Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel ist von der CDU nun offiziell zum Kandidaten für das Rennen um das Amt des Wormser Oberbürgermeisters am 4. November gewählt worden. Die Mitglieder bestätigten den Vorschlag, den der CDU Kreisvorstand und der Kreisparteiausschuss im Februar einstimmig ausgesprochen hatte mit einer sehr klaren Mehrheit, fast einstimmig, mit 98,5 Prozent der Stimmen.

  • Teaser
    WORMS Im zweiten Stock der Scheidtstraße 28 der Wormser Sportschule King Celik fliegen die Fäuste. Es wirbeln Beine über die Bodenmatten. Dann tönt ein Kampfschrei. Und mittendrin steht der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, die Augen weit geöffnet – doch nicht etwa vor Schreck:

  • Teaser
    Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft Worms-Alzey ruft dazu auf, sich an Kundgebungen zum „Tag der Arbeit“ am 1. Mai zu beteiligen. Der Verband wird an der Kundgebung auf dem Wormser Marktplatz ab 10 Uhr teilnehmen. Mit im Boot sein wird auch der aus Worms stammende CDA Landesvorsitzende MdL Adolf Kessel., der am CDA Info-Stand Rede und Antwort stehen wird.

  • Teaser
    ABENHEIM Abenheim geht frisch geputzt in den Frühling: „Der Dreck-weg-Tag war ein voller Erfolg!“, fasst der Vorsitzende der Abenheimer CDU, Mirko Weigand, zusammen. Die Christdemokraten hatten die Aktion unter dem Motto „Gemeinsam für Abenheim – am Samstag werd die Gass gekehrt“ organisiert, waren als Veranstalter aber nicht offiziell in Erscheinung getreten. Weigand freut sich über den großen Zuspruch, den die Aktion bei den Abenheimern ausgelöst hat:

  • Teaser
    WORMS/ HORCHHEIM Die CDU hat erneut ihren Blick geschärft für Themen, die sie in Worms mit vereinten Unions-Kräften angehen und verbessern will. Erneut hatte die Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Worms, Monika Stellmann, hierzu einen Austausch mit Ortsbeiräten, Stadtratsfraktion und Stadtvorstand aus Unionsreihen organisiert.

  • Teaser
    WORMS Sauberhaftes Worms: Traditionell beteiligten sich zahlreiche Akteure der Jungen Union (JU) Worms an der Gemarkungsreinigung in Worms. Tatkräftig unterstützt wurden die Aktiven auch von Bundestagsabgeordneten Jan Metzler und Landtagsabgeordneten und OB-Kandidaten der CDU Adolf Kessel. Gewappnet mit Greifzangen und Mülltüten schwärmten die ehrenamtliche Putzkolonne aus und holte unter anderem Dosen, Glasscherben, Plastik- und Papiermüll aus den Büschen.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.12.2015
Wahren Werten auf der Spur
Abschluss der Veranstaltungsreihe „Erfolgreiche Unternehmerinnen“ der Frauen Union / FU wiederholt wegen großer Nachfrage Besuch bei Goldschmiede Kienast / Nachempfundener jüdischer Hochzeitsring der Synagoge Worms im Mittelpunkt
WORMS Sich zu schmücken ist eines der Urbedürfnisse des Menschen. Was es aber nun genau damit auf sich hat, dem ist die Frauen Union (FU) jüngst beim Abschluss ihrer Veranstaltungsreihe „Erfolgreiche Wormser Unternehmerinnen“ nachgegangen bei Annette Kienast-Kistner in der gleichnamigen Gold- und Ideenschmiede am Wormser Schlossplatz.
Annette Kienast-Kistner, deren Bruder Kaju und Christine Bakac (Vordergrund, von links) nehmen den von der Goldschmiede Kienast nachempfundenen jüdischen Hochzeitsring der Synagoge Worms in Augenschein, den es im Original nicht mehr gibt.
Wegen großer Nachfrage war der Besuch dort wiederholt worden – diesmal mit neuen Schwerpunkten. FU Vorsitzende Christine Bakac, die das Veranstaltungsformat ins Leben gerufen hat, bei dem schon mehrere Wormser Betriebe, die erfolgreich von Frauen geleitet werden, besucht wurden, freute sich auch diesmal auf die gute Resonanz. Etliche Interessierte waren gekommen. Sie erhielten nicht einfach nur Anregungen, wie das Bedürfnis nach dem „sich schmücken“ auf geschmackvolle und ganz individuelle Weise in Erfüllung gehen kann. Sondern Annette Kienast-Kistner berichtete, unterstützt von ihrem Bruder Kaju (dem „Trauringflüsterer“), eindrucksvoll, was ihr der Beruf bedeutet, wie sie Ideen findet, diese umsetzt und was ihr Unternehmen leistet – vom Ehrenring der Stadt Worms bis hin zu außergewöhnlichen Trauringen, in denen beispielsweise auch Goldflitter verarbeitet wird, der aufwändig aus dem Rhein gewonnen wird. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand diesmal der jüdische Hochzeitsring der Synagoge Worms – ein breiter Silberreif mit hebräischen Buchstaben MAZELTOW. Der im Original verlorene Hochzeitsring wird durch die Goldschmiede Annette Kienast liebevoll nachempfunden.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Termine