Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Im zweiten Stock der Scheidtstraße 28 der Wormser Sportschule King Celik fliegen die Fäuste. Es wirbeln Beine über die Bodenmatten. Dann tönt ein Kampfschrei. Und mittendrin steht der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, die Augen weit geöffnet – doch nicht etwa vor Schreck:

  • Teaser
    Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft Worms-Alzey ruft dazu auf, sich an Kundgebungen zum „Tag der Arbeit“ am 1. Mai zu beteiligen. Der Verband wird an der Kundgebung auf dem Wormser Marktplatz ab 10 Uhr teilnehmen. Mit im Boot sein wird auch der aus Worms stammende CDA Landesvorsitzende MdL Adolf Kessel., der am CDA Info-Stand Rede und Antwort stehen wird.

  • Teaser
    ABENHEIM Abenheim geht frisch geputzt in den Frühling: „Der Dreck-weg-Tag war ein voller Erfolg!“, fasst der Vorsitzende der Abenheimer CDU, Mirko Weigand, zusammen. Die Christdemokraten hatten die Aktion unter dem Motto „Gemeinsam für Abenheim – am Samstag werd die Gass gekehrt“ organisiert, waren als Veranstalter aber nicht offiziell in Erscheinung getreten. Weigand freut sich über den großen Zuspruch, den die Aktion bei den Abenheimern ausgelöst hat:

  • Teaser
    WORMS/ HORCHHEIM Die CDU hat erneut ihren Blick geschärft für Themen, die sie in Worms mit vereinten Unions-Kräften angehen und verbessern will. Erneut hatte die Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Worms, Monika Stellmann, hierzu einen Austausch mit Ortsbeiräten, Stadtratsfraktion und Stadtvorstand aus Unionsreihen organisiert.

  • Teaser
    WORMS Sauberhaftes Worms: Traditionell beteiligten sich zahlreiche Akteure der Jungen Union (JU) Worms an der Gemarkungsreinigung in Worms. Tatkräftig unterstützt wurden die Aktiven auch von Bundestagsabgeordneten Jan Metzler und Landtagsabgeordneten und OB-Kandidaten der CDU Adolf Kessel. Gewappnet mit Greifzangen und Mülltüten schwärmten die ehrenamtliche Putzkolonne aus und holte unter anderem Dosen, Glasscherben, Plastik- und Papiermüll aus den Büschen.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.10.2016
CDU unterstützt Trägerverein „Betreuende Grundschule“
CDU Horchheim/Weinsheim informiert sich über Betreuende Grundschule und übergibt Spende an Trägerverein / Erlös aus Erdbeerfest / Vorsitzende Stellmann: Großer Betreuungsbedarf – Verein leistet gute Arbeit
HORCHHEIM/WEINSHEIM Das Erdbeerfest, das die CDU Horchheim/Weinsheim mit Hunderten von Besuchern im Sommer gefeiert hatte, wirkt bis heute nach. Denn 200 Euro aus dem Erdbeerfesterlös hat die Union nun an den Trägerverein der Betreuenden Grundschule Horchheim-Weinsheim übergeben. Der Verein organisiert die Betreuung von 80 Kindern, wobei unter anderem auch eine Hausaufgabenbetreuung angeboten wird.
Die Vorsitzende der CDU Horchheim/Weinsheim, Monika Stellmann (vorn), überreicht den Scheck an Ralf Dahlheimer, den Vorsitzenden des Trägervereins der Betreuenden Grundschule.
Der Vorsitzende des Trägervereins, Ralf Dahlheimer, der seit März mit einem neuen Vorstand im Amt ist, hat den Scheck aus den Händen von Monika Stellmann, der Vorsitzenden der CDU Horchheim/Weinsheim entgegennehmen können. „Die Betreuung ist sehr wichtig, der Bedarf ist in Horchheim da, weshalb wir den Verein nach Kräften unterstützen“, erklärte Stellmann. Im Beisein vieler Aktiver aus den Reihen von Union und des Trägervereins wurden auch die Räumlichkeiten in Augenschein genommen, die für die Betreuende Grundschule zur Verfügung stehen. Die Betreuung hatte in diesem Schuljahr einen Raum abgeben müssen, der wegen der hohen Schülerzahl als Klassensaal benötigt wurde. Sie verfügt daher nur noch über zwei Räume. Stellmann freute sich, dass die Betreuung trotzdem so gut funktioniere und so viel leiste. 20 Kinder kommen beispielsweise schon vor 8 Uhr. Derzeit beschäftigt der Verein sieben Arbeitskräfte, meist in Teilzeit. Für die Hausaufgabenbetreuung, die im benachbarten Klassensaal und in der Bibliothek stattfindet, hat man insgesamt neun Studenten der Wormser Hochschule gewinnen können, von denen immer zwei gleichzeitig im Dienst sind. Die CDU-Spende soll dabei helfen, die Personalkosten abzudecken. Die Schulleiterin Ursula Karlin berichtete, dass die Betreuung während der Sanierung der Grundschule, die wahrscheinlich nach den Sommerferien beginnt, weitergehen kann. Zwei Container stehen dann zur Verfügung. Das Mittagessen soll dann in der alten Aula eingenommen werden, die derzeit saniert wird. Die Vorsitzende der Union begrüßte es außerdem, dass die Kinder auch Gelegenheit haben, draußen zu spielen. Auch der Austausch zwischen Mitgliedern des Vorstandes und dem Betreuungspersonal, der regelmäßig einmal im Monat stattfindet, sei gut. Im Rahmen der Besichtigung konnten sich die Aktiven der CDU davon überzeugen, dass die Betreuung mit Engagement und viel Herzblut vonstattengeht, was schon allein an den liebevoll dekorierten Wänden und den tollen Bastelarbeiten zu sehen ist.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine