Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Was muss besser werden, damit das Lernen auch in Zeiten von Corona klappt und möglichst sicher ist? Um Antworten auf diese Fragen für Worms zu finden, hat die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr (CDU) hiesige Schulelternbeiräte, Schülersprecher, Schulleiter und Lehrer zu einer Videokonferenz eingeladen. Die Teilnehmer, die alle eng mit der Wormser Schullandschaft verwoben sind, tauschten sich aus, trugen Fakten zusammen und erörterten die Lage intensiv.

  • Teaser
     Die Anzahl der Hingucker auf dem Wasser war in den letzten 20 Jahren rasant und kontinuierlich gestiegen. Und die Zahl der Zuschauer, die am Ufer das Spektakel verfolgten, ebenso. Wenn im Karl-Bittel-Park kleine Schiffchen mit brennenden Teelichtern übers Wasser glitten und es wieder hieß „Pfrimm in Flammen", dann gab es in Hochheim, Leiselheim und Pfiffligheim kaum noch ein Halten. 
     


  • Teaser
     WORMS/PFEDDERSHEIM/GIMBSHEIM Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat am „Tag des Ehrenamts“ mehrere DRK-Ortsvereine besucht. Die Wormser Politikerin informierte sich bei ehrenamtlich Aktiven in Worms und Pfeddersheim sowie bei den First-Respondern in Gimbsheim, weil diese auch in den Wormser Stadtteile Rheindürkheim und Ibersheim zu Einsätzen kommen. „Ich möchte Danke sagen und meine Anerkennung zeigen für das, was dort alles geleistet wird“, sagte Lohr und betont dabei auch die Bedeutung des DRK für den Katastrophenschutz. Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass in Corona-Zeiten die Lage für das DRK finanziell schwieriger geworden ist. 

  • Teaser
     WORMS Der Rhein in Rheinhessen im Sommer: Wenn da nicht Urlaubsgefühle aufkommen! Vielerorts gibt das Rheinufer eine absolut Urlaubs-taugliche Figur ab, auch in Worms. Und weil eben viele gern dort hingehen, kommt zu den Urlaubsgefühlen am Rhein auch schnell mal der Müll. Für die CDU-Jugendorganisation Junge Union (JU) in Worms, die sich unter dem Motto „Clean-Up Worms“ in diesem Jahr mehrere Aktionen vorgenommen hat, ein perfektes Ziel: 

  • Teaser
     WORMS „Es ist normal verschieden zu sein, denn jeder Mensch ist einzigartig.“ Was hinter diesem Leitsatz der Lebenshilfe Worms steckt, darüber hat sich die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr bei ihrer Sommertour direkt vor Ort ein Bild gemacht.

  • Teaser
     RHEINHESSEN Städte und Gemeinden in Rheinhessen können von einem Fördertopf profitieren, für den der Bund vor wenigen Tagen eine neue Tranche von 400 Millionen Euro freigegeben hat. Darauf weist der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hin und ist überzeugt, dass viele Kommunen in Rheinhessen Projekte haben, auf die diese Förderung passt.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.10.2016
Mit Leib und Seele Treue zur Union gehalten
CDU Ortsverband Horchheim-Weinsheim ehrt langjährige Mitglieder / CDU Kreisvorsitzender Adolf Kessel stellt Verdienste heraus
HORCHHEIM Mit vollen Händen – vor allem aber: mit vollem Herzen – hat der CDU Ortsverband Horchheim-Weinsheim sieben Ehrungen langjähriger Mitglieder vornehmen können. Für besonders lange Mitgliedschaft geehrt wurden Josef Seiler für 60 Jahre Treue zur Union, sowie Hans-Peter Kiefer und Gerhard Schnell für 50 Jahre. Der CDU Kreisvorsitzende Adolf Kessel, die Vorsitzende des Ortsverbandes Monika Stellmann, sowie deren Stellvertreter Peter Karlin überreichten die Urkunden, die unterschrieben waren von der Bundesvorsitzenden Angela Merkel, der Landesvorsitzenden Julia Klöckner und dem Kreisvorsitzenden Adolf Kessel und steckten den Geehrten die Ehrennadeln ans Revers.
CDU Kreisvorsitzender Adolf Kessel (li.) sowie Ortsverbandsvorsitzende Monika Stellmann und deren Stellvertreter Peter Karlin (5.u.6.v.li.) ehren Ingo Donsbach, Wilfried Helfrich, Peter Heilig, Josef Seiler, Hans-Peter Kiefer, Gertrud Bertz und Gerhard Sc
Auch der Fraktionssprecher der CDU Stadtratsfraktion, Dr. Klaus Karlin, gratulierte. Für 40 Jahre geehrt wurden Gertrud Bertz und Wilfried Helfrich, sowie für 25 Jahre Ingo Donsbach und Thomas Heilig. Als kleine Aufmerksamkeit überreichte Monika Stellmann im Namen des Ortsverbands außerdem Schirme mit dem CDU Logo. Adolf Kessel schenkte Exemplare des Buchs, das die rheinhessischen Landtagsabgeordneten, darunter er selbst, verfasst haben anlässlich des 200jährigen Jubiläums der Region. Dass die Mitgliedschaft in der CDU den Geehrten auch wirklich etwas bedeutet, das zeigte sich beispielsweise bei Ingo Donsbach, der 20 Jahre im Vorstand des CDU Ortsverbands Horchheim mitgewirkt hat und zwei Jahre Schriftführer der CDU Stadtratsfraktion war. Er konnte aus dem Stand heraus auf den Tag genau das Datum nennen, an dem er vor 25 Jahren in die CDU eingetreten ist. Und ein schönes Beispiel dafür, dass die Mitgliedschaft auch nach vielen Jahren eine ganz bewusste Entscheidung ist, lieferte Josef Seiler, der von Monika Stellmann mit den Worten zitiert wurde: „Ich bin 60 Jahre in der CDU – und dass ich Mitglied bin, das wird auch so bleiben!“. Der CDU Kreisvorsitzende würdigte außerdem die Tätigkeiten, mit denen sich die Geehrten besonders aktiv in der Union eingebracht haben. So war Gerhard Schnell lange Vorsitzender des CDU Ortsverbandes, gehörte 30 Jahre der Stadtratsfraktion der Union an, wovon er zehn Jahre sogar das Amt des Fraktionssprechers innehatte, und er bestimmte als CDU Fraktionsmitglied im Ortsbeirat viele Jahre die Geschicke Horchheims mit. Kreisvorsitzender Adolf Kessel berichtete, dass er sich noch gut daran erinnere, wie er es als junges Stadtratsmitglied als besondere Ehre empfunden habe, als ihm Gerhard Schnell das „Du“ angeboten hatte. Wilfried Helfrich war zehn Jahre Sprecher der CDU Ortsbeiratsfraktion und außerdem im Vorstand aktiv. Und Hans-Peter Kiefer arbeitete lange im Vorstand des CDU Ortsverbandes mit. Adolf Kessel machte deutlich, dass treu verbundene Mitglieder ein wesentliches Fundament der CDU seien und den Erfolg der Partei entscheidend mitbegründeten. Hierfür sagte er Danke. „Sie haben, auch in schweren Zeiten, Farbe bekannt zur CDU Deutschlands und viele Jahre Ihr Engagement in den Dienst unserer Partei gestellt als Motor und Ideengeber, Unterstützer und Werber, Multiplikator unserer politischen Überzeugungen und Organisator der politischen Arbeit vor Ort“, zitierte Kessel aus der Laudatio, die auf den Urkunden zu lesen ist.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine