Hintergrund
  • Teaser
     WORMS / ABENHEIM „Jeder Baum zählt. Und jeder Wormser kann etwas tun für mehr Klimaschutz und gegen das Waldsterben!“, appelliert die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr. Sprachs und pflanzt für die Stadt in der Von-Ketterle-Straße in Abenheim einen Baum, eine Purpur-Erle, die Lohr selbst gespendet hat. Ihre Aktion verbindet die Politikerin mit zwei Botschaften, einer landespolitischen und einer persönlichen mit engem Worms-Bezug.

  • Teaser
    BERLIN/ RHEINHESSEN Der Bundeshaushalt für das 2020 steht. Er sieht Ausgaben von rund 362,34 Milliarden Euro vor - fast sechs Milliarden Euro mehr als in diesem Jahr. Der Bund will im kommenden Jahr 42,9 Milliarden Euro investieren - zehn Prozent mehr als 2019. „Das ist Rekord!“, sagt Jan Metzler und betont, dass der Finanzplan viele Maßnahmen vorsieht, die dem ländlichen Raum zugutekommen.

  • Teaser
     WORMS Das Wormser Familienunternehmen Trans-Service-Team (TST) kann mehr als nur reine Logistik – sehr viel mehr. Davon haben sich die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler gemeinsam mit der Wormser CDU-Stadtratsfraktion überzeugt. Einblick erhielt die CDU aus erster Hand, von Frank und Melanie Schmidt. Er hat TST vor 29 Jahren als Ein-Mann-Betrieb gegründet – heute ist er Chef von 3000 Mitarbeitern an mehr als 70 Standorten mit Hauptsitz Worms. 

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr unterstützt die Mahnfeuer der Bauern und Landwirte und will als Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau auch in Mainz mehr Verständnis wecken für die existenziellen Probleme in der Landwirtschaft. Bei einer Protestaktion zwischen Abenheim und Herrnsheim forderte Lohr: „Bauern sollen als Teil der Lösung beim Umwelt- und Naturschutz gesehen werden und nicht als das Problem.“  

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
26.10.2014
CDU-Ortsverband Hochheim ehrt langjährige Mitglieder
Bruno Heilig für 60 Jahre Zugehörigkeit zur Union geehrt / Josef Schork erhält Auszeichnung für 50 Jahre Treue zur Union
HOCHHEIM Insgesamt 175 Jahre Treue zur CDU konnten die Christdemokraten des Ortsverbands Hochheim ehren – freilich nicht am Stück, sondern aufgeteilt auf vier Personen, die für langjährige Mitgliedschaft gewürdigt wurden. Darunter waren zwei ganz besondere Ehrungen: Bruno Heilig erhielt für 60 Jahre Zugehörigkeit zur Union die diamantene Ehrennadel mit Stein. Josef Schork wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU geehrt.
Josef Schork und Bruno Heilig (2.u.4.v.links) werden von Heiner Fürst, Marion Hartmann, Raimund Sürder und Iris Muth (v.links) geehrt.
CDU-Hochheim Vorsitzender Heiner Fürst konnte Bruno Heilig auch ein Dankesschreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel überreichen. Bruno Heilig war 44 Jahre Stadtratsmitglied. Er wirkte im Vorstand des Ortsverbands Worms-West, baute seit 1990 den Ortsverband Worms-Hochheim mit auf und war zehn Jahre war lang Ortsvorsteher in Hochheim. „Bruno Heilig hat vieles in Hochheim vorangetrieben“, würdigte Heiner Fürst das Engagement und nannte als Beispiele unter anderem den Ausbau der Infrastruktur, Martinsmarkt und Supermarkt-Ansiedlung. Josef Schork durfte für 50 Jahre die Ehrennadel in Gold in Empfang nehmen, sowie ein Dankschreiben von CDU Generalsekretär Peter Tauber. Josef Schork war in den CDU Vorständen Worms-West und Worms-Hochheim aktiv. 32 Jahre lang leitete er die Europa-Union Worms, deren Ehrenvorsitzender er inzwischen ist, und wirkte unter anderem auch im Vorstand des Aussätzigen-Hilfswerks. Josef Schork ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Thomas Oberle erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft die Ehrennadel in Silber, Martin Binner für 25 Jahre die Ehrennadel in Bronze, was in beiden Fällen ebenfalls mit einem Dankschreiben des CDU Generalsekretärs verbunden war. Weil beide Mitglieder bei der Ehrung selbst nicht anwesend sein konnten, erhalten sie Ehrennadeln und Schreiben zugesandt. Es gratulierten auch die stellvertretende CDU Kreisvorsitzende, Marion Hartmann, Raimund Sürder, sowie Stadtratsmitglied Iris Muth. Marion Hartmann und Heiner Fürst verdeutlichten, Ehrungen über einen so langen Zeitraum seien wichtig, denn diese stellten ein überzeugendes, glaubwürdiges Bekenntnis zur Partei dar. Jede Partei habe ein Herz und eine Seele – und das seien die Mitglieder.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht