Hintergrund
  • Teaser
     WORMS / ABENHEIM „Jeder Baum zählt. Und jeder Wormser kann etwas tun für mehr Klimaschutz und gegen das Waldsterben!“, appelliert die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr. Sprachs und pflanzt für die Stadt in der Von-Ketterle-Straße in Abenheim einen Baum, eine Purpur-Erle, die Lohr selbst gespendet hat. Ihre Aktion verbindet die Politikerin mit zwei Botschaften, einer landespolitischen und einer persönlichen mit engem Worms-Bezug.

  • Teaser
    BERLIN/ RHEINHESSEN Der Bundeshaushalt für das 2020 steht. Er sieht Ausgaben von rund 362,34 Milliarden Euro vor - fast sechs Milliarden Euro mehr als in diesem Jahr. Der Bund will im kommenden Jahr 42,9 Milliarden Euro investieren - zehn Prozent mehr als 2019. „Das ist Rekord!“, sagt Jan Metzler und betont, dass der Finanzplan viele Maßnahmen vorsieht, die dem ländlichen Raum zugutekommen.

  • Teaser
     WORMS Das Wormser Familienunternehmen Trans-Service-Team (TST) kann mehr als nur reine Logistik – sehr viel mehr. Davon haben sich die Landtagsabgeordnete und Wormser CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler gemeinsam mit der Wormser CDU-Stadtratsfraktion überzeugt. Einblick erhielt die CDU aus erster Hand, von Frank und Melanie Schmidt. Er hat TST vor 29 Jahren als Ein-Mann-Betrieb gegründet – heute ist er Chef von 3000 Mitarbeitern an mehr als 70 Standorten mit Hauptsitz Worms. 

  • Teaser
     WORMS/MAINZ Die Landtagsabgeordnete Stephanie Lohr unterstützt die Mahnfeuer der Bauern und Landwirte und will als Abgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und Weinbau auch in Mainz mehr Verständnis wecken für die existenziellen Probleme in der Landwirtschaft. Bei einer Protestaktion zwischen Abenheim und Herrnsheim forderte Lohr: „Bauern sollen als Teil der Lösung beim Umwelt- und Naturschutz gesehen werden und nicht als das Problem.“  

  • Teaser
    Unter folgendem Link/ im unteren Bereich dieses Beitrags kann der Worms-Plan im Wortlaut heruntergeladen werden.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.05.2019
Erneut tiefroter Erfolg in Weinsheim
Gute Stimmug im rappelvollen Erdbeerhof Schmitt / Politik kommt nicht zu kurz / Gute Resonanz auf Unterstützung von CDU-Landtagsfraktions-Aktion „Abschaffung Ausbaubeiträge
WEINSHEIM „Es war ein super Erdbeerfest, das Wetter war optimal, es war es rappelvoll. Bratwurst, Erdbeerbowle und Kuchen waren ausverkauft!“ - auf dieses griffige Fazit bringt die Vorsitzende der CDU Horchheim-Weinsheim, Monika Stellmann, das diesjährige Erdbeerfest, das die CDU seit vielen Jahren schon im Erdbeerhof Schmitt in Worms-Weinsheim organisiert. Dass die Union hier jahrein, jahraus buchstäblich tiefrote Erfolge feiert, hat sich beinahe schon als geflügeltes Wort etabliert. Stellmann, die auch dem Wormser Stadtrat angehört und wieder für diesen kandidiert, konnte viele Ehrengäste begrüßen, darunter Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek, die Beigeordnete Petra Graen, die Wormsr CDU-Vorsitzende Stephanie Lohr, den Fraktionssprecher im Wormser Stadtrat, Klaus Karlin, sowie die Ortsvorsteher Peter Rißberger, Hans-Peter Weiler und Heinz Wößner.
Robert Geiser, Klaus Karlin und Monika Stellmann freuen sich über die sehr gute Resonanz beim Erdbeerfest. Foto: CDU Horchheim/Weinsheim - Stellmann
Bei allem Feiern und ungezwungenem Beisammnensein durfte es, eine Woche vor der Kommunalwahl, aber durchaus auch mal politisch werden: So empfahl sich Robert Geiser, der für die CDU als Ortsvorsteherkandidat für Weinsheim ins Rennen geht, und stellte sich in einer kurzen Rede den vielen Gästen vor. Außerdem lag die Unterschriftenliste zur Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen aus – eine Initiative der CDU-Landtagsfraktion, die von der Union in Worms unterstützt wird. „Auch diese Liste wurde gut angenommen und Gäste trugen sich fleißig ein!“, freute sich Stellmann. Von Erdbeerkuchen über Erdbeeren mit Sahne und Milchshake bis hin zur Bowle war für jeden Geschmack etwas dabei. Bei strahlendem Sonnenschein füllten sich die Plätze rasch. Und während die Kinder auf der eigens aufgebauten Hüpfburg sichtlich Spaß hatten, konnten sich die Erwachsenen auch mit den Ortsvorsteherkandidaten - darunter auch Monika Stellmann für Horchheim - sowie den zahlreich anwesenden Ortsbeiratskandidaten noch einmal über deren politische Ideen und Vorstellungen austauschen.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht