Hintergrund
  • Teaser
     WORMS Das Wormser Familienunternehmen Trans-Service-Team (TST) kann mehr als nur reine Logistik – sehr viel mehr. Davon haben sich die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler gemeinsam mit der Wormser CDU-Stadtratsfraktion überzeugt. Einblick erhielt die CDU aus erster Hand, von Frank und Melanie Schmidt. Er hat TST vor 29 Jahren als Ein-Mann-Betrieb gegründet – heute ist er Chef von 3000 Mitarbeitern an mehr als 70 Standorten mit Hauptsitz Worms. 

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr unterstützt die Mahnfeuer der Bauern und Landwirte und will als Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau auch in Mainz mehr Verständnis wecken für die existenziellen Probleme in der Landwirtschaft. Bei einer Protestaktion zwischen Abenheim und Herrnsheim forderte Lohr: „Bauern sollen als Teil der Lösung beim Umwelt- und Naturschutz gesehen werden und nicht als das Problem.“  

  • Teaser
     WORMS Aktuell sind von den insgesamt 50 in Worms ansässigen Hausärzten 21 Mediziner 61 Jahre und älter sowie 19 zwischen 51 und 60 Jahre. Demgegenüber stehen gerade einmal sieben Ärzte zwischen 41 und 50 Jahren sowie drei mit 40 Jahren und jünger gegenüber. Dies geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Abgeordneten Stephanie Lohr (CDU) zur Hausarztsituation in der Stadt Worms hervor. Ferner ergab die Nachfrage der Christdemokratin, dass in den letzten fünf Jahren in Worms insgesamt 17 Hausärztinnen und Hausärzte aus der vertragsärztlichen Versorgung ausgeschieden sind. Im gleichen Zeitraum wurden in der Nibelungenstadt 13 hausärztliche Praxen geschlossen und 10 neu eröffnet.

  • Teaser
     WORMS „Kommunalpolitik ist die Wiege der Demokratie“, heißt es. Zum Ausruhen eignet sich diese Wiege freilich nicht: Die Herausforderungen sind breitgefächert und stellen längst nicht nur Politik-Einsteiger vor große Hürden. Praktische Hilfe hat nun eine Veranstaltung der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Worms gegeben.

  • Teaser
    WORMS/PFEDDERSHEIM Mit neuen Bike + Ride Anlagen am Wormser Hauptbahnhof und am Bahnhof Pfeddersheim will die Wormser CDU-Stadtratsfraktion diese Bereiche attraktiver für Radfahrer machen. Die Union will durch diese zusätzlichen, neuen Fahrrad-Abstellplätze erreichen, dass die Zahl der Pendler wächst, die mit ihrem Fahrrad zur Bahnstation fahren und dort in den Zug einsteigen - oder mit der Bahn kommen. Die Christdemokraten fordern: Die Stadtverwaltung möge bei der Deutschen Bahn Bike + Ride Anlagen für den Wormser Hauptbahnhof und den Pfeddersheimer Bahnhof beantragen und hierzu alles Nötige in die Wege leiten.

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.12.2016
Dank für Treue und Engagement
CDU Pfeddersheim ehrt langjährige Mitglieder
PFEDDERSHEIM Treue Mitglieder, die auch schwere Zeiten mitmachen, braucht jede Partei. Das gilt natürlich auch für die Union und es gilt auch in Pfeddersheim, einem Vorort, der, wie der Wormser CDU-Vorsitzende Adolf Kessel anmerkte, „...keine schwarze Hochburg ist - was ja aber noch werden kann!“.
Bernhard Steinke (Mitte) freut sich über die Gratulationen von Adolf Kessel, Gerold Senn, Michaela Langner und Jan Metzler (von links).
In feierlichem Rahmen hat der CDU Ortsverband Pfeddersheim im Rahmen seiner jüngsten Mitgliederversammlung im Weingut Pflüger-Umstadt auch die Ehrung langjähriger Mitglieder vorgenommen. Für 50-jährige Zugehörigkeit zur Union geehrt wurde Klaus Müller, dem die Ehrung jedoch nachgereicht werden musste, und für 40 Jahre Bernhard Steinke, der auch CDU-Fraktionsvorsitzender im Ortsbeirat ist. Der Vorsitzende des Ortsverbandes, Gerold Senn, und dessen Stellvertreterin, Michaela Langner, steckten die Ehrennadel ans Revers und überreichten die Urkunde. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel und Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek gratulierten. Kessel machte deutlich, dass treu verbundene Mitglieder ein wesentliches Fundament der CDU seien und den Erfolg der Partei entscheidend mitbegründeten. Hierfür sagte er Danke. Dass die Mitgliedschaft in der CDU dem Geehrten auch wirklich etwas bedeutet, stellte Steinke durch eine kleine Geste unter Beweis. Er zückte seinen Mitgliedsausweis und zeigte Kessel und Kosubek, nicht ohne Stolz, von wem der Ausweis unterschrieben war: Vom damaligen Kreisvorsitzenden der CDU, Professor Otto Bardong, dem zu ehren die Wormser CDU im vergangenen Jahr eigens einen Preis gestiftet hat. „Professor Dr. Otto Bardong zählt zu den Großen unserer Stadt“, sagte Kessel über den 2003 verstorbenen Wormser Ehrenbürger, Landtags- und Europaabgeordneten und Träger des Bundesverdienstkreuzes aus Herrnsheim.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht