Hintergrund
  • Teaser
    MAINZ Der Landesvorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Adolf Kessel freut sich darüber, dass sich die CDA - der Sozialflügel der CDU - auf Bundesebene klar gegen einen verkaufsoffenen Sonntag an Heiligabend ausgesprochen hat. Wie Kessel informiert, ist der Vorstand der CDA bei der Bundestagung in Karlsruhe einem Antrag aus Rheinland-Pfalz gefolgt, der eine Woche zuvor auf der CDA-Bezirkstagung in Kesselheim von Norbert Faltin eingebracht worden war.

  • Teaser
    OSTHOFEN/ PFEDDERSHEIM / WORMS Von früh morgens bis in den späten Mittag, sechs Stunden lang, hat sich der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel (CDU) am 9. November, dem traditionellen Schulbesuchstag der Abgeordneten in Rheinland-Pfalz, in vier Diskussionsforen eingebracht an Schulen in Worms und Osthofen. Ohne Verschnaufpause zog er von Podium zu Podium. An Ausdauer fehlte es dem Abgeordneten bei diesem Diskussionsmarathon nicht.

  • Teaser
    HORCHHEIM/WEINSHEIM Nicht nur die CDU Rheinland-Pfalz, die jüngst ihr 70-jähriges Bestehen gefeiert hat, sondern auch der CDU Ortsverband Horchheim/Weinsheim hat dieser Tage guten Grund, nicht ohne Stolz auf eine lange Zeit zurückzublicken. Denn bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Ortsverbands in der Horchheimer Ortsverwaltung konnte die Vorsitzende Monika Stellmann etliche langjährige Mitglieder ehren, darunter sogar zwei für 60 Jahre Treue zur Union: Rudolf Nesbigall und Hans Bertz.

  • Teaser
    WORMS/ MAINZ Wie zuletzt vor drei Jahren kann der CDU-Kreisverband Worms nun erneut einen Kandidaten aus der Region zum Nachwuchsförderprogramm der Landes-CDU entsenden. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Marvin Schäfer einen engagierten und talentierten jungen Mann finden konnten, der seine politischen Fertigkeiten weiter ausbilden und in Zukunft vor Ort einsetzen will“, sagt der Kreisvorsitzende der CDU Worms, Adolf Kessel.

  • Teaser
    WORMS-HEPPENHEIM Wer keine andere Farbe als Schwarz mit der CDU in Verbindung bringt, der wird nicht nur im Konrad-Adenauer-Haus, der CDU Bundesgeschäftsstelle in Berlin, eindrucksvoll eines Besseren belehrt, sondern auch einmal im Jahr in Heppenheim im Hof der Familie Zechner.

  • Teaser
    PFEDDERSHEIM Für Wohnungseinbrecher gilt Worms als „heißes Eisen“. Das sagt einer, der es wissen muss, weil er von Berufswegen den dunklen Gestalten streng auf die langen Finger schaut: Hauptkommissar Mirko Sticht von der Kriminalinspektion Worms. Ihn und Oberkommissar Rafael Scholz, den Bezirksbeamten der Polizei für Pfeddersheim, hat die örtliche CDU im Rahmen einer Info-Veranstaltung zum Thema Sicherheit eingeladen.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.11.2016
CDU Worms einstimmig für Jan Metzler
Mitglieder wählen Jan Metzler als Bundestagskandidaten für die Wahl im Herbst / Kreisvorsitzender Adolf Kessel: „Jan Metzler soll direkt gewählter Bundestagsabgeordneter bleiben“
WORMS Die CDU Worms lässt keinen Millimeter daran rütteln: Jan Metzler ist für sie der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis - und das soll auch nach der Bundestagswahl im Herbst 2017 so bleiben. Im Herrnsheimer Landhotel Sandwiese haben die Mitglieder „ihren Jan“ einstimmig als Kandidaten wieder nominiert.
Jan Metzler (2.v.re.) wird in die Mitte genommen vom CDU Kreisvorsitzenden Adolf Kessel und den beiden Stellvertreterinnen Marion Hartmann und Stephanie Lohr (v.li.).
Vor drei Jahren war Metzler mit der Kampagne „Unser Jan Metzler“ die Sensation gelungen. Der 35jährige gelernte Winzer und studierte Betriebswirt hatte als erster Direktkandidat der CDU den rheinhessischen Wahlkreis 206 gewonnen, ein Gebiet, das seit 1949 immer fest in SPD-Hand war. Das soll sich 2017 wiederholen. „Es geht um das Direktmandat- nicht mehr, aber auch nicht weniger“, sagte Metzler, dessen Rede – souverän gehalten teils auch im Dialekt – mit minutenlangem Stehapplaus gewürdigt wurde. Darin schwor er die Mitglieder auf den Wahlkampf ein, stellte heraus, wofür Jan Metzler steht und gab natürlich auch einen Rückblick auf Geleistetes wie etwa die Zusage des Bundes für den von den Wormsern lang ersehnten B 47 Anschluss oder die Schloss-Sanierung in Herrnsheim. „Die Bandbreite ist riesig“, fasste er die Themen zusammen, die ihn bei seiner Arbeit die letzten drei Jahre bewegt haben. Er sprach von Bürgersprechstunden und Firmenbesuchen, aber auch Krisen in der Welt, von Gerechtigkeit, Demografie, Digitalisierung und Flüchtlingen. Nötig sei in der nächsten Legislaturperiode ein Einwanderungsgesetz, das die Handschrift der CDU trage. Demut, Dankbarkeit und verbindliche Herzlichkeit seien ihm wichtig, sagte Metzler „Ich bin mit Leib und Seele Rheinhesse – und Patriot – und Europäer!“. Um die Leistung von Politik zu bewerten, müsse man sich von Fakten, nicht von Gefühlen leiten lassen. Die CDU brauche sich nicht hinter ihrer Bilanz auf Bundesebene zu verstecken. Als Beispiele nannte er einen ausgeglichenen Haushalt, eine gut laufende Wirtschaft und die Entlastung für Kommunen. Bis zur Wahl stehe ein harter, steiniger Weg bevor. „Aber wir haben alle Voraussetzungen beisammen“. Denn was 2013 im Wahlkreis erreicht worden sei, das sei nicht die Leistung allein von ihm, von Jan Metzler gewesen. „Das haben wir alle geschafft“. Möglich gewesen sei es, weil man wie in einer großen Familie zusammengestanden habe. Dieser Zusammenhalt, für den er sich mehrfach bedankte, sei auch nach dem Wahlkampf weiter zu spüren gewesen. „Ich werde alles geben – alles!“, versprach Jan Metzler. CDU Kreisvorsitzender Adolf Kessel lobte Jan Metzlers Rheinhessische Bodenständigkeit. Metzler sei jemand, der feste Standpunkte habe und den Mut, auch Unbequemes auszusprechen und sogar gegen Mehrheiten innerhalb der eigenen Partei zu stimmen, „wenn ihm sein Gewissen etwas anderes sagt“. Als Beispiel nannte Kessel die Abstimmung im Bundestag über einen weiteren Kredit für Griechenland. Er beschrieb Metzler als authentisch und glaubwürdig, als einen, der auf Menschen zugeht und zuhört, als Kümmerer und Macher. Als Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Bundestages sei Metzler für zentrale Zukunftsthemen zuständig. Er habe auch den Mittelstand im Blick und das Forum Einzelhandel initiiert. Als Winzer und Betriebswirt schlage Metzlers Herz auch für den ländlichen Raum. Jan Metzler sei „eine starke Persönlichkeit, die unseren Wahlkreis mit Herzblut in Berlin vertritt“. Kessel überbrachte auch die Grüße von der früheren Bundestagsabgeordneten Elisabeth Klee, die selbst nicht anwesend sein konnte, aber Jan Metzler als ihrem Nachfolger weiter alles Gute wünschte, wie sie ausrichten ließ.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine