Hintergrund
  • Teaser
    PFEDDERSHEIM „Die CDU Pfeddersheim möchte in diesem Jahr auch einen Schwerpunkt bei den lokal angesiedelten Wirtschaftsbetrieben setzen“, erklärt der CDU-Vorsitzende Gerold Senn. Gemeinsam mit dem Wormser OB-Kandidaten der CDU, Adolf Kessel, ist die Union in diesem Punkt bereits aktiv geworden. Senn und Marco Schreiber –Mitglied der CDU-Ortsbeiratsfraktion – haben mit Adolf Kessel inhabergeführte Betriebe besucht und sich über deren Stärken und Chancen, aber auch Herausforderungen und Sorgen ausgetauscht. Eine Lösung für eine Sorge – die angespannte Parkplatz-Situation – ist sogar schon in Arbeit: „Entsprechende Anträge werden gleich in der kommenden Ortsbeiratssitzung eingebracht“, kündigt Gerold Senn an.

  • Teaser
    WORMS 2021 jährt sich der Widerruf Luthers vor dem Reichstag zu Worms zum 500. Mal. Aus diesem Grund soll in drei Jahren im April eine große Schau im Museum Andreasstift stattfinden. Die Ausstellung – eine Landesschau – soll den Funken sichtbar machen, der die Welt veränderte. Unter dem Titel „Worms 1521, hier stehe ich“, geht es um den Reichstag von 1521 und seine Folgen auf die Weltgeschichte, besonders Freiheit, Gewissen und Menschenrechte. Für diese Ausstellung, wird das Museum Andreasstift derzeit erweitert. OB-Kandidat Adolf Kessel und viele weitere Mitglieder der CDU Stadtratsfraktion haben sich vor Ort über den Stand der Dinge informiert. Ihre Fragen beantworteten der Bauherr, der Vorsitzende des Altertumsvereins, Dr. Josef Mattes, und Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek.

  • Teaser
    HORCHHEIM Einen Blick hinter ganz besondere historische Kulissen hat die CDU Stadtratsfraktion in Horchheim werfen können. Für die Unionspolitiker gab es im Beisein von Vertretern des Fördervereins Alte Heilig-Kreuz-Kirche einen Intensiv-Kurs vor Ort, direkt an dem gleichnamigen Kleinod, das etwas verborgen liegt am alten Kirchpfad. Der 300 Jahre alte Sakralbau, dessen Grundmauern noch aus dem 11. Jahrhundert stammen, braucht in jüngerer Zeit demnach wieder verstärkt Zuspruch.

  • Teaser
    WORMS Der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel ist von der CDU nun offiziell zum Kandidaten für das Rennen um das Amt des Wormser Oberbürgermeisters am 4. November gewählt worden. Die Mitglieder bestätigten den Vorschlag, den der CDU Kreisvorstand und der Kreisparteiausschuss im Februar einstimmig ausgesprochen hatte mit einer sehr klaren Mehrheit, fast einstimmig, mit 98,5 Prozent der Stimmen.

  • Teaser
    WORMS Im zweiten Stock der Scheidtstraße 28 der Wormser Sportschule King Celik fliegen die Fäuste. Es wirbeln Beine über die Bodenmatten. Dann tönt ein Kampfschrei. Und mittendrin steht der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, die Augen weit geöffnet – doch nicht etwa vor Schreck:

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.10.2016
Mit Leib und Seele Treue zur Union gehalten
CDU Ortsverband Horchheim-Weinsheim ehrt langjährige Mitglieder / CDU Kreisvorsitzender Adolf Kessel stellt Verdienste heraus
HORCHHEIM Mit vollen Händen – vor allem aber: mit vollem Herzen – hat der CDU Ortsverband Horchheim-Weinsheim sieben Ehrungen langjähriger Mitglieder vornehmen können. Für besonders lange Mitgliedschaft geehrt wurden Josef Seiler für 60 Jahre Treue zur Union, sowie Hans-Peter Kiefer und Gerhard Schnell für 50 Jahre. Der CDU Kreisvorsitzende Adolf Kessel, die Vorsitzende des Ortsverbandes Monika Stellmann, sowie deren Stellvertreter Peter Karlin überreichten die Urkunden, die unterschrieben waren von der Bundesvorsitzenden Angela Merkel, der Landesvorsitzenden Julia Klöckner und dem Kreisvorsitzenden Adolf Kessel und steckten den Geehrten die Ehrennadeln ans Revers.
CDU Kreisvorsitzender Adolf Kessel (li.) sowie Ortsverbandsvorsitzende Monika Stellmann und deren Stellvertreter Peter Karlin (5.u.6.v.li.) ehren Ingo Donsbach, Wilfried Helfrich, Peter Heilig, Josef Seiler, Hans-Peter Kiefer, Gertrud Bertz und Gerhard Sc
Auch der Fraktionssprecher der CDU Stadtratsfraktion, Dr. Klaus Karlin, gratulierte. Für 40 Jahre geehrt wurden Gertrud Bertz und Wilfried Helfrich, sowie für 25 Jahre Ingo Donsbach und Thomas Heilig. Als kleine Aufmerksamkeit überreichte Monika Stellmann im Namen des Ortsverbands außerdem Schirme mit dem CDU Logo. Adolf Kessel schenkte Exemplare des Buchs, das die rheinhessischen Landtagsabgeordneten, darunter er selbst, verfasst haben anlässlich des 200jährigen Jubiläums der Region. Dass die Mitgliedschaft in der CDU den Geehrten auch wirklich etwas bedeutet, das zeigte sich beispielsweise bei Ingo Donsbach, der 20 Jahre im Vorstand des CDU Ortsverbands Horchheim mitgewirkt hat und zwei Jahre Schriftführer der CDU Stadtratsfraktion war. Er konnte aus dem Stand heraus auf den Tag genau das Datum nennen, an dem er vor 25 Jahren in die CDU eingetreten ist. Und ein schönes Beispiel dafür, dass die Mitgliedschaft auch nach vielen Jahren eine ganz bewusste Entscheidung ist, lieferte Josef Seiler, der von Monika Stellmann mit den Worten zitiert wurde: „Ich bin 60 Jahre in der CDU – und dass ich Mitglied bin, das wird auch so bleiben!“. Der CDU Kreisvorsitzende würdigte außerdem die Tätigkeiten, mit denen sich die Geehrten besonders aktiv in der Union eingebracht haben. So war Gerhard Schnell lange Vorsitzender des CDU Ortsverbandes, gehörte 30 Jahre der Stadtratsfraktion der Union an, wovon er zehn Jahre sogar das Amt des Fraktionssprechers innehatte, und er bestimmte als CDU Fraktionsmitglied im Ortsbeirat viele Jahre die Geschicke Horchheims mit. Kreisvorsitzender Adolf Kessel berichtete, dass er sich noch gut daran erinnere, wie er es als junges Stadtratsmitglied als besondere Ehre empfunden habe, als ihm Gerhard Schnell das „Du“ angeboten hatte. Wilfried Helfrich war zehn Jahre Sprecher der CDU Ortsbeiratsfraktion und außerdem im Vorstand aktiv. Und Hans-Peter Kiefer arbeitete lange im Vorstand des CDU Ortsverbandes mit. Adolf Kessel machte deutlich, dass treu verbundene Mitglieder ein wesentliches Fundament der CDU seien und den Erfolg der Partei entscheidend mitbegründeten. Hierfür sagte er Danke. „Sie haben, auch in schweren Zeiten, Farbe bekannt zur CDU Deutschlands und viele Jahre Ihr Engagement in den Dienst unserer Partei gestellt als Motor und Ideengeber, Unterstützer und Werber, Multiplikator unserer politischen Überzeugungen und Organisator der politischen Arbeit vor Ort“, zitierte Kessel aus der Laudatio, die auf den Urkunden zu lesen ist.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine