Hintergrund
  • Teaser
    Designierter CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner besucht Worms -- Fotos online siehe Bildergalerie

  • Teaser
    „Wir wollen einen Platz zum ungestörten spielen und toben für unsere Hunde“, beschreibt Stefan Käufer stellvertretend für die anwesenden Hundebesitzer sein Anliegen gegenüber der Abenheimer Ortsvorsteherin Stephanie Lohr (CDU) und ihrem Stellvertreter Mirko Weigand (CDU). Bereits über Facebook hatten sich mehrere Hundebesitzer aus Abenheim geäußert, dass es an einem Platz für Hunde fehlt, auf dem Hunde ohne Leine, Maulkorb ungestört spielen und verweilen können.

  • Teaser
     RHEINHESSEN /BERLIN Das Technische Hilfswerk (THW) bietet ab Herbst jährlich bis zu 2000 neue Stellen im Bundesfreiwilligendienst an. Auf diese zusätzlichen Möglichkeiten weist der rheinhessische Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hin. „So können junge aber auch lebenserfahrene Menschen ein Jahr lang neue Perspektiven entdecken und sich persönlich und beruflich weiterentwickeln.“

  • Teaser
    Wir wollen mit einer verlässlichen und tatkräftigen Mehrheit im Stadtrat Adolf Kessel bei der Umsetzung seines 10-Punkte-Plans unterstützen – mit diesem Ziel hat die Wormser CDU mit einem Team aus Mitgliedern von Kreisvorstand und Stadtratsfraktion unter Beteiligung von OB Adolf Kessel in einer Vielzahl von Gesprächsrunden ausgelotet, in welcher Konstellation eine stabile und tragfähige, aber ebenso veränderungsbereite Mehrheit für die Arbeit im Stadtrat in der Legislatur 2019 – 2024 vereinbart werden kann.

  • Teaser
    RHEINHESSEN Ob Liebenauer Feld, Wormser Süden oder Denkmalschutz, ob „Grüne Schiene“, Altstadtsanierung oder Dorfkernentwicklung, ob Stadtumbau oder „Soziale Stadt“ – wo immer in Worms, Alzey, Oppenheim und den umliegenden Gemeinden von städtebaulicher Entwicklung die Rede ist, kommt beim Thema Geld schnell ein ganz besonderer Fördertopf ins Spiel: die Stadtebauförderung. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler macht darauf aufmerksam, dass die Zuschüsse für diesen Geldtopf in den letzten Jahren deutlich gestiegen sind. Und er teilt weiter mit, dass dieses hohe Niveau künftig von Bundesseite aus erhalten bleiben oder sogar noch weiter steigen soll.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.08.2016
Metzler: Fantastisches Ergebnis bei der Vor-Tour der Hoffnung erzielt
Mehr als 11000 Euro in Osthofen zugunsten krebskranker Kinder übergeben / Bundestagsabgeordneter Jan Metzler als Wahlkreisvertreter bei Spendenübergabe in Osthofen vor Ort / CDU-Landeschefin Julia Klöckner tritt im Promi-Team mit in die Pedale um Spenden
OSTHOFEN/ REGION Auch der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler und der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel waren bei der Übergabe der Spendengelder der Osthofener an die Teilnehmer der Vor-Tour der Hoffnung als örtliche Vertreter des Bundes- und Landtages mit dabei.
MdB Erwin Rüddel, MdB Jan Metzler, CDU-Landeschefin Julia Klöckner, MdB Mechthild Heil (v.li.) und MdL Adolf Kessel (re.) vor Ort bei der Spendenübergabe in Osthofen. Foto: Mirco Metzler / Die Knipser.
Jan Metzler erklärte als Wahlkreisvertreter anerkennend: „Auch wir sind von dem großen Engagement zur Hilfe für an Krebs erkrankten Kinder sehr begeistert!“. In Osthofen wurde eine Spende von 11111,11 Euro direkt aus Aktivitäten im Rahmen der Tour sowie 500 Euro von der Sparkasse übergeben.„Über 150 Radlerinnen und Radler sind 260 Kilometer Strecke durch Rheinhessen gefahren, um an rund zwei Dutzend Stopps für Spendengelder zugunsten krebskranker Kinder zu trommeln,“ freute sich Metzler. „Dass dabei fast 417000 Euro für krebskranke Kinder zusammengekommen sind, ist ein fantastisches Ergebnis!". Zu den zahlreichen Prominenten, die bei der Vor-Tour selbst mit in die Pedale getreten waren, gehörten auch Olympiasiegerin Anna Dogonadze und CDU-Landeschefin Julia Klöckner. Metzler sagte: „Es ist toll, dass auf diese Weise geholfen werden kann und die betroffenen Kinder und ihre Familien zumindest finanziell unterstützt werden." Er hoffe, dass auf diese Weise ein Beitrag zu einem hoffentlich guten Ausgang geleistet werden könne. „Etliche Kinder haben nicht das Glück, gesund zu sein, sondern haben schwere Schicksalsschläge zu verkraften“. Klöckner sah ihre Teilnahme an der Tour als Herzensangelegenheit. Gesund zu sein, sei ein Geschenk, sagte sie. „Wenn man gesund ist, hat man viele Wünsche. Wer krank ist, hat nur einen".


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine