Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Wie motiviert man mehr Menschen für ein politisches Ehrenamt? Dieser Frage haben sich aus der Wormser CDU Mandatsträger, Fraktionsmitglieder und Vorsitzende der Ortsverbände und Vereinigungen intensiv gewidmet im DRK-Berufsbildungswerk, wohin die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) des CDU-Kreisverbands eingeladen hatte. „Eine starke Mitgliederbasis ist wichtig; wir brauchen – wie alle Parteien – vor allem noch mehr junge Mitglieder“, fasste die KPV-Vorsitzende Monika Stellmann die Ausgangslage zusammen.

  • Teaser
    WORMS „Haben Sie keine Scheu vor dem Wort Senior!“, motivierte die Vorsitzende der Wormser Senioren Union (SU) all diejenigen, die die Altersmarke 60 überschritten haben und damit der SU beitreten dürfen, dies aber noch nicht getan haben. „Wir sind kein Senioren-Verein und kein Altertumsverein – 60 Jahre sind heute kein Alter!“, sagte Büssow und machte eine einladende Handbewegung in den Festsaal der Müllerei, an dem jeder Platz an den Tischen besetzt war. „Erleben Sie die Stimmung!“.

  • Teaser
    WEINSHEIM Wer „konservativ“ ist, will den Wandel nicht verhindern, das wäre traditionalistisch, und ihn auch nicht rückgängig machen, denn das wäre reaktionär. „Konservativ“ bezeichnet eine Haltung zum Wandel, die auf behutsame Verbesserung anstatt auf radikale Umgestaltung setzt. Der Nikolaus der CDU Weinsheim hat in diesem Jahr in der Praxis gezeigt, wie - und wie gut - das funktioniert.

  • Teaser
    WORMS Einen stolzen Betrag hat die Wormser Frauen Union (FU) an das Theaterensemble Szene 9 übergeben können: 1524,50 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös, den die Frauen Union im Rahmen des Herbstmarkts der Wormser Frauenverbände erwirtschaftet hat.

  • Teaser
    WORMS Traditionell begeht die Junge Union Worms gemeinsam mit der Jungen Union Alzey-Worms den 12. November als „Tag der Solidarität für die Bundeswehr“ mit einer Aktion. An diesem für die Bundeswehr historischen Datum traten 1955 die ersten 101 Freiwilligen in die Bundeswehr ein und erhielten ihre Ernennungsurkunden ausgehändigt. Das Datum ging als Gründungstag der Bundeswehr in die Geschichte ein.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.02.2016
CDA-Landesvorsitzender Adolf Kessel lädt ein zum Arbeitnehmerkongress der CDA Rheinland-Pfalz nach Worms
Landesweiter Arbeitnehmerkongress der CDA in Worms am 27. Februar / Ehrengäste und Redner Karl-Josef Laumann, Heiner Geißler und Hedi Thelen
WORMS Der CDA-Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Adolf Kessel lädt unter dem Titel „Gesellschaft sozial gestalten“ Betriebsräte, Personalräte und Interessierte aus ganz Rheinland-Pfalz nach Worms ein zum Arbeitnehmerkongress der CDA Rheinland-Pfalz, den CDU-Sozialausschüssen. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 27. Februar, um 10 Uhr im Gasthaus Hagenbräu (Am Rhein 3).
Von links: CDA-Landesvorsitzender Adolf Kessel kann den CDA Bundesvorsitzenden und Staatssekretär Karl Josef Laumann (hier auf einer Veranstaltung in Herrnsheim im März 2012) erneut in Worms begrüßen.
3). Ehrengäste und Redner sind der Staatssekretär und CDA-Bundesvorsitzende Karl-Josef Laumann, der ehemalige CDU Generalsekretär und Bundesminister a.D. Dr. Heiner Geißler, sowie die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Hedi Thelen, die auch Mitglied im Kompetenzteam der CDU-Landesvorsitzenden Julia Klöckner ist. Auch eine Diskussion mit den Rednern gehört zur Tagesordnung. „Wir wollen ein starkes Signal senden und zeigen, wie wir die Gesellschaft in Rheinland-Pfalz sozial gestalten wollen“, erklärt Adolf Kessel, der sich freut, dass eine so hochkarätige Besetzung für die Veranstaltung in Worms gewonnen werden konnte. Adolf Kessel, der den Kongress moderiert, blickt aus diesem Anlass auch auf den Mindestlohn zurück, der seit nun mehr als einem Jahr gilt und der auf dem CDU-Bundesparteitag schon im Jahr 2011 in Leipzig von der CDA gefordert worden war. „Es hat sich gezeigt, dass weder Arbeitsplätze verloren gingen, noch der Wirtschaftsstandort Deutschland negative Auswirkungen dadurch erlebt hat“, fasst Kessel zusammen und stellt fest: „Im Gegenteil: Es wurden neue Arbeitsplätze geschaffen und viele Menschen verdienen nun mehr als zuvor.“ Die CDA kämpfe auch weiterhin für verbesserte Arbeitsbedingungen, faire Löhne und gerechte Verhältnisse für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Land. Kessel: „Hierzu gehört, dass auf sie keine weiteren steuerlichen Belastungen oder Abgaben zukommen sollen.“ Die Veranstaltung endet gegen 14 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Anmeldung werden erbeten bei dem CDA Landesgeschäftsführer Arne Pettermann unter der Telefonnummer 06131 / 284714, Mobil 0160 / 95827685, oder per Mail an arne.pettermann@cdunet.de.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht