Hintergrund
  • Teaser
    HORCHHEIM/WEINSHEIM Viel Zeit für jeden Einzelnen genommen hat sich die Wormser CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr, als sie im CDU-Ortsverband Horchheim/Weinsheim hohe Ehrungen vornahm für 40 und 50 Jahre Zugehörigkeit bei den Christdemokraten. „Wie war's bei Ihnen? Wie sind Sie zur Union gekommen?“, wollte die Politikerin wissen. Und verblüffend waren die Antworten der Jubilare, als diese von ihrem „Ersten-Mal-CDU“ berichteten.

  • Teaser
    Bei der Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes Rheindürkheim-Ibersheim konnte sich der Vorsitzende Björn Krämer über eine Verjüngung und weibliche Verstärkung im Vorstand freuen. In seinem Bericht blickte Krämer auf eine erfolgreiche Kommunalwahl und Oberbürgermeisterwahl sowie zahlreiche Aktivitäten zurück.

  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Einmal im Jahr treibt es der CDU-Ortsverband Worms-Heppenheim so richtig bunt. Und zwar beim Kürbisfest, einem Fest, so bunt wie der Herbst. Intensiv wird dann die goldene Jahreszeit gefeiert im Hof von Familie Zechner, der auch diesmal wieder voller Menschen war Hunderte von Gästen waren gekommen. „Wir haben einen enormen Zuspruch wie im Vorjahr“, sagte der Ortsverbandsvorsitzende Sebastian Kerber und strahlte mit der Sonne um die Wette. „Etwas ganz Besonderes ist es in diesem Jahr auch, dass wir den Bundestagsabgeordneten Jan Metzler und die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr begrüßen können!“.

  • Teaser
    WORMS/ABENHEIM „Hochinteressant!“, „Runde Sache!“, „Spannend!“, „Da kann man staunen!“ – solche Ausrufe erwartet man vielleicht bei einem Formel 1-Rennen, aber wohl kaum bei einem Seminar zum Thema „Kommunale Bauleitplanung“. Und doch waren genau solche Töne zu hören bei der gleichnamigen Info-Veranstaltung, zu der die Kommunalpolitische Vereinigung der Wormser CDU nach Abenheim in die Gaststätte Klausenberg eingeladen hat.

  • Teaser
    WORMS/ MAINZ Schon im Frühjahr hat die Wormser CDU unter der Vorsitzenden Stephanie Lohr Unterschriften gesammelt zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge – eine Forderung, die auf eine Initiative der CDU-Landtagsfraktion zurückgeht. Inzwischen ist Stephanie Lohr selbst CDU-Landtagsabgeordnete für Worms und kann das Thema in dieser Funktion noch intensiver vorantreiben.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.03.2019
Vier Tage lang Politik auf Probe im Deutschen Bundestag
MdB Jan Metzler ruft auf zur Teilnahme am Planspiel Bundestag vom 1. bis 4. Juni / „Jetzt mitmachen!“/ Bewerbungsschluss 27. März
WORMS/BERLIN „Du hast gute Ideen für unser Land, Klimaschutz, zur Wirtschaftsförderung, oder ganz konkret für unsere Heimat Rheinhessen?“, fragt Jan Metzler, der Bundestagsabgeordnete für den hiesigen Wahlkreis. Und für all diejenigen, die diese Frage mit einem lauten „Ja!“ beantworten können, hat er einen ganz besonderen Tipp: das "Planspiel Jugend und Parlament" des Deutschen Bundestages, das einmal im Jahr stattfindet. Vom 1. bis 4. Juni ist es wieder so weit. 355 Teilnehmer zwischen 17 und 20 Jahren dürfen als Probe-Politiker nach Berlin reisen.
Wer dabei sein will, sollte sich in den nächsten Tagen an Jan Metzler wenden, der möglichst viele Interessierte aus seinem Wahlkreis als Kandidaten nominieren will.
Wer dabei sein will, sollte sich in den nächsten Tagen an Jan Metzler wenden, der möglichst viele Interessierte aus seinem Wahlkreis als Kandidaten nominieren will. Die jungen Erwachsenen werden aus dem gesamten Bundesgebiet auf Vorschlag ihrer lokalen Bundestagsabgeordneten eingeladen. Jan Metzler erklärt, was die Jugendlichen in der Bundeshauptstadt beim Planspiel erwartet: „Vier Tage lang könnt ihr spielerisch in der Politik mitmischen, dürft – von Null auf gleich – einmal selbst in die Rolle von Abgeordneten schlüpfen und mitentscheiden, wenn Politiker um Gesetzentwürfe ringen“. In dem Spiel zwischen Fiktion und Realität sind die Jugendlichen also vier Tage lang selbst der Gesetzgeber. Dabei debattieren sie im Deutschen Bundestag im echten Plenarsaal und sprechen unterm Bundesadler an genau dem Rednerpult, das so oft in den Nachrichten zu sehen ist. Vor allem aber lernen die Akteure hautnah die Arbeit in Fraktionen, Ausschüssen und im Plenum kennen. Damit alles so authentisch wie möglich ablaufen kann, werden am ersten Tag die Rollen verteilt. Welche fiktiven Bundestagsabgeordneten die Teilnehmer sein werden können sich die Jugendlichen also nicht vorher aussuchen. Im Planspiel erhalten die Jugendlichen einen neuen Namen und eine neue Biographie. Auch die Parteien sind fiktiv. Am Ende steht übrigens ein Schlusswort des Bundestagspräsidenten auf dem Programm – des echten wohlgemerkt – mit anschließender Fotomöglichkeit. „Ich freue mich auf Eure Bewerbung!“, sagt Metzler, der natürlich jeden Kandidaten aus seinem Wahlkreis darin unterstützen wird, dass die Fahrt zum Planspiel nach Berlin möglich wird. Ein kurzer Lebenslauf und eine überzeugende Begründung, warum man nach Berlin will, können bis Mittwoch, 27. März ,an jan.metzler@bundestag.de geschickt werden. Die anfallenden Kosten für die Reise, Unterbringung und Verpflegung übernimmt der Deutsche Bundestag. Mehr Infos zum Planspiel erfahren Interessierte auf der Homepage www.mitmischen.de.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht