Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Eine Menge Leute stehen hinter Adolf Kessel – das hat die Auftaktveranstaltung zum OB-Wahlkampf auch bildhaft gezeigt. Auf der Bühne im Lincoln-Theater wurde es ziemlich schnell voll rings um Adolf Kessel und Ehefrau Ramona, die sich sonst bei politischen Auftritten gern zurück hält, diesmal aber dabei war. Viel hatte es dazu nicht bedurft, um das Gedränge in Gang zu bringen: eine locker vorgetragene Einladung für ein gemeinsames Foto hatte genügt. Viele wollten sich gemeinsam mit dem OB-Kandidaten neben das druckfrische Plakat – Motto „Unser Worms kann mehr“ – für ein Foto aufstellen.

  • Teaser
    HORCHHEIM Monika Stellmann, die Vorsitzende der CDU Horchheim/Weinsheim ist passionierte Radfahrerin. Sie kennt aus langjähriger eigener Erfahrung die Nöte und Herausforderungen der Radler in und um Horchheim. Und sie möchte sich mit dem Status quo nicht länger abfinden. Die Unions-Vorsitzende hat deshalb im Horchheimer Ortsbeirat einen Antrag initiiert, der nun einstimmig angenommen wurde.

  • Teaser
    WORMS Der größte Wunsch, den Wormser Unternehmer derzeit haben? Der heißt eindeutig: Weniger Bürokratie! Das war jedenfalls die einhellige Meinung der zahlreichen Interessierten, die zum Unternehmerfrühstück ins Cafe Fritzis gekommen waren, wohin die Wormser Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU eingeladen hatte. Die Vorsitzende, Iris Muth, und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler konnten einen ganz besonderen Gast begrüßen: den MIT Bundesvorsitzenden, Carsten Linnemann, der auch Metzlers Kollege im Vorstand der CDU-Bundestagsfraktion ist.

  • Teaser
    WEINSHEIM Einen beerenstarken Auftritt hingelegt hat die CDU Horchheim-Weinsheim bei ihrem Erdbeerfest: Hunderte Besucher feierten die rote Frucht im Erdbeerhof Schmitt an der Hauptstraße. Dank vieler fleißiger Helfer konnte die süße Frucht beinahe wie ein Star, zumindest aber wie ein Tausendsassa in vielen wohlschmeckenden Variationen, präsentiert werden. Allerdings bekam die Königin in Rot diesmal, bei der nunmehr achten Auflage des Festes, erstmals Konkurrenz in Schwarz...


  • Teaser
    WORMS 2021 jährt sich der Widerruf Luthers vor dem Reichstag zu Worms zum 500. Mal. Aus diesem Grund soll in drei Jahren im April eine große Schau im Museum Andreasstift stattfinden. Die Ausstellung – eine Landesschau – soll den Funken sichtbar machen, der die Welt veränderte. Unter dem Titel „Worms 1521, hier stehe ich“, geht es um den Reichstag von 1521 und seine Folgen auf die Weltgeschichte, besonders Freiheit, Gewissen und Menschenrechte. Für diese Ausstellung, wird das Museum Andreasstift derzeit erweitert. OB-Kandidat Adolf Kessel und viele weitere Mitglieder der CDU Stadtratsfraktion haben sich vor Ort über den Stand der Dinge informiert. Ihre Fragen beantworteten der Bauherr, der Vorsitzende des Altertumsvereins, Dr. Josef Mattes, und Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek.

  • Teaser
    WORMS Der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel ist von der CDU nun offiziell zum Kandidaten für das Rennen um das Amt des Wormser Oberbürgermeisters am 4. November gewählt worden. Die Mitglieder bestätigten den Vorschlag, den der CDU Kreisvorstand und der Kreisparteiausschuss im Februar einstimmig ausgesprochen hatte mit einer sehr klaren Mehrheit, fast einstimmig, mit 98,5 Prozent der Stimmen.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
26.04.2017
Peter Rißberger einstimmig wieder zum Vorsitzenden der CDU Wiesoppenheim gewählt
Freude über großen Rückhalt / Rißberger berichtet von konstruktiven Gesprächen wegen Kindergarten-Erweiterung / Mögliches Baugebiet für Wiesoppenheim rückt näher
WIESOPPENHEIM Peter Rißberger bleibt unangefochten der vorderste Mann der Union in Wiesoppenheim. Einstimmig wiedergewählt haben die CDU Mitglieder ihren Vorsitzenden, der dem CDU Ortsverband in der Eisbachtalgemeinde schon seit 1999 vorsteht.
Der neue CDU-Vorstand in Wiesoppenheim wird weiterhin von Peter Rißberger (1. Reihe 2. von links) angeführt. MdB Jan Metzler (1. Reihe, 2. von rechts) und der CDU-Fraktionssprecher im Wormser Stadtrat, Dr. Klaus Karlin (3. von rechts) gratulieren.
Rißberger freute sich über den starken Rückhalt und versprach, sich weiterhin so engagiert einzusetzen wie bisher. Zu den Ersten, die Rißberger und dem anschließend ebenfalls neu gewählten Vorstand gratulierten, gehörten der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, der Wormser CDU Fraktionssprecher Dr. Klaus Karlin, sowie die Vorsitzende der benachbarten CDU Horchheim/ Weinsheim, Monika Stellmann. Rißberger konnte von zahlreichen Aktivitäten der CDU Wiesoppenheim in den letzten drei Jahren berichten. Angefangen vom Besuch beim Bundestagsabgeordneten Jan Metzler in Berlin im Jahr 2015, über den engagiert geführten Landtags-Wahlkampf der Wiesoppenheimer Union 2016, bei dem der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel unterstützt wurde, bis hin zu den zahlreichen Initiativen der CDU Fraktion: in elf Ortsbeiratssitzungen brachte die Fraktion der Christdemokraten in Wiesoppenheim 17 Anträge und 22 Anfragen ein. Wie Rißberger rückblickend zusammenfasste, lag ein Schwerpunkt der politischen Arbeit in den Auseinandersetzungen um ein neues Baugebiet in Wiesoppenheim. Aber auch im Kampf gegen den Autobahnlärm hatte die CDU Wiesoppenheim immer wieder Initiativen ergriffen. „Beide Probleme werden uns leider auch in Zukunft noch beschäftigen“, räumte Rißberger ein. Doch hatte er auch gute Nachrichten: Wie der CDU-Chef informierte sind im Haushalt der Stadt Mittel eingestellt, mit denen ein Baugebiet für Wiesoppenheim abschließend geprüft und auf den Weg gebracht werden kann. Vom Beigeordneten Uwe Franz kam die Zusage, dass unmittelbar nach Genehmigung des Haushaltes die Untersuchungen begonnen werden, die im Bebauungsplanverfahren Verwendung finden können. Neben den bereits mehrfach ausgetauschten Argumenten für ein größeres Baugebiet Richtung Weinsheim dürfte das denkbare Gebiet an der Autobahn bereits an sich widersprechenden Regionalplänen scheitern, die bereits zur Herausnahme dieses Gebietes aus dem Flächennutzungsplan der Stadt geführt haben. Außerdem konnte Peter Rißberger von konstruktiven Gesprächen mit Vertretern der katholischen Kirche und der Stadt berichten im Hinblick auf die Frage, wie es mit dem Kindergarten weitergeht. Rißberger hofft auf eine Erweiterung in Zukunft. „Generell ist die Arbeit der Fraktion dadurch geprägt, trotz klammer Stadtkassen das Optimale für Wiesoppenheim herauszuholen“, fasste der CDU-Chef zusammen. Größtenteils werde Konsens im Ortsbeirat erzielt, lediglich zum Thema „Baugebiet“ habe keine einstimmige Haltung des Ortsbeirates in Richtung Stadt erreicht werden können. Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Wormser Stadtrat, Dr. Klaus Karlin, gab einen Einblick in die Arbeit seiner Fraktion: Die CDU könne momentan zwar eine Verhinderungsmehrheit im Stadtrat bilden, eine Gestaltungsmehrheit sei bei der derzeitigen Zusammensetzung aber nicht allein aus eigener Kraft zu erreichen. „Dies muss das große Ziel bei der nächsten Kommunalwahl sein“. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler referierte über die aktuelle Bundespolitik und die CDU Bundes-Programmatik, worüber er mit den Mitgliedern auch intensiv ins Gespräch kam. Auch die weiteren Wahlen des Vorstands waren alle einstimmig erfolgt: Die zweite Vorsitzende wurde Elisabeth Borlinghaus. Das Amt des Kassenwarts bekleidet Wilfried Kissel, das des Schriftführers hat Norbert Bach inne. Beisitzer wurden Heribert Bertz, Christopher Borlinghaus, Andreas Geeb, Benjamin Hasch, Peter Ihme, Holger Kaufhold, Florian Kissel, Bernd Reppel, Leon Sennhenn, Alfred Wieland, Andreas Wieland und - für die Junge Union - Jens Kneisner.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine