Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
     WORMS Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr ist mit überwältigender Zustimmung von 100 Prozent von der Wormser CDU als Direktkandidatin für die Landtagswahl am 21. März gewählt worden. Zuvor hatte Lohr den Mitgliedern versichert: "Ja, ich will!" und in einer packenden Rede erklärt, warum. Belohnt wurde dies mit lang anhaltendem Applaus und viel Lob, auch vom  Spitzenkandidaten Christian Baldauf  (“Nicht mehr zu toppen”).  

  • Teaser
     HORCHHEIM/WEINSHEIM Schwarz auf weiß kann die CDU Horchheim/Weinsheim nun belegen, dass ihr „Erdbeerfest für Zuhause“, das in Corona-Zeiten das Traditionsfest ablöste, auch in diesem Jahr ein voller Erfolg war. Satte 500 Euro aus dem Erlös des Festes haben die Vorsitzende Monika Stellmann, Peter Karlin, Rupert Schnell, Krimhilde Reichl und Erich Denschlag, an den Trägerverein übergeben können, der sich der Betreuung an der Kerschensteiner Grundschule verschrieben hat.

  • Teaser
     WIESOPPENHEIM Seit 2003 verbindet die CDU Wiesoppenheim eine Patenschaft mit dem Spielplatz in der Wiesoppenheimer Oberwiesenstraße, an der Kirche. Im Rahmen dieser Patenschaft übernehmen Mitglieder der Union regelmäßig Arbeitseinsätze. Die jüngste größere Aktion ist nun absolviert worden. 

  • Teaser
    Stephanie Lohr (CDU) zieht Zwischenbilanz nach einem Jahr (Stichtag: 1. Juli) im Amt als Landtagsabgeordnete für Worms 

  • Teaser
  • Teaser
     ABENHEIM Ortsvorsteherin Stephanie Lohr freut sich über den gelungenen Kita-Start in Abenheim. Im Zuge der Lockerungen nach dem Corona-Lockdown ist die Kindertagesstätte St. Hildegard wieder für alle dort angemeldeten Kinder geöffnet. Die Wochen des Notbetriebs, in denen nur wenige Kinder betreut werden durften, sind vorbei. Lohr hatte der Kita deshalb an dem großen Tag einen Besuch abgestattet. Denn so sehr Kinder, Eltern und das Kita-Team diesen Tag schon herbeigesehnt hatten, so sehr hingen auch noch ein paar Fragen in der Luft: 

  • Teaser
     MAINZ/WORMS Die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr hat eine neue Aufgabe im Landtag. Als neue Vorsitzende des Arbeitskreises ist sie nun die umwelt- und energiepolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.02.2019
Sascha Dupuis führt CDU Herrnsheim weiter an
CDU-Chef einmütig im Amt bestätigt / „Neue Wege bei der Mitgliederwerbung“ / Zusammenarbeit mit anderen Ortsverbänden geplant / Adolf Kessel und Stephanie Lohr gratulieren
HERRNSHEIM Sascha Dupuis bleibt Vorsitzender der CDU Herrnsheim. Einmütig stimmten die Mitglieder für ihren Ortsverbands-Chef, der die Geschicke der Union in Herrnsheim seit fünf Jahren in der Hand hat. Der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel, die Kreisvorsitzende Stephanie Lohr und Ortsvorsteher Andreas Wasilakis gehörten zu den ersten Gratulanten.
Sascha Dupuis blickt auf eine ereignisreiche Zeit zurück.
Zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde Armin Muth. Schatzmeister ist Rudolf Fink. Als Beisitzer im Vorstand vertreten sind Peter Behringer, Petra Graen, Bèatrice Grossmann, Hans-Jürgen Müsel, Andreas Wasilakis und Markus Weyrich. Dupuis blickte auf zwei ereignisreiche Jahre zurück: Bundestagswahl und Oberbürgermeisterwahl seien durch den Ortsverband stark unterstützt worden. Auch in der Herrnsheimer Ortsgemeinschaft habe sich die Union engagiert eingebracht. Als Beispiele nannte Dupuis die Jahresschlussfeier, die After Work Party im Rahmen des Bundestagswahlkampfes und den Auftakt für die OB Wahl unter dem Motto „Adolf Kessel hört zu“ – aber auch die Tatsache, dass die CDU Herrnsheim bei der Großveranstaltung Rheinradeln schon seit vielen Jahren einen Weinstand organisiert und sich bei den Fastnachtsumzügen mit einbringt. Dass Felix Prause vor einem Jahr sogar für 60 Jahre Treue zur Union geehrt werden konnte, stellte Dupuis ebenfalls heraus. Wie der Ortsverbands-Vorsitzende weiter berichtete, konnten im vergangenen Jahr vier neue Mitglieder gewonnen werden. Die Herrnsheimer Union möchte dies noch steigern. „Wir suchen im Vorstand nach neuen Wegen, um Mitglieder zu gewinnen.“ Stark machen will sich Dupuis auch für eine „verstärkte Zusammenarbeit der nördlichen Ortsverbände.“ Hierbei sieht er vor allem bei gemeinsamen Veranstaltungen Synergien. Sascha Dupuis wies außerdem darauf hin, dass die Broschüre „Unser Herrnsheim“ künftig wieder regelmäßig erscheinen soll. Adolf Kessel blickte auf seine zehnjährige Tätigkeit als Landtagsabgeordneter zurück. Sehr gerne und mit viel Engagement sei er Mitglied des Landtages. Nun, freue er sich aber auch auf seine neue Aufgabe als Oberbürgermeister, die er im Sommer übernimmt. Wie Kessel berichtete, steht er bereits im regen Austausch mit Mitarbeitern der Verwaltung, um sich auf seine künftige Aufgabe vorzubereiten. „Ich hoffe auf eine breite Mehrheit im neuen Stadtrat, damit wir dann auch unsere Vorstellungen und Ideen umsetzen können“, sagte er. Stephanie Lohr, die ebenfalls im Sommer für Kessel im Landtag nachrückt, habe jüngst in Mainz ihrerseits erste Gespräche mit den künftigen neuen Kollegen der CDU-Fraktion im Landtag führen können. Kessel wünschte ihr alles Gute für ihre künftige Aufgabe.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht