Hintergrund
  • Teaser
    WORMS/MAINZ/BERLIN Der 19-jährige Marvin Schäfer aus Worms darf sich über ein dickes Lob von der CDU-Landesvorsitzenden und Bundesministerin Julia Klöckner freuen. Er hat das Nachwuchs-Förderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz mit Bravour bestanden. „Marvin verfügt über ein herausragendes Grundwissen über politische Zusammenhänge und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen", äußerte sich die CDU-Landeschefin zum Abschluss des Programms.

  • Teaser
    HORCHHEIM Handfeste Unterstützung zur Integrationsarbeit hat die CDU Horchheim/Weinsheim der IGS Nelly Sachs in Horchheim zukommen lassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um gedruckte Form von Integrationshilfe, nämlich einen dicken Packen Unterrichtsmaterial, der ganz konkret für die Arbeit im Integrationsprojekt der Schule benötigt wird. Übergeben wurde das Päckchen von der Vorsitzenden der CDU Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, sowie von Bärbel Felkel, Friedel Neubecker und Krimhilde Reichl von der Union.

  • Teaser
    noch immer bin ich überwältigt von der Stichwahl: Nach dem ersten Wahlgang und insbesondere nach der positiven Stimmung, die ich – wie viele andere auch – in den zwei Wochen vor der Stichwahl gespürt habe, hatte ich einen Wahlsieg für gut möglich gehalten. Dass dieser allerdings so deutlich ausfällt, hatte ich nicht erwartet. 73,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler– und noch einmal rund 8000 Wormserinnen und Wormser mehr als am ersten Wahltag – haben ihr Vertrauen in mich gesetzt. Das ist ein Ergebnis, dass mich dankbar macht, aber auch mit großem Respekt erfüllt.

  • Teaser
    WORMS Mit 73,1 Prozent hat der Herausforderer, der Christdemokrat Adolf Kessel, die Stichwahl um das Amt des Wormser Oberbürgermeisters gegen Michael Kissel (SPD) klar für sich entschieden. Nach über 30 Jahren steht nun wieder ein Christdemokrat an der Spitze der Stadt.

  • Teaser
    HORCHHEIM/WEINSHEIM „Etwas anderes wäre mir doch als Heuchelei vorgekommen!“, begründete einst Konrad Adenauer, der Gründungskanzler der Bundesrepublik, warum er sich bei der entscheidenden Wahl zum Kanzler auch selbst gewählt hat. Adenauer hätte seine Freude gehabt bei der jüngsten Mitgliederversammlung der CDU Horchheim/Weinsheim. Denn die Vorstandsmitglieder hielten sich ausnahmslos alle an seinen Grundsatz – und wählten sich selbst mit. In diesem Sinne kam ein ganz besonders ehrliches Ergebnis im Weinsheimer Sportheim zustande: Mit dem Traumergebnis von 100 Prozent ist die Vorsitzende Monika Stellmann für die nächsten zwei Jahre wieder gewählt worden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
04.03.2016
Prominent getestete E-Mobilität
CDU Generalsekretär Tauber besucht EWR in Worms / E-Mobilität und schnelles Internet im Blick
WORMS Der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Dr. Peter Tauber, hat auf Einladung des Landtagsabgeordneten Adolf Kessel im Rahmen einer siebenstündigen Tour durch Worms auch EWR besucht. Die Themen Elektro-Mobilität und schnelles Internet standen dabei im Mittelpunkt. Die Frage, wie sich Elektromobilität erlebbar und noch alltagstauglicher machen lässt, wurde dabei nicht nur im Sitzungszimmer diskutiert, sondern auch in der Praxis getestet.
Die Frage, wie sich Elektromobilität erlebbar und noch alltagstauglicher machen lässt, wurde dabei nicht nur im Sitzungszimmer diskutiert, sondern auch in der Praxis getestet. Von links: Helmut Antz, Adolf Kessel, Jan Metzler und Günter Reichart.
Am Gespräch mit dem EWR-Vorstand und führenden Köpfen des Wormser Energieversorgers beteiligten sich auch der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Klaus Karlin und die Beigeordnete Petra Graen. Dr. Tauber sah es als sinnvolle Variante an, dass der Energieversorger neben den klassischen Geschäftsbereichen schnelles Internet mitanbietet – zumal dabei insbesondere bislang noch nicht so gut versorgte Gebiete in den Blick genommen werden. „Die Bündelung von Angeboten kommt Verbrauchern entgegen – wer will schon mit sechs verschiedenen Hotlines telefonieren? Ein Ansprechpartner ist da besser“, sagte Tauber. Vom Vorstand präsentierten Helmut Antz und Günter Reichart das Unternehmen als den führenden Energieversorger der Region Rheinhessen/Ried. Die EWR Aktiengesellschaft liefert Strom, Erdgas, Wasser sowie Energiedienstleistungen aus einer Hand. Mehr als 500 Mitarbeiter sind beschäftigt bei der EWR AG und der Tochter EWR Netz GmbH. Im weitläufigen Eingangsbereich wartete im Anschluss der Praxistest: Vom E-Bike bis zum E-Kart standen eine Reihe Fahrzeuge für Kurzstrecken, die alle eines gemeinsam hatten: das „E“ vor ihrem Namen, das für Elektro steht und die Tatsache, ohne schädliche Emissionen auszustoßen voranzukommen. Tauber, Metzler und Kessel ließen sich nicht lange bitten und drehten Runden mit verschiedenen Fahrzeugen auf dem EWR-Flur – von Einstiegshürden keine Spur. Wer möchte, kann es den Politikern übrigens mit etwas Glück gleichtun: Mit dem Projekt „Die CLEWRS“ gibt das EWR Interessenten die Möglichkeit, E-mobiles Leben für einen Zeitraum von sechs Wochen kostenlos zu testen. Bewerben kann man sich noch bis 20. März unter www.dieclewrs.de.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht