Hintergrund
  • Teaser
    MAINZ Der Landesvorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Adolf Kessel freut sich darüber, dass sich die CDA - der Sozialflügel der CDU - auf Bundesebene klar gegen einen verkaufsoffenen Sonntag an Heiligabend ausgesprochen hat. Wie Kessel informiert, ist der Vorstand der CDA bei der Bundestagung in Karlsruhe einem Antrag aus Rheinland-Pfalz gefolgt, der eine Woche zuvor auf der CDA-Bezirkstagung in Kesselheim von Norbert Faltin eingebracht worden war.

  • Teaser
    OSTHOFEN/ PFEDDERSHEIM / WORMS Von früh morgens bis in den späten Mittag, sechs Stunden lang, hat sich der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel (CDU) am 9. November, dem traditionellen Schulbesuchstag der Abgeordneten in Rheinland-Pfalz, in vier Diskussionsforen eingebracht an Schulen in Worms und Osthofen. Ohne Verschnaufpause zog er von Podium zu Podium. An Ausdauer fehlte es dem Abgeordneten bei diesem Diskussionsmarathon nicht.

  • Teaser
    HORCHHEIM/WEINSHEIM Nicht nur die CDU Rheinland-Pfalz, die jüngst ihr 70-jähriges Bestehen gefeiert hat, sondern auch der CDU Ortsverband Horchheim/Weinsheim hat dieser Tage guten Grund, nicht ohne Stolz auf eine lange Zeit zurückzublicken. Denn bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Ortsverbands in der Horchheimer Ortsverwaltung konnte die Vorsitzende Monika Stellmann etliche langjährige Mitglieder ehren, darunter sogar zwei für 60 Jahre Treue zur Union: Rudolf Nesbigall und Hans Bertz.

  • Teaser
    WORMS/ MAINZ Wie zuletzt vor drei Jahren kann der CDU-Kreisverband Worms nun erneut einen Kandidaten aus der Region zum Nachwuchsförderprogramm der Landes-CDU entsenden. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Marvin Schäfer einen engagierten und talentierten jungen Mann finden konnten, der seine politischen Fertigkeiten weiter ausbilden und in Zukunft vor Ort einsetzen will“, sagt der Kreisvorsitzende der CDU Worms, Adolf Kessel.

  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Wer keine andere Farbe als Schwarz mit der CDU in Verbindung bringt, der wird nicht nur im Konrad-Adenauer-Haus, der CDU Bundesgeschäftsstelle in Berlin, eindrucksvoll eines Besseren belehrt, sondern auch einmal im Jahr in Heppenheim im Hof der Familie Zechner.

  • Teaser
    PFEDDERSHEIM Für Wohnungseinbrecher gilt Worms als „heißes Eisen“. Das sagt einer, der es wissen muss, weil er von Berufswegen den dunklen Gestalten streng auf die langen Finger schaut: Hauptkommissar Mirko Sticht von der Kriminalinspektion Worms. Ihn und Oberkommissar Rafael Scholz, den Bezirksbeamten der Polizei für Pfeddersheim, hat die örtliche CDU im Rahmen einer Info-Veranstaltung zum Thema Sicherheit eingeladen.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
29.10.2015
Jan Metzler will faire Rahmenbedingungen bei Reform der Zuckermarktordnung
Verband der Zuckerrübenanbauer sieht sich sehr gut aufgestellt / MdB Jan Metzler: Landwirtschaft ist wichtiger Wirtschaftsfaktor im ländlichen Raum / „Bewusstsein für Qualität regionaler Produkte schaffen“
WORMS/ REGION „Wir sind wichtig für den ländlichen Raum!“ – diese Botschaft des Verbands der Hessisch-Pfälzischen Zuckerrübenanbauer hat der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler unterstrichen. Der Abgeordnete, der als gelernter Winzer selbst aus der Landwirtschaft kommt, sagte bei einem Besuch der Geschäftsstelle des Verbands in Worms: „Die Landwirtschaft ist die Wirtschaft des ländlichen Raumes und dort ein bedeutender Wirtschaftsfaktor“.
Machen sich stark für die Zuckerrübe: (Von links) Ansgar Vielberg, Walter Manz,Jan Metzler und Dr. Christian Lang
Wie bedeutend der Bereich Zuckerrüben in der hiesigen ländlichen Region ist, belegte Ansgar Vielberg von der Südzucker AG mit Zahlen aus einer aktuellen Studie des Darmstädter Wirtschaftsforschungsinstituts (WiFOR). Demnach bringt allein das Zuckerwerk in Offstein eine Bruttowertschöpfung von 280 Millionen Euro pro Jahr, wobei mehr als ein Viertel dieser Wirtschaftsleistung direkt im Werk geschaffen wird. 441 Arbeitsplätze sind laut Studie mit dem Zuckerwerk Offstein direkt verbunden, zwölf Mal so viel sind indirekt daran gekoppelt. Jan Metzler sagte für die anstehenden Reformen bei der Liberalisierung des Zuckermarkts auch weiter seine volle Unterstützung zu. In zwei Jahren fallen Quotenregelung und Mindestpreis. Metzler will, dass faire Rahmenbedingungen geschaffen werden. Für die nahe Zukunft regte der Abgeordnete ein „Wormser Gespräch zur Rübe“ an, bei dem politische Multiplikatoren an einen Tisch gebracht werden sollen. Erst kürzlich hatte sich Jan Metzler auch im Schulterschluss mit Verband und IHK erfolgreich für den B47-Neu-Lückenschluss stark gemacht, was auch den Rübentransporten zugutekommt. Der Verbandsvorsitzende, Walter Manz, dankte ihm hierfür nochmals ausdrücklich. Vielberg erklärte: „Wir sind wettbewerbsfähig und liegen in der EU weit vorne“. Man habe eine sehr gute Ausgangsbasis dank bester Erträge, guter Fabrikauslastung, sowie Steigerung der Qualität und des Ertrags. Er machte aber ebenso deutlich, dass trotzdem viel Arbeit nötig ist: Durch Regulierung der Binnenmärkte sowie Wechselkurseffekte werde der Markt verzerrt. Auch in der EU sorgten in einigen Mitgliedsstaaten gekoppelter Zahlungen für den Rübenanbau für Marktverzerrungen. Verbands-Geschäftsführer Dr. Christian Lang merkte an, dass auch ein stärkeres Bewusstsein für die Qualität regionaler Produkte wie dem Zucker aus der Rübe geschaffen werden müsse. Auch dies will Metzler mit seinem Wormser Gespräch anregen. Lang: „Es handelt sich um ein 100 Prozent natürliches Produkt aus der Region.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine