Hintergrund
  • Teaser
    WORMS/MAINZ/BERLIN Der 19-jährige Marvin Schäfer aus Worms darf sich über ein dickes Lob von der CDU-Landesvorsitzenden und Bundesministerin Julia Klöckner freuen. Er hat das Nachwuchs-Förderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz mit Bravour bestanden. „Marvin verfügt über ein herausragendes Grundwissen über politische Zusammenhänge und ein sehr gutes Ausdrucksvermögen", äußerte sich die CDU-Landeschefin zum Abschluss des Programms.

  • Teaser
    HORCHHEIM Handfeste Unterstützung zur Integrationsarbeit hat die CDU Horchheim/Weinsheim der IGS Nelly Sachs in Horchheim zukommen lassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um gedruckte Form von Integrationshilfe, nämlich einen dicken Packen Unterrichtsmaterial, der ganz konkret für die Arbeit im Integrationsprojekt der Schule benötigt wird. Übergeben wurde das Päckchen von der Vorsitzenden der CDU Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann, sowie von Bärbel Felkel, Friedel Neubecker und Krimhilde Reichl von der Union.

  • Teaser
    noch immer bin ich überwältigt von der Stichwahl: Nach dem ersten Wahlgang und insbesondere nach der positiven Stimmung, die ich – wie viele andere auch – in den zwei Wochen vor der Stichwahl gespürt habe, hatte ich einen Wahlsieg für gut möglich gehalten. Dass dieser allerdings so deutlich ausfällt, hatte ich nicht erwartet. 73,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler– und noch einmal rund 8000 Wormserinnen und Wormser mehr als am ersten Wahltag – haben ihr Vertrauen in mich gesetzt. Das ist ein Ergebnis, dass mich dankbar macht, aber auch mit großem Respekt erfüllt.

  • Teaser
    WORMS Mit 73,1 Prozent hat der Herausforderer, der Christdemokrat Adolf Kessel, die Stichwahl um das Amt des Wormser Oberbürgermeisters gegen Michael Kissel (SPD) klar für sich entschieden. Nach über 30 Jahren steht nun wieder ein Christdemokrat an der Spitze der Stadt.

  • Teaser
    HORCHHEIM/WEINSHEIM „Etwas anderes wäre mir doch als Heuchelei vorgekommen!“, begründete einst Konrad Adenauer, der Gründungskanzler der Bundesrepublik, warum er sich bei der entscheidenden Wahl zum Kanzler auch selbst gewählt hat. Adenauer hätte seine Freude gehabt bei der jüngsten Mitgliederversammlung der CDU Horchheim/Weinsheim. Denn die Vorstandsmitglieder hielten sich ausnahmslos alle an seinen Grundsatz – und wählten sich selbst mit. In diesem Sinne kam ein ganz besonders ehrliches Ergebnis im Weinsheimer Sportheim zustande: Mit dem Traumergebnis von 100 Prozent ist die Vorsitzende Monika Stellmann für die nächsten zwei Jahre wieder gewählt worden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.04.2015
Bayerischer Frühschoppen lockt Gäste in Scharen
Rund 300 Gäste feiern mit CDU Rheindürkheim-Ibersheim bei Sonnenschein / CDU-Vorsitzender Schuh: Guter Zusammenhalt
RHEINDÜRKHEIM „Der liebe Gott muss eben doch ein CDU-Mitglied sein!“, scherzten manche Besucher angesichts des strahlenden Sonnenscheins und blau-weißen Himmels, womit der bayerische Frühschoppen in Rheindürkheim am Sonntag gesegnet war – obwohl der Wetterbericht in den Tagen zuvor doch eigentlich kühleres Wetter, Regen und sogar Gewitter vorhergesagt hatte.
Für die Jüngsten lockte wieder ein Luftballonweitflug-Wettbewerb. Vorsitzender Oliver Schuh (rechts, stehend) gibt das Startkommando.
Der CDU-Ortsverband Rheindürkheim-Ibersheim organisierte die Veranstaltung nun schon zum achten Mal. Der Vorsitzende der CDU Rheindürkheim-Ibersheim, Oliver Schuh, und Kreisvorsitzender Adolf Kessel konnten sich diesmal über rund 300 Gäste freuen, die sich den Tag über im Hof von Familie Weber einfanden, darunter auch die Rheindürkheimer Rheinperlenkönigin Prisca Fellmann und Begleitdame Annika Rhein. Beim Fest lockten Weißwürste, Haxen und Hähnchen frisch vom Grill, sowie Kaffee und Kuchen. Stilecht floss auch echtes, bayerisches Hacklberger Dultfestbier, das speziell für Volksfeste gebraut wird. Für gute Stimmung und musikalische Unterhaltung sorgte Alleinunterhalter Volker Orlemann unter dem Künstlernamen „famosa ornamento“. Für Kinder fand wieder ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb statt, bei dem es Sachpreise zu gewinnen gibt. Die Jüngsten konnten sich außerdem in der Hüpfburg austoben und es wurden Spiele angeboten. Oliver Schuh zog ein rundum zufriedenes Fazit: „Was sich bei unserem Frühschoppen jedes Jahr zeigt, ist der gute Zusammenhalt“, freute er sich. Schuh und Kessel dankten den vielen Helfern, darunter auch der Familie Weber, die ihren Hof zur Verfügung gestellt hatte. Dieser war nun in ein zünftig bayerisch geschmücktes Anwesen verwandelt worden. Viele Akteure halfen mit, sei es hinter der Theke, am Bierstand oder bei der Luftballon-Aktion. Viele hatten auch Kuchen gespendet. Mehrere Rheindürkheimer Vereine, darunter der KVR, TSV, MGV und ASV, hatten zudem bei der Ausstattung ausgeholfen. Bereits früh waren die ersten der zahlreichen Ausflügler mit Fahrrad oder zu Fuß eingetroffen und ließen sich bei sonnigem Frühlingswetter das erste frisch gezapfte Weizenbier schmecken.


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht