Hintergrund
  • Teaser
    MAINZ Der Landesvorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Adolf Kessel freut sich darüber, dass sich die CDA - der Sozialflügel der CDU - auf Bundesebene klar gegen einen verkaufsoffenen Sonntag an Heiligabend ausgesprochen hat. Wie Kessel informiert, ist der Vorstand der CDA bei der Bundestagung in Karlsruhe einem Antrag aus Rheinland-Pfalz gefolgt, der eine Woche zuvor auf der CDA-Bezirkstagung in Kesselheim von Norbert Faltin eingebracht worden war.

  • Teaser
    OSTHOFEN/ PFEDDERSHEIM / WORMS Von früh morgens bis in den späten Mittag, sechs Stunden lang, hat sich der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel (CDU) am 9. November, dem traditionellen Schulbesuchstag der Abgeordneten in Rheinland-Pfalz, in vier Diskussionsforen eingebracht an Schulen in Worms und Osthofen. Ohne Verschnaufpause zog er von Podium zu Podium. An Ausdauer fehlte es dem Abgeordneten bei diesem Diskussionsmarathon nicht.

  • Teaser
    HORCHHEIM/WEINSHEIM Nicht nur die CDU Rheinland-Pfalz, die jüngst ihr 70-jähriges Bestehen gefeiert hat, sondern auch der CDU Ortsverband Horchheim/Weinsheim hat dieser Tage guten Grund, nicht ohne Stolz auf eine lange Zeit zurückzublicken. Denn bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Ortsverbands in der Horchheimer Ortsverwaltung konnte die Vorsitzende Monika Stellmann etliche langjährige Mitglieder ehren, darunter sogar zwei für 60 Jahre Treue zur Union: Rudolf Nesbigall und Hans Bertz.

  • Teaser
    WORMS/ MAINZ Wie zuletzt vor drei Jahren kann der CDU-Kreisverband Worms nun erneut einen Kandidaten aus der Region zum Nachwuchsförderprogramm der Landes-CDU entsenden. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Marvin Schäfer einen engagierten und talentierten jungen Mann finden konnten, der seine politischen Fertigkeiten weiter ausbilden und in Zukunft vor Ort einsetzen will“, sagt der Kreisvorsitzende der CDU Worms, Adolf Kessel.

  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Wer keine andere Farbe als Schwarz mit der CDU in Verbindung bringt, der wird nicht nur im Konrad-Adenauer-Haus, der CDU Bundesgeschäftsstelle in Berlin, eindrucksvoll eines Besseren belehrt, sondern auch einmal im Jahr in Heppenheim im Hof der Familie Zechner.

  • Teaser
    PFEDDERSHEIM Für Wohnungseinbrecher gilt Worms als „heißes Eisen“. Das sagt einer, der es wissen muss, weil er von Berufswegen den dunklen Gestalten streng auf die langen Finger schaut: Hauptkommissar Mirko Sticht von der Kriminalinspektion Worms. Ihn und Oberkommissar Rafael Scholz, den Bezirksbeamten der Polizei für Pfeddersheim, hat die örtliche CDU im Rahmen einer Info-Veranstaltung zum Thema Sicherheit eingeladen.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.12.2016
Metzler: (R)evolution im Einzelhandel begleiten und gestalten
BERLIN Die Unionsfraktion im Deutschen Bundestag hat jetzt im Rahmen des Kongresses „Einzelhandel 4.0 – (R)evolution einer Branche“ ihr Positionspapier zur Digitalisierung im Einzelhandel vorgestellt. Initiator Jan Metzler freut sich über eine immense Teilnehmerzahl und den Zuspruch aus der Branche. Jetzt will er diese wichtige Zukunftsdebatte noch stärker in Rheinhessen führen.
Für den Einzelhandel ergibt sich durch die demographische Entwicklung, das veränderte Kaufverhalten und besonders die Digitalisierung ein tiefgreifender Strukturwandel, der Herausforderungen, aber auch immense Chancen mit sich bringt. Seit jeher ist die Branche von einem kontinuierlichen, technologiegetriebenen Wandel gekennzeichnet. Die Digitalisierung ist dabei der nächste logische Schritt. Dieser gravierende Umbruch ruft innerhalb der Branche viele Fragen und teilweise auch Ängste hervor. Grund genug für den Wirtschaftspolitiker Jan Metzler das Thema auf die Agenda zu heben: „Wir haben uns in dieser Legislatur intensiv mit dem Handel im digitalen Zeitalter befasst und zahlreiche Gespräche mit Vertretern aus Branche, Wissenschaft und Behörden geführt“, blickt Metzler zurück. „Für mich ist klar, auch die Politik muss sich hier positionieren und Handlungsempfehlungen formulieren.“ Ein entsprechendes Papier hat die Unionsfraktion jetzt im Deutschen Bundestag unter Federführung von Metzler im Rahmen eines hochkarätig besetzten Kongresses vorgestellt und mit mehr als 200 Gästen diskutiert. Gerade weil dem Einzelhandel eine Schlüsselrolle bei der Attraktivität und Gestaltung der Lebensräume Stadt und Land zukommt, sieht Metzler die Notwendigkeit diese Zukunftsdebatte deutschlandweit zu diskutieren. Insgesamt sei zu beobachten, dass viele Einkaufsstädte immer austauschbarer würden. Dabei seien auch Geschäftsaufgaben meist eigentümergeführter Einzelhändler und zunehmender Immobilienleerstand an der Tagesordnung. Metzler ist überzeugt, dass „es hier zwar kein Patentrezept geben wird, es aber entscheidend ist, die Stadtzentren zu beleben und durch Kooperation attraktiver zu gestalten“. Gerade auch für ländliche Gebiete brauche es zukunftsträchtige Nahversorgungsmodelle. Im kommenden Jahr wird Metzler darum die Digitalisierung im Einzelhandel zum Thema einiger Veranstaltungen in Rheinhessen machen. Das Positionspapier „Einzelhandel 4.0 – Die (R)evolution einer Branche begleiten und gestalten“ kann unter www.janmetzler.de eingesehen werden.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine