Hintergrund
  • Teaser
    PFEDDERSHEIM „Die CDU Pfeddersheim möchte in diesem Jahr auch einen Schwerpunkt bei den lokal angesiedelten Wirtschaftsbetrieben setzen“, erklärt der CDU-Vorsitzende Gerold Senn. Gemeinsam mit dem Wormser OB-Kandidaten der CDU, Adolf Kessel, ist die Union in diesem Punkt bereits aktiv geworden. Senn und Marco Schreiber –Mitglied der CDU-Ortsbeiratsfraktion – haben mit Adolf Kessel inhabergeführte Betriebe besucht und sich über deren Stärken und Chancen, aber auch Herausforderungen und Sorgen ausgetauscht. Eine Lösung für eine Sorge – die angespannte Parkplatz-Situation – ist sogar schon in Arbeit: „Entsprechende Anträge werden gleich in der kommenden Ortsbeiratssitzung eingebracht“, kündigt Gerold Senn an.

  • Teaser
    WORMS 2021 jährt sich der Widerruf Luthers vor dem Reichstag zu Worms zum 500. Mal. Aus diesem Grund soll in drei Jahren im April eine große Schau im Museum Andreasstift stattfinden. Die Ausstellung – eine Landesschau – soll den Funken sichtbar machen, der die Welt veränderte. Unter dem Titel „Worms 1521, hier stehe ich“, geht es um den Reichstag von 1521 und seine Folgen auf die Weltgeschichte, besonders Freiheit, Gewissen und Menschenrechte. Für diese Ausstellung, wird das Museum Andreasstift derzeit erweitert. OB-Kandidat Adolf Kessel und viele weitere Mitglieder der CDU Stadtratsfraktion haben sich vor Ort über den Stand der Dinge informiert. Ihre Fragen beantworteten der Bauherr, der Vorsitzende des Altertumsvereins, Dr. Josef Mattes, und Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek.

  • Teaser
    HORCHHEIM Einen Blick hinter ganz besondere historische Kulissen hat die CDU Stadtratsfraktion in Horchheim werfen können. Für die Unionspolitiker gab es im Beisein von Vertretern des Fördervereins Alte Heilig-Kreuz-Kirche einen Intensiv-Kurs vor Ort, direkt an dem gleichnamigen Kleinod, das etwas verborgen liegt am alten Kirchpfad. Der 300 Jahre alte Sakralbau, dessen Grundmauern noch aus dem 11. Jahrhundert stammen, braucht in jüngerer Zeit demnach wieder verstärkt Zuspruch.

  • Teaser
    WORMS Der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel ist von der CDU nun offiziell zum Kandidaten für das Rennen um das Amt des Wormser Oberbürgermeisters am 4. November gewählt worden. Die Mitglieder bestätigten den Vorschlag, den der CDU Kreisvorstand und der Kreisparteiausschuss im Februar einstimmig ausgesprochen hatte mit einer sehr klaren Mehrheit, fast einstimmig, mit 98,5 Prozent der Stimmen.

  • Teaser
    WORMS Im zweiten Stock der Scheidtstraße 28 der Wormser Sportschule King Celik fliegen die Fäuste. Es wirbeln Beine über die Bodenmatten. Dann tönt ein Kampfschrei. Und mittendrin steht der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, die Augen weit geöffnet – doch nicht etwa vor Schreck:

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
15.02.2016
Saubere Arbeit geleistet
Akteure von Junge Union Worms und CDU Neuhausen initiieren Dreck-Weg-Aktion / Unterstützung vom Bundestagsabgeordneten Jan Metzler und Landtagsabgeordneten Adolf Kessel
NEUHAUSEN Saubere Arbeit geleistet haben die zahlreichen Akteure, die sich an der Gemarkungsreinigung in Neuhausen beteiligt haben. Zu dem Arbeitseinsatz aufgerufen hatte die Junge Union Worms, gemeinsam mit der CDU Neuhausen. Tatkräftig unterstützt wurden die Aktiven auch von dem Bundestagsabgeordneten Jan Metzler und dem Landtagsabgeordneten Adolf Kessel.
„Im Land gibt’s viel zu tun – CDU“, lautet der Slogan auf den Arbeitshandschuhen der Dreck-weg-Aktion von JU und CDU Neuhausen. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler (6.v.li.) und der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel (2.v.re.) packen mit an.
tiven auch von dem Bundestagsabgeordneten Jan Metzler und dem Landtagsabgeordneten Adolf Kessel. Gewappnet mit Greifarmen und Mülltüten schwärmten die beiden Abgeordneten in den Teams der ehrenamtlichen Putzgeschwader aus und packten mit an – und zwar in Handschuhen, die bestickt waren mit dem Slogan: „Im Land gibt’s viel zu tun – CDU“. Der JU-Vorsitzende Marco Schreiber zog am Ende eine positive Bilanz: Ein halber Anhänger voll Unrat war in großen Müllsäcken gelandet, die nun entsorgt werden konnten. Die Neuhauser CDU-Vorsitzende und Vorsitzende der Wormser Senioren Union, Annelie Büssow, meinte, es sei zwar viel Müll zusammengekommen, „aber auch wieder nicht so viel, wie manch einer befürchtet hat“. Und darüber freute sie sich: „Denn das zeigt, dass Neuhausen nicht im Dreck versinkt.“ Die Dreck-Weg-Trupps konzentrierten sich vor allem auf das Gebiet entlang der Schulwege rund um die Staudinger Grundschule und die Karmeliter Realschule Plus, sowie den Weg entlang des Areals, in dem auch Schüler der Ernst-Ludwig-Schule ausgelagert und Einrichtungen der Lebenshilfe untergebracht sind. „Das sind die zentralen Wege zu Bildungseinrichtungen in Neuhausen“, fasste Christoph Hartmann zusammen. Er sah die Aktion auch als eine Art Hommage an seinen Stadtteil, „passend kurz vor dem Valentinstag“, bemerkte er mit einem Schmunzeln. Die Helfer zogen vor allem Verpackungsmüll aus den Wegrändern und Hecken und befreiten die Vegetation von Kapseln, Schraubverschlüssen, Dosen und Plastik. Die JU- und CDU-Akteure waren froh darüber, auf keine wilden Müllhalden oder Sperrmüllablagerungen zu stoßen. Am Rand des Fahrradwegs, der die Kurfürstenstraße – die ebenfalls vom Unrat befreit wurde – mit der Gaustraße verbindet, mussten allerdings auch viele Glasscherben aufgelesen werden. Als unangenehm fielen außerdem dort die zahlreichen Hundehaufen auf, wobei Marion Hartmann auf ein ganz besonderes „Fundstück“ verwies. „Da hat jemand einen Plastikbeutel mit Hinterlassenschaften seines Vierbeiners befüllt, dann aber einfach auf den Weg geworfen“. Die Junge Union fordert in diesem Zusammengang die Anbringung von Hundekotstationen, an denen die Besitzer die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner ordnungsgemäß entsorgen können. Marco Schreiber kündigte an, dass de JU auch weiterhin Dreck-Weg-Aktionen in Worms plane. Vor einigen Monaten war bereits ein Bereich im Wormser Nordend vom Unrat befreit worden.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine