Hintergrund
  • Teaser
    WORMS „Haben Sie keine Scheu vor dem Wort Senior!“, motivierte die Vorsitzende der Wormser Senioren Union (SU) all diejenigen, die die Altersmarke 60 überschritten haben und damit der SU beitreten dürfen, dies aber noch nicht getan haben. „Wir sind kein Senioren-Verein und kein Altertumsverein – 60 Jahre sind heute kein Alter!“, sagte Büssow und machte eine einladende Handbewegung in den Festsaal der Müllerei, an dem jeder Platz an den Tischen besetzt war. „Erleben Sie die Stimmung!“.

  • Teaser
    WORMS Einen stolzen Betrag hat die Wormser Frauen Union (FU) an das Theaterensemble Szene 9 übergeben können: 1524,50 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös, den die Frauen Union im Rahmen des Herbstmarkts der Wormser Frauenverbände erwirtschaftet hat.

  • Teaser
    WORMS Traditionell begeht die Junge Union Worms gemeinsam mit der Jungen Union Alzey-Worms den 12. November als „Tag der Solidarität für die Bundeswehr“ mit einer Aktion. An diesem für die Bundeswehr historischen Datum traten 1955 die ersten 101 Freiwilligen in die Bundeswehr ein und erhielten ihre Ernennungsurkunden ausgehändigt. Das Datum ging als Gründungstag der Bundeswehr in die Geschichte ein.

  • Teaser
    RHEINDÜRKHEIM - Der Kreisvorsitzende der CDU Worms, Adolf Kessel (MdL), hat seinen 60sten Geburtstag mit vielen Gästen im hessischen Hof in Rheindürkheim feiern können. Vor Ort überbrachten ihre Glückwünsche unter anderem auch die CDU-Landesvorsitzende und stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner, der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler und OB Michael Kissel.

  • Teaser
    WORMS Die CDU-Stadtratsfraktionen aus Worms und Speyer haben sich in der Nibelungenstadt zu einem intensiven Austausch getroffen. Schwerpunkt war die gemeinsame Bewerbung der drei SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz um den Titel UNESCO-Weltkulturerbe. „Die Bewerbung bietet große Chancen, ist aber kein Selbstläufer!“ – so lautet das gemeinsame Fazit, das die beiden Fraktionssprecher Dr. Klaus Karlin (Worms) und Dr. Axel Wilke (Speyer) aus dem Zusammentreffen der CDU-Stadträte ziehen konnten. Bei den Gesprächen informierten sowohl die Geschäftsführerin des Vereins SchUM, Dr. Susanne Urban, als auch Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer (CDU) und gaben eine Einschätzung.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
10.07.2017
Schnupperkurs im Politik-Parcours
Wormser Gauß-Schüler Erik Hauzeneder berichtet von seinem Praktikum beim Landtagsabgeordneten Adolf Kessel (CDU) / Auch CDU-Landeschefin Klöckner und MdB Metzler getroffen
WORMS/ MAINZ „Die Vielseitigkeit hat mich überrascht“ – so fasst der 15-jährige Erik Hauzeneder sein Praktikum bei dem Wormser Landtagsabgeordneten Adolf Kessel (CDU) zusammen. Zwei Wochen lang hat der Schüler der neunten Klasse des Wormser Gauß-Gymnasiums hautnah erlebt, wie Politik gemacht wird und funktioniert.
Erik Hauzeneder (links) freut sich, dass er während seines Praktikums mit vielen Menschen, die in ganz verschiedenen Positionen Verantwortung tragen, ins Gespräch kommt, darunter auch mit dem Wormser Bundestagsabgeordneten Jan Metzler.
Der Schritt von der Theorie in die Praxis, vom Schulbankdrücken zum Landtags-Luft schnuppern, ging schnell. Praktisch von jetzt auf nachher war Erik Hauzeneder ganz dicht dran: Schon in der ersten Woche führte Adolf Kessels Schnupperkurs im Politik-Parcous den jungen Wormser hautnah ins Herz der Landesdemokratie, in den Landtag nach Mainz. Dort erlebte der Schüler live die Plenardebatte und die parlamentarische Gedenkstunde für den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl. Erik Hauzeneder traf die Landesvorsitzende der Union, Julia Klöckner, und den Bundestagsabgeordneten Jan Metzler. Außerdem erlebte der Jugendliche von der ersten Reihe aus das politische Bildungsforum Rheinland-Pfalz der Adenauer Stiftung in Bad Sobernheim, an dem Kessel als integrationspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion teilnahm. Erik Hauzeneder durfte beim CDU Sozialausschuss im Landtag dabei sein, ebenso bei der Landes-Vorstandssitzung der kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU. Er hospitierte in der Geschäftsstelle der CDU Worms in der Gaustraße, wo unter anderem gerade eine große Veranstaltung mit dem langjährigen Bundestagsabgeordneten und ehemaligen Vorsitzenden des Innenausschusses des Deutschen Bundestags, Wolfgang Bosbach, organisiert wurde, den der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler eingeladen hatte, wodurch Hauzeneder auch mit Metzler, einem weiteren für Worms wichtigen Politiker, in Kontakt kam. „Politik ist für mich schon immer ein spannendes Thema gewesen – wie Politik wirklich funktioniert, das kann man jedoch nicht einfach so nachlesen, das muss man auch mal selbst erlebt haben“, bekennt der Schüler, den Adolf Kessel als aufmerksamen, interessierten jungen Mann kennen gelernt hat. Ein Praktikum bei dem Wormser Landtagsabgeordneten kam Erik Hauzeneder da gerade recht. Die Bewerbung hatte der Jugendliche sehr ernst genommen: „Zuerst habe ich mich im Internet informiert, welche Möglichkeiten es gibt“, berichtet er. Dass es ein Praktikum bei den Christdemokraten sein müsse, sei von Anfang an klar gewesen. „Die CDU entspricht meinen Einstellungen“. Dann bewarb sich Erik Hauzeneder bei Adolf Kessel „mit allem drum und dran“, mit Anschreiben, Lebenslauf und Lichtbild. Allen, die es ebenfalls einmal versuchen möchten und sich für ein Praktikum interessieren, rät Adolf Kessel: „Der Einstieg ist fast jederzeit möglich, der Zeitraum kann frei festgelegt werden und die Bewerbung kann ganz unbürokratisch ablaufen: Einfach anfragen!“. INFO Infos unter Telefon 06241/6020 (Wahlkreisbüro Worms), 0175-1631041 (Adolf Kessel direkt), 06131/2083337 (Abgeordnetenbüro Mainz).


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine