßen. Als Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Bundestages ist er für zentrale Zukunfts-Themen zuständig – etwa für Digitalisierung, Globalisierung und demografischen Wandel. Hier geht es Jan Metzler vor allem darum, mittelständische Betriebe fit für die Zukunft zu machen, wie das von ihm dafür initiierte Forum Einzelhandel zeigt. Das Herz des Winzers und Betriebswirts Metzler schlägt aber auch für den ländlichen Raum. Sein regelmäßiger Austausch mit dem Bauern- und Winzerverband ist dafür beredter Ausdruck. Seit Jahren macht sich Jan Metzler dafür stark, den ländlichen Raum als lebenswerte Region und attraktiven Wirtschaftsstandort zu erhalten und auszubauen. Gesunde ortsansässige Unternehmen sind ihm dabei ebenso wichtig wie die Sicherstellung der regionalen Daseinsfürsorge mit einer wohnortnahen ärztlichen Versorgung. Liebe Freundinnen und Freunde, mit Jan Metzler ist 2013 eine starke Persönlichkeit neu in den Bundestag eingezogen, die unseren Wahlkreis seitdem mit Herzblut in Berlin vertritt.   Du, lieber Jan, bist Rheinhessens bester Botschafter in Berlin. Grund genug, Dich erneut als unseren Kandidaten für die Wahl zum Bundestag 2017 zu nominieren. Dies wollen wir heute Abend in unserer Mitgliederversammlung tun. Wir wollen mit einem überzeugenden Ergebnis deutlich machen, dass Du lieber Jan auch in der kommenden Wahlperiode und darüber hinaus unser direkt gewählter Abgeordneter bist und bleibst. Doch bevor es soweit ist haben wir noch einige Regularien zu erfüllen. Ich darf Sie alle nochmals herzlich begrüßen, und freue mich, dass auch die Vertreter der Presse über unser Versammlung der Öffentlichkeit berichten werden, und dass wir wieder einmal bei der Familie Schäfer in der Sandwiese zu Gast sein dürfen.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht