Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Wie motiviert man mehr Menschen für ein politisches Ehrenamt? Dieser Frage haben sich aus der Wormser CDU Mandatsträger, Fraktionsmitglieder und Vorsitzende der Ortsverbände und Vereinigungen intensiv gewidmet im DRK-Berufsbildungswerk, wohin die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) des CDU-Kreisverbands eingeladen hatte. „Eine starke Mitgliederbasis ist wichtig; wir brauchen – wie alle Parteien – vor allem noch mehr junge Mitglieder“, fasste die KPV-Vorsitzende Monika Stellmann die Ausgangslage zusammen.

  • Teaser
    WORMS „Haben Sie keine Scheu vor dem Wort Senior!“, motivierte die Vorsitzende der Wormser Senioren Union (SU) all diejenigen, die die Altersmarke 60 überschritten haben und damit der SU beitreten dürfen, dies aber noch nicht getan haben. „Wir sind kein Senioren-Verein und kein Altertumsverein – 60 Jahre sind heute kein Alter!“, sagte Büssow und machte eine einladende Handbewegung in den Festsaal der Müllerei, an dem jeder Platz an den Tischen besetzt war. „Erleben Sie die Stimmung!“.

  • Teaser
    WEINSHEIM Wer „konservativ“ ist, will den Wandel nicht verhindern, das wäre traditionalistisch, und ihn auch nicht rückgängig machen, denn das wäre reaktionär. „Konservativ“ bezeichnet eine Haltung zum Wandel, die auf behutsame Verbesserung anstatt auf radikale Umgestaltung setzt. Der Nikolaus der CDU Weinsheim hat in diesem Jahr in der Praxis gezeigt, wie - und wie gut - das funktioniert.

  • Teaser
    WORMS Einen stolzen Betrag hat die Wormser Frauen Union (FU) an das Theaterensemble Szene 9 übergeben können: 1524,50 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös, den die Frauen Union im Rahmen des Herbstmarkts der Wormser Frauenverbände erwirtschaftet hat.

  • Teaser
    WORMS Traditionell begeht die Junge Union Worms gemeinsam mit der Jungen Union Alzey-Worms den 12. November als „Tag der Solidarität für die Bundeswehr“ mit einer Aktion. An diesem für die Bundeswehr historischen Datum traten 1955 die ersten 101 Freiwilligen in die Bundeswehr ein und erhielten ihre Ernennungsurkunden ausgehändigt. Das Datum ging als Gründungstag der Bundeswehr in die Geschichte ein.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
12.11.2016
Marco Schreiber wird erneut Vorsitzender der Jungen Union
Jugendorganisation zieht positive Bilanz / Politik in Worms mitgestaltet / „In allen wichtigen Gremien in Worms vertreten“
WORMS Marco Schreiber ist erneut zum Vorsitzenden der Jungen Union (JU) Worms gewählt worden. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Leon Sennhenn wiedergewählt. Zweite gleichberechtigte Stellvertreterin wurde Sandra Stojanac. Das Amt des Schatzmeisters hat weiterhin Jakob Weiler inne. Den Vorstand komplettieren Felix Häberle, der auch Kreisvorsitzender der Schüler Union ist, sowie Daniel Bulun und Agnes Zegraj.
JU Vorsitzender Marco Schreiber (2.v.re.) freut sich auf die Arbeit im neuen Vorstand, zu dem auch Agnes Zegraj, Felix Häberle, Daniel Bulun, Sandra Stojanac, Leon Sennhenn (v.li.) gehören.
Die Bilanz der Jungen Union, die als politische Jugendorganisation der CDU nahesteht, kann sich sehen lassen. Dies wurde deutlich in Schreibers Rechenschaftsbericht: Demnach hatte die JU Worms in den letzten beiden Jahren das drittgrößte Mitgliederwachstum aller JU-Verbände in Rheinland-Pfalz. Mit gut 90 Aktionen und Veranstaltungen haben die JU-Mitglieder bei vielen Gelegenheiten auf sich aufmerksam gemacht. Vor allem aber: die JU ist ein Faktor, der auch politisch mitgestaltet: „Wir sind in allen wichtigen Gremien gut vertreten“, sagte Schreiber insbesondere mit Blick auf den Vorstand des CDU Kreisverbands, dem gleich vier JU-Mitglieder angehören. Auch im Wormser Stadtrat und in den Ortsbeiräten ist die JU vertreten. Schreiber hielt auch Rückblick auf besondere JU-Aktionen, wie die Gemarkungsreinigung im Wormser Nordend, Debatten und Bildungsforen, wobei die Themen vom Rhetorik-Seminar über Unternehmensgründung bis hin zur Integrationspolitik reichten. Regelmäßig ist die JU übrigens auch mit einem Festwagen beim Backfischfestumzug vertreten. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel und der CDU Fraktionsvorsitzende des Wormser Stadtrats, Dr. Klaus Karlin, gratulierten dem neuen Vorstand und berichteten von ihrer Arbeit im Bund, Land und Stadtrat. Viel diskutiert wurde über das Thema Stadtentwicklung, das Dr. Karlin angesprochen hatte, wobei die Frage im Zentrum stand, ob das Worms von Morgen eher Industrie- oder Wohnstadt sein wird. „Als Hochschulstadt ist es uns wichtig, auch junge Akademiker in Worms zu halten. Deshalb wollen wir die Stadt gerade auch für Startup Unternehmen attraktiv machen.“, appelliert Schreiber in Richtung Stadtrat. Der Vorsitzende dankte dem früheren JU Vorstand für dessen Unterstützung. Er will auch mit dem neuen Vorstand ordentlich anpacken. Ein Fokus wird in den nächsten beiden Jahren auf dem Thema Innere Sicherheit liegen, mit Schwerpunkt Jugendkriminalität und Präventionsmaßnamen. Schreiber hat hierzu schon einige Veranstaltungen geplant. Im Wahlkampf zur Bundestagswahl im Herbst versprach die JU „vollen Einsatz“ für Jan Metzler: „Unser klares Ziel heißt, unserem Jan zum erneuten Wahlsieg zu verhelfen!“, erklärte Schreiber. Festhalten will die JU auch an Aktionen wie dem „Tag der Solidarität für die Bundeswehr“ sowie einer Veranstaltung zum Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...