Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr ist mit überwältigender Zustimmung von 100 Prozent von der Wormser CDU als Direktkandidatin für die Landtagswahl am 21. März gewählt worden. Zuvor hatte Lohr den Mitgliedern versichert: "Ja, ich will!" und in einer packenden Rede erklärt, warum. Belohnt wurde dies mit lang anhaltendem Applaus und viel Lob, auch vom  Spitzenkandidaten Christian Baldauf  (“Nicht mehr zu toppen”).  

  • Teaser
     HORCHHEIM/WEINSHEIM Schwarz auf weiß kann die CDU Horchheim/Weinsheim nun belegen, dass ihr „Erdbeerfest für Zuhause“, das in Corona-Zeiten das Traditionsfest ablöste, auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Satte 500 Euro aus dem Erlös des Festes haben die Vorsitzende Monika Stellmann, Peter Karlin, Rupert Schnell, Krimhilde Reichl und Erich Denschlag, an den Trägerverein übergeben können, der sich der Betreuung an der Kerschensteiner Grundschule verschrieben hat.

  • Teaser
     WIESOPPENHEIM Seit 2003 verbindet die CDU Wiesoppenheim eine Patenschaft mit dem Spielplatz in der Wiesoppenheimer Oberwiesenstraße, an der Kirche. Im Rahmen dieser Patenschaft übernehmen Mitglieder der Union regelmäßig Arbeitseinsätze. Die jüngste größere Aktion ist nun absolviert worden. 

  • Teaser
    Stephanie Lohr (CDU) zieht Zwischenbilanz nach einem Jahr (Stichtag: 1. Juli) im Amt als Landtagsabgeordnete für Worms 

  • Teaser
  • Teaser
     ABENHEIM Ortsvorsteherin Stephanie Lohr freut sich über den gelungenen Kita-Start in Abenheim. Im Zuge der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown ist die Kindertagesstätte St. Hildegard wieder für alle dort angemeldeten Kinder geöffnet. Die Wochen des Notbetriebs, in denen nur wenige Kinder betreut werden durften, sind vorbei. Lohr hatte der Kita deshalb an dem großen Tag einen Besuch abgestattet. Denn so sehr Kinder, Eltern und das Kita-Team diesen Tag schon herbeigesehnt hatten, so sehr hingen auch noch ein paar Fragen in der Luft: 

  • Teaser
     MAINZ/WORMS Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat eine neue Aufgabe im Landtag. Als neue Vorsitzende des Arbeitskreises ist sie nun die umwelt- und energiepolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
26.10.2014
CDU-Ortsverband Hochheim ehrt langjährige Mitglieder
Bruno Heilig für 60 Jahre Zugehörigkeit zur Union geehrt / Josef Schork erhält Auszeichnung für 50 Jahre Treue zur Union
HOCHHEIM Insgesamt 175 Jahre Treue zur CDU konnten die Christdemokraten des Ortsverbands Hochheim ehren – freilich nicht am Stück, sondern aufgeteilt auf vier Personen, die für langjährige Mitgliedschaft gewürdigt wurden. Darunter waren zwei ganz besondere Ehrungen: Bruno Heilig erhielt für 60 Jahre Zugehörigkeit zur Union die diamantene Ehrennadel mit Stein. Josef Schork wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt.
Josef Schork und Bruno Heilig (2.u.4.v.links) werden von Heiner Fürst, Marion Hartmann, Raimund Sürder und Iris Muth (v.links) geehrt.
CDU-Hochheim Vorsitzender Heiner Fürst konnte Bruno Heilig auch ein Dankesschreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel überreichen. Bruno Heilig war 44 Jahre Stadtratsmitglied. Er wirkte im Vorstand des Ortsverbands Worms-West, baute seit 1990 den Ortsverband Worms-Hochheim mit auf und war zehn Jahre war lang Ortsvorsteher in Hochheim. „Bruno Heilig hat vieles in Hochheim vorangetrieben“, würdigte Heiner Fürst das Engagement und nannte als Beispiele unter anderem den Ausbau der Infrastruktur, Martinsmarkt und Supermarkt-Ansiedlung. Josef Schork durfte für 50 Jahre die Ehrennadel in Gold in Empfang nehmen, sowie ein Dankschreiben von CDU Generalsekretär Peter Tauber. Josef Schork war in den CDU Vorständen Worms-West und Worms-Hochheim aktiv. 32 Jahre lang leitete er die Europa-Union Worms, deren Ehrenvorsitzender er inzwischen ist, und wirkte unter anderem auch im Vorstand des Aussätzigen-Hilfswerks. Josef Schork ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Thomas Oberle erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft die Ehrennadel in Silber, Martin Binner für 25 Jahre die Ehrennadel in Bronze, was in beiden Fällen ebenfalls mit einem Dankschreiben des CDU Generalsekretärs verbunden war. Weil beide Mitglieder bei der Ehrung selbst nicht anwesend sein konnten, erhalten sie Ehrennadeln und Schreiben zugesandt. Es gratulierten auch die stellvertretende CDU Kreisvorsitzende, Marion Hartmann, Raimund Sürder, sowie Stadtratsmitglied Iris Muth. Marion Hartmann und Heiner Fürst verdeutlichten, Ehrungen über einen so langen Zeitraum seien wichtig, denn diese stellten ein überzeugendes, glaubwürdiges Bekenntnis zur Partei dar. Jede Partei habe ein Herz und eine Seele – und das seien die Mitglieder.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht