Hintergrund
  • Teaser
     Eine der wichtigsten Empfehlungen in Zeiten der Corona-Krise, lautet: Bleiben Sie zu Hause! Dazu gehört auch, nur dann einkaufen zu gehen, wenn es wirklich sein muss.

  • Teaser
     WORMS/ MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr (CDU) plädiert dafür, auch in Zeiten von Corona den Blick auf die Bekämpfung der klimabedingten Waldschäden nicht zu verschließen. Die jetzt dafür bereitgestellten Fördermittel im Nachtragshaushalt gehen in die richtige Richtung, sind aber längst überfällig und erreichen nicht jeden Waldbesitzer.

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr, die in Mainz auch dem Ausschuss für Landwirtschaft und Weinbau angehört, will, dass Erntehelfer aus der EU vorübergehend leichter einreisen können. Wie Lohr auch im eigenen Wahlkreis und als Ortsvorsteherin in Abenheim in vielen Gesprächen bestätigt bekommen hat, kann die wegen der Corona-Krise de facto vollzogene Abschaffung der Reise- und Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der EU auch den Weinbau hart treffen. 

  • Teaser
     MAINZ/WORMS „Schnell, effizient und pragmatisch!“ – so lobt die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende Stephanie Lohr das Hilfspaket des Bundes gegen die Corona-Krise, das milliardenschwere Unterstützung vorsieht für die Wirtschaft, das Gesundheitssystem und die Bürger. Gleichzeitig fordert Lohr: „Das Land muss jetzt nachziehen, damit das Geld auch sofort dort ankommt, wo es gebraucht wird!“

  • Teaser
     Übersicht zu Hilfen für Wirtschaft, Gesundheitssystem und Bürger / MdL Stephanie Lohr: Bundes- und Landesmaßnahmen werden eng verzahnt 

  • Teaser
     WORMS Das Coronavirus zwingt auch die Wormser in einen Ausnahmezustand, in der unkomplizierte Hilfe immer wichtiger wird. Ein besonderes Hilfsangebot bieten nun der Landtagsabgeordnete und Wormser CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr und der Wormser Vorsitzende der Jungen Union (JU), Marco Schreiber, an. Beide geben bekannt, dass sie die Aktion „Einkaufshelden gesucht“, die gerade bundesweit von der JU gestartet wurde, im Raum Worms aktiv ausbauen und fördern wollen. 

  • Teaser
     WORMS-HORCHHEIM Es ist ein holpriger Weg zur Barrierefreiheit in Horchheim, schon seit neun Jahren. Aber die CDU-Ortsbeiratsfraktion will ihn weiter gehen. Sie will, dass das Stolperpflaster am Marktplatz-Gehweg, neben der Hauptstraße, wegkommt. Es stellt laut CDU ein großes Hindernis dar, insbesondere für Menschen, die auf Rollator oder Rollstuhl angewiesen sind. 

  • Teaser
     MAINZ /WORMS Lob von vielen Seiten erhalten hat die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr (CDU) für ihre erste Rede im Landesparlament in Mainz – Anerkennung und Wertschätzung gab es für die Oppositionspolitikerin dabei sogar aus dem Lager der Regierungsfraktion.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.06.2016
Worms erhält rund 200000 Euro Bundesförderung für Lutherjubiläum
Jan Metzler: Eine echte Wertschätzung des Wormser Konzepts
BERLIN/WORMS Rund 200000 Euro Fördermittel vom Bund für den Luther-Erlebnisparcours 2017: „Das ist eine echte Wertschätzung des Wormser Konzepts“, freut sich der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler. Diese Nachricht erhielt er nun persönlich von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters. Bei ihr hatte er sich für den Wormser Förderantrag stark gemacht.
Jan Metzler: Ausgezeichnet, dass der Bund das Projekt fördert.
Die Vorbereitungen zum Reformationsjubiläum 2017 laufen bundesweit auf Hochtouren. Selbstredend, dass auch Worms, als eine der bedeutendsten Stationen in Luthers Leben, mit von der Partie ist und Veranstaltungen plant. Schließlich hatte Luther 1521 auf dem Reichstag zu Worms seine Thesen bestätigt, anstatt sie zu widerrufen. Ein bahnbrechendes Ereignis, das es zu würdigen gilt. „Ausgezeichnet, dass der Bund das entsprechende Wormser Veranstaltungsprojekt mit rund 200000 Euro fördert“, freut sich Jan Metzler. Für ihn ganz klar „eine echte Wertschätzung für das herausragende Konzept“. Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters hatte Metzler jetzt diese erfreuliche Nachricht überbracht. Denn bei ihr hatte er sich für die Fördermittelbewilligung für Worms stark gemacht. Den Wormser Stadtchef Kissel hat Metzler bereits informiert. Der wiederum hatte Metzler als Wormser Bundestagsabgeordneten um Unterstützung des Antrags in Berlin gebeten. Die Stadt plant nämlich im kommenden Jubiläumsjahr einen Luther-Bildungs- und Erlebnisparcours als Neuinszenierung auf der alten Stadtachse zwischen Bischofshof und Rathaus, heute also zwischen Heylshof, Dreifaltigkeitskirche und Stadtbibliothek. Hier soll der historische Ort und das Ereignis selbst vermittelt und besonders die Auswirkungen auf die Gegenwart für die Besucher fassbar gemacht werden. Mehr noch: Es sind eine Reihe begleitender Veranstaltungen wie zum Beispiel das Sommerprojekt der Jugendtheatergruppe Nibelungenhorde oder das 4. Festival „wunderhoeren – Tage alter Musik und Literatur“ mit dem Schwerpunkt auf Reformation und Renaissance in Planung. Für Metzler ist heute schon klar: Auch 2021 müsse Luthers Thesenbestätigung in Worms gewürdigt werden. Denn dann jährt sich diese zum 500. Mal. Ein mögliches Wormser Veranstaltungskonzept will Metzler gerne frühzeitig in Berlin bewerben. Das hat er den Stadt- und Kulturverantwortlichen in Worms bereits zugesichert.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht