Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Wie motiviert man mehr Menschen für ein politisches Ehrenamt? Dieser Frage haben sich aus der Wormser CDU Mandatsträger, Fraktionsmitglieder und Vorsitzende der Ortsverbände und Vereinigungen intensiv gewidmet im DRK-Berufsbildungswerk, wohin die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) des CDU-Kreisverbands eingeladen hatte. „Eine starke Mitgliederbasis ist wichtig; wir brauchen – wie alle Parteien – vor allem noch mehr junge Mitglieder“, fasste die KPV-Vorsitzende Monika Stellmann die Ausgangslage zusammen.

  • Teaser
    WORMS „Haben Sie keine Scheu vor dem Wort Senior!“, motivierte die Vorsitzende der Wormser Senioren Union (SU) all diejenigen, die die Altersmarke 60 überschritten haben und damit der SU beitreten dürfen, dies aber noch nicht getan haben. „Wir sind kein Senioren-Verein und kein Altertumsverein – 60 Jahre sind heute kein Alter!“, sagte Büssow und machte eine einladende Handbewegung in den Festsaal der Müllerei, an dem jeder Platz an den Tischen besetzt war. „Erleben Sie die Stimmung!“.

  • Teaser
    WEINSHEIM Wer „konservativ“ ist, will den Wandel nicht verhindern, das wäre traditionalistisch, und ihn auch nicht rückgängig machen, denn das wäre reaktionär. „Konservativ“ bezeichnet eine Haltung zum Wandel, die auf behutsame Verbesserung anstatt auf radikale Umgestaltung setzt. Der Nikolaus der CDU Weinsheim hat in diesem Jahr in der Praxis gezeigt, wie - und wie gut - das funktioniert.

  • Teaser
    WORMS Einen stolzen Betrag hat die Wormser Frauen Union (FU) an das Theaterensemble Szene 9 übergeben können: 1524,50 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös, den die Frauen Union im Rahmen des Herbstmarkts der Wormser Frauenverbände erwirtschaftet hat.

  • Teaser
    WORMS Traditionell begeht die Junge Union Worms gemeinsam mit der Jungen Union Alzey-Worms den 12. November als „Tag der Solidarität für die Bundeswehr“ mit einer Aktion. An diesem für die Bundeswehr historischen Datum traten 1955 die ersten 101 Freiwilligen in die Bundeswehr ein und erhielten ihre Ernennungsurkunden ausgehändigt. Das Datum ging als Gründungstag der Bundeswehr in die Geschichte ein.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.05.2017
35. Parlamentarisches Patenschafts-Programm (PPP) – Jan Metzler unterstützt internationales Schüler-Austauschprogramm
RHEINHESSEN Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) vergibt der Deutsche Bundestag jährlich Stipendien an Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige für ein Austauschjahr in den USA.
Im Gegenzug wird US-Schülern ein einjähriger Gastaufenthalt in Deutschland ermöglicht. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Idee des Austauschprogramms ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen in Deutschland und den Vereinigten Staaten zu knüpfen. Das Stipendium ermöglicht einen jeweils im Sommer beginnenden einjährigen Aufenthalt in den USA. In Gastfamilien lebend, besuchen die Stipendiatinnen und Stipendiaten für die Dauer eines Schuljahres eine amerikanische Highschool. Junge Berufstätige dagegen nehmen am Unterricht eines Community Colleges teil und absolvieren ein Praktikum. „Für junge Menschen ist das Austauschprogramm eine einmalige und tolle Chance“, so Jan Metzler. Aus den letzten Jahren sei aber bekannt, dass sich die Gastfamilien-Suche in Deutschland schwierig gestaltet. Deshalb ist es Metzler ebenfalls wichtig, frühzeitig in der Heimat für das Austauschprogramm und um Gasteltern zu werben. Interessierte finden unter www.bundestag.de/ppp weitere Informationen und können dort direkt die Bewerbungsunterlagen ausfüllen oder diese bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unter www.usappp.de schriftlich anfordern. Die Bewerbungsphase für das Austauschjahr 2018/2019 hat gerade begonnen und läuft noch bis zum 15. September 2017.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht