Hintergrund
  • Teaser
    Designierter CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner besucht Worms -- Fotos online siehe Bildergalerie

  • Teaser
    „Wir wollen einen Platz zum ungestörten spielen und toben für unsere Hunde“, beschreibt Stefan Käufer stellvertretend für die anwesenden Hundebesitzer sein Anliegen gegenüber der Abenheimer Ortsvorsteherin Stephanie Lohr (CDU) und ihrem Stellvertreter Mirko Weigand (CDU). Bereits über Facebook hatten sich mehrere Hundebesitzer aus Abenheim geäußert, dass es an einem Platz für Hunde fehlt, auf dem Hunde ohne Leine, Maulkorb ungestört spielen und verweilen können.

  • Teaser
     RHEINHESSEN /BERLIN Das Technische Hilfswerk (THW) bietet ab Herbst jährlich bis zu 2000 neue Stellen im Bundesfreiwilligendienst an. Auf diese zusätzlichen Möglichkeiten weist der rheinhessische Bundestagsabgeordnete Jan Metzler hin. „So können junge aber auch lebenserfahrene Menschen ein Jahr lang neue Perspektiven entdecken und sich persönlich und beruflich weiterentwickeln.“

  • Teaser
    Wir wollen mit einer verlässlichen und tatkräftigen Mehrheit im Stadtrat Adolf Kessel bei der Umsetzung seines 10-Punkte-Plans unterstützen – mit diesem Ziel hat die Wormser CDU mit einem Team aus Mitgliedern von Kreisvorstand und Stadtratsfraktion unter Beteiligung von OB Adolf Kessel in einer Vielzahl von Gesprächsrunden ausgelotet, in welcher Konstellation eine stabile und tragfähige, aber ebenso veränderungsbereite Mehrheit für die Arbeit im Stadtrat in der Legislatur 2019 – 2024 vereinbart werden kann.

  • Teaser
    RHEINHESSEN Ob Liebenauer Feld, Wormser Süden oder Denkmalschutz, ob „Grüne Schiene“, Altstadtsanierung oder Dorfkernentwicklung, ob Stadtumbau oder „Soziale Stadt“ – wo immer in Worms, Alzey, Oppenheim und den umliegenden Gemeinden von städtebaulicher Entwicklung die Rede ist, kommt beim Thema Geld schnell ein ganz besonderer Fördertopf ins Spiel: die Stadtebauförderung. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler macht darauf aufmerksam, dass die Zuschüsse für diesen Geldtopf in den letzten Jahren deutlich gestiegen sind. Und er teilt weiter mit, dass dieses hohe Niveau künftig von Bundesseite aus erhalten bleiben oder sogar noch weiter steigen soll.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
04.08.2016
Schirmherr Jan Metzler ruft zur Teilnahme am Rheinhessischen Mundartwettbewerb auf
Arbeitskreis Kultur Alzey, Rheinhessen-Touristik und Rheinhessenwein führen Wettbewerb durch / Einsendeschluss 12. September / Vortragsabend im November in Alzey
RHEINHESSEN Der Rheinhessische Mundartwettbewerb startet dieses Jahr wieder unter der Schirmherrschaft von Jan Metzler, Abgeordneter des Deutschen Bundestags. Außer dem Arbeitskreis Kultur Alzey beteiligen sich auch die Rheinhessen-Touristik GmbH und Rheinhessenwein e. V. an der Durchführung des Wettstreits.
Jan Metzler
Jan Metzler ruft zur Teilnahme auf: „Ich sehe den Wettbewerb als schöne Möglichkeit, Verbundenheit mit Rheinhessen zum Ausdruck zu bringen“. Rheinhessische Mundart sei längst salonfähig, betont der Abgeordnete, der selbst gern mal in den Dialekt wechselt und nicht nur seine Bürgersprechstunden „uff rhoihessisch" abhält, wenn es zur Situation passt. Der Schirmherr motiviert zum „Gedichtscher unn Geschichtscher“ schreiben. Es können wieder bis zu drei Beiträge in Prosa, Lyrik, Drama oder der Sparte Lied eingereicht werden. „Angesprochen sind nicht nur Schreib-Virtuosen und Text-Routiniers“, sagt Metzler. Die Texte sollten bisher unveröffentlicht, maschinell geschrieben und ohne Namensangabe auf dem Beitrag sein. Einsendeschluss ist Montag, 12. September. Eine unabhängige Jury entscheidet über die Sieger. „Alle eingesendeten „Stickelcher“ werden richtig gewürdigt“, verspricht Metzler und appelliert: „Mundartdichter ran ans Werk!". So mancher beherrsche die "Kunst der Dialektik“ vielleicht besser als geglaubt. „Ein Stück weit ist schließlich jeder von uns, der Rheinhessisch spricht, ein Experte für Mundart“. Der Vortragsabend der Sieger wird am Freitag, 18. November, um 19 Uhr in der Stadthalle (Schießgraben 5) in Alzey stattfinden. TEILNAHMEBEDINGUNGEN - Es können bis zu drei unveröffentlichte, getippte Beiträgen in Prosa, Lyrik, Drama oder der Sparte Lied eingereicht werden - Einsendeschluss ist Montag, 12. September - Die Einsendungen gehen an: Eva Schuckert, Mauritiusstraße 59a, 55232 Alzey oder per Mail an: eva.schuckert@web.de


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine