Hintergrund
  • Teaser
     Beim Mobilitätskongress der CDU Worms nahmen über 80 Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter von Verbänden und Interessensgruppen teil. Erstmals konnten alle Interessierten gemeinsam über die Zukunft der Mobilität in Worms diskutieren. 

  • Teaser
     Zur Entscheidung von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, den CDU-Vorsitz abzugeben und die Kanzlerkandidatur für die Union nicht zu beanspruchen, erklärt die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr.
    „Vor der Entscheidung Annegret Kramp-Karrenbauers habe ich sehr großen Respekt, mit der Entscheidung gerechnet habe ich aber zu diesem Zeitpunkt nicht.“


  • Teaser
    WORMS/ MAINZ Auch dieses Jahr laden die CDU Rheinland-Pfalz und die Landtagsfraktion interessierte Mädchen und Jungen aus Worms nach Mainz ein, um im Rahmen des bundesweiten „Girls‘ and Boys‘ Day“ am Donnerstag, 26. März, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Wie die Wormser CDU-Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr informiert, wird dabei ein vielseitiges Programm angeboten:

  • Teaser
    WORMS Mit Mut und Teamgeist, aber auch einer gesunden Portion rheinhessischer Fröhlichkeit wollen die Wormser Christdemokraten ins neue Jahr gehen. Das machte die Wormser CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr beim Neujahrsempfang deutlich. Volle Unterstützung erhält Lohr dabei vom Generalsekretär der CDU Rheinland-Pfalz, Gerd Schreiner, und dem Bundestagsabgeordneten Jan Metzler. Mehr als 100 Gäste, darunter auch OB Adolf Kessel, waren zum Neujahrsempfang der CDU Worms in die Kapelle in der Prinz-Carl-Anlage gekommen. Gut vertreten war dabei auch die Junge Union (JU).

  • Teaser
     WORMS „Der Wald ist klimakrank!“, warnt die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende Stephanie Lohr. „Und auch unser Wormser Wald braucht Hilfe!“. Lohr ist im Landtag Mitglied des Umweltausschusses und eng dem Thema vertraut. Laut Waldzustandsbericht, den Lohr in diesen Tagen auf dem Tisch bekommen hat, sind landesweit vier von fünf Bäumen geschädigt. „Ein Höchstwert“, warnt Lohr und fordert: „Die Rettung unserer Wälder muss auf breiter Front Spitzenthema werden!“.

  • Teaser
     MAINZ /WORMS Lob von vielen Seiten erhalten hat die Wormser Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr (CDU) für ihre erste Rede im Landesparlament in Mainz – Anerkennung und Wertschätzung gab es für die Oppositionspolitikerin dabei sogar aus dem Lager der Regierungsfraktion.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.01.2019
Dank für Treue und Engagement
CDU Pfeddersheim ehrt langjährige Mitglieder
PFEDDERSHEIM Treue Mitglieder, die auch mal schwere Zeiten mitmachen, braucht jede Partei. Das gilt natürlich auch für die Union und es gilt auch in Pfeddersheim. In feierlichem Rahmen nahm daher Gerold Senn, Vorsitzender der CDU Ortsverband Pfeddersheim, im Verlauf   der jüngsten   Mitgliederversammlung   im   Weingut   Pflüger-Umstadt   die   Ehrung langjähriger Mitglieder vor. 
Marie Luise Hornung, Wilhelm Schad, Heidelinde de Haas und Michael Kauf freuen sich über die Gratulationen von Adolf Kessel (li.) und Gerold Senn (2.v.re.). Foto: CDU Pfeddersheim
 Für 40-jährige Zugehörigkeit zur CDU wurden Heidelinde de Haas und Wilhelm Schad sowie für 25 Jahre Marie Luise Hornung und Michael Kauf geehrt. In Abwesenheit für 40 Jahre wurde ebenfalls Dr. Klaus de Haas geehrt.
Gerold Senn dankte den Mitgliedern, die der CDU schon so lange die Treue halten. In seiner Rede ließ er die Eintrittsjahre Revue passieren und erinnerte an herausragende Ereignisse dieser Zeit. Nicht zuletzt hob Senn das große Engagement hervor, dass die Jubilare bei unterschiedlichen Aktivitäten an den Tag legten. Heidelinde de Hass und Michael Kauf waren lange als Mitglieder im Ortsbeirat und Stadtrat tätig. Marie Luise Hornung brachte sich über viele Jahre beim Deutschen Hausfrauenbund (DHB) aktiv ein und Wilhelm Schaad war mit seiner Familie bei den Altstadtfesten in Pfeddersheim stets im Einsatz.
Alle Jubilare haben sich in herausragender Weise für die CDU verdient gemacht. „Dieses jahrzehntelange   Bekenntnis   zur   CDU   verdient   größten   Respekt.“,   bekräftige   Senn   und überreichte die Urkunden mit einem kleinen Präsent.
Zu den ersten Gratulanten zählten auch Adolf Kessel, Landtagsabgeordneter und zukünftiger Oberbürgermeister, sowie Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek. Kessel machte deutlich, dass treu verbundene Mitglieder ein wesentliches Fundament der Union seien und mit ihrem Engagement den Erfolg der Partei entscheidend prägen.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht