Hintergrund
  • Teaser
    WORMS/MAINZ/BERLIN Der 19-jährige Marvin Schäfer aus Worms darf sich über ein dickes Lob von der CDU-Landesvorsitzenden und Bundesministerin Julia Klöckner freuen. Er hat das Nachwuchs-Förderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz mit Bravour bestanden. „Marvin verfügt über ein herausragendes Grundwissen über politische Zusammenhänge und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen", äußerte sich die CDU-Landeschefin zum Abschluss des Programms.

  • Teaser
    HORCHHEIM Handfeste Unterstützung zur Integrationsarbeit hat die CDU Horchheim/Weinsheim der IGS Nelly Sachs in Horchheim zukommen lassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um gedruckte Form von Integrationshilfe, nämlich einen dicken Packen Unterrichtsmaterial, der ganz konkret für die Arbeit im Integrationsprojekt der Schule benötigt wird. Übergeben wurde das Päckchen von der Vorsitzenden der CDU Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, sowie von Bärbel Felkel, Friedel Neubecker und Krimhilde Reichl von der Union.

  • Teaser
    noch immer bin ich überwältigt von der Stichwahl: Nach dem ersten Wahlgang und insbesondere nach der positiven Stimmung, die ich – wie viele andere auch – in den zwei Wochen vor der Stichwahl gespürt habe, hatte ich einen Wahlsieg für gut möglich gehalten. Dass dieser allerdings so deutlich ausfällt, hatte ich nicht erwartet. 73,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler– und noch einmal rund 8000 Wormserinnen und Wormser mehr als am ersten Wahltag – haben ihr Vertrauen in mich gesetzt. Das ist ein Ergebnis, dass mich dankbar macht, aber auch mit großem Respekt erfüllt.

  • Teaser
    WORMS Mit 73,1 Prozent hat der Herausforderer, der Christdemokrat Adolf Kessel, die Stichwahl um das Amt des Wormser Oberbürgermeisters gegen Michael Kissel (SPD) klar für sich entschieden. Nach über 30 Jahren steht nun wieder ein Christdemokrat an der Spitze der Stadt.

  • Teaser
    HORCHHEIM/WEINSHEIM „Etwas anderes wäre mir doch als Heuchelei vorgekommen!“, begründete einst Konrad Adenauer, der Gründungskanzler der Bundesrepublik, warum er sich bei der entscheidenden Wahl zum Kanzler auch selbst gewählt hat. Adenauer hätte seine Freude gehabt bei der jüngsten Mitgliederversammlung der CDU Horchheim/Weinsheim. Denn die Vorstandsmitglieder hielten sich ausnahmslos alle an seinen Grundsatz – und wählten sich selbst mit. In diesem Sinne kam ein ganz besonders ehrliches Ergebnis im Weinsheimer Sportheim zustande: Mit dem Traumergebnis von 100 Prozent ist die Vorsitzende Monika Stellmann für die nächsten zwei Jahre wieder gewählt worden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
04.06.2015
Union feiert tiefroten Erfolg: CDU-Erdbeerfest mit neuem Besucher-Rekord
CDU-Ortsverband Horchheim/Weinsheim lockt Hunderte Gäste zu Erdbeerhof Schmitt / vom Erlös werden wieder Kindergärten in Horchheim und Weinsheim profitieren
WEINSHEIM Die CDU hat am Wochenende einen tiefroten Erfolg in Weinsheim feiern können, wobei die Partei-Politik allerdings keine Rolle spielte.
Der CDU-Landtagsabgeordnete und Wormser CDU-Vorsitzende Adolf Kessel, die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Monika Stellmann und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler (vorne, v.links) freuen sich über die gelungene Veranstaltung.
Schon zum fünften Mal hatte der CDU-Ortsverband Horchheim/Weinsheim nun zum Erdbeerfest eingeladen in den Erdbeerhof Markus Schmitt in der Weinsheimer Hauptstraße. Doch so viele Gäste wie in diesem Jahr konnte die Union zuvor noch nicht begrüßen. „Über Mittag gab es hier kaum noch ein Durchkommen“, beschrieb die Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, den Erdbeerhof, auf dem kaum noch ein Platz zu bekommen war, und konnte schon früh das Fazit ziehen: „Überwältigend! Wunderbar – noch besser als wir es uns erhoffen durften.“ Sonnenschirme und Tischgarnituren standen dicht bei dicht und selbst die Stehplätze wurden zeitweise rar. Auch der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, sowie der Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende Adolf Kessel besuchten das Fest. Der Fraktionssprecher der Wormser CDU-Stadtratsfraktion, Dr. Klaus Karlin, der auch Vorstandsmitglied des CDU-Ortsverbands Horchheim/Weinsheim ist, hatte sich als Konditor betätigt und früh am Morgen einen Erdbeerkuchen für das Fest gespendet. Am Vormittag unterhielt Drehorgelmann Bernd Reppel die Gäste und am Nachmittag sorgte die Wiesoppenheimer Feuerwehrkapelle für die musikalische Umrahmung. An den Ständen im Hof war vieles rund um die Erdbeere zu bekommen: Erdbeerkuchen, Erdbeerbowle, Erdbeermilch, Erdbeersecco und Erdbeerwein. Einige hundert Bratwürste waren über die Theke gegangen. „Die haben allerdings keinen Erdbeergeschmack“, wie die Vorsitzende in ihrer Begrüßungsansprache augenzwinkernd anmerkte. Darüber hinaus fanden weit über 30 selbstgebackene Kuchen - mit und ohne Erdbeeren - reißenden Absatz. Und natürlich gab es auch Erdbeeren pur oder mit Sahne zu verkosten. Die Früchte stammten frisch von den Feldern des Erdbeerhofs Markus Schmitt. Trotzdem hätte sich wohl kaum jemand gewundert, wenn angesichts der großen Nachfrage am Ende der sechsstündigen Veranstaltung die symbolische Erdbeere, die groß wie ein Autoreifen am Hofeingang auf den Erdbeerhof aufmerksam machte, die einzige rote Frucht gewesen wäre, die übrig geblieben ist. Eine Hüpfburg für die Jüngsten rundete das Angebot für die ganze Familie ab. Viele fleißige Helfer hatten zum Erfolg des Fests beigetragen. Das schöne Wetter tat sein Übriges. Peter Karlin, Fraktionssprecher der Weinsheimer CDU-Ortsbeiratsfraktion, freute sich über die sehr gute Resonanz: „Es hat sich offenbar herumgesprochen, dass unser Erdbeerfest ein wirkliches Highlight im Weinsheimer Veranstaltungskalender ist“.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht