Hintergrund
  • Teaser
    WORMS Die CDU-Stadtratsfraktion setzt zu einem neuen Sprung an, um in Worms ein Berufliches Gymnasium als zusätzliches Bildungsangebot zu schaffen. Die Christdemokraten haben einen Antrag ausgearbeitet, mit dem sie ein solches Wirtschafts-Gymnasium in Worms vorantreiben wollen. Damit der erneute Anlauf gelingt, sollen nach dem Willen der Union von der Stadt als Schulträger diesmal jedoch vertiefende Fakten bei deren Antrag ans Ministerium in Mainz aufgeführt werden, um den Bedarf zu untermauern.

  • Teaser
    WORMS Die CDU Worms hat bei ihrem Neujahrs-Empfang Johannes Gerster begrüßen können, „kein Mann der leisen Töne“ wie CDU-Chef Adolf Kessel den besonderen Gast würdigte. Gerster war zwei Jahrzehnte lang CDU-Bundestagsabgeordneter, wirkte auch als innenpolitischer Sprecher seiner Fraktion und bekleidete das Amt des CDU-Landesvorsitzenden. „Ich werde gern wiederkommen“, ließ Gerster am Ende seines humorvollen, aber auch tiefgründigen Vortrags durchblicken, „besonders, wenn nach der nächsten Wormser OB-Wahl (möglicherweise im Herbst nächsten Jahres) jemand aus den Reihen der Union im Rathaus-Chefsessel sitzt“. Dafür alle Kräfte zu bündeln, um Gerster einen solchen Grund zum Wiederkommen zu liefern – dies sicherte Kessel im Namen der CDU dem Ehrengast gern zu.

  • Teaser
    WORMS „Sie war im wahrsten Sinne des Wortes eine Grande Dame der Politik“, erklärt die rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner MdL Und der Landtagsabgeordnete und Wormser CDU Vorsitzende, Adolf Kessel, fügt an: „Die Wormser CDU wird den freundlichen Zuspruch von Frau Klee sehr vermissen. Solange es Ihr Gesundheitszustand erlaubte, besuchte sie alle unsere Veranstaltungen, lobte unseren Einsatz und machte uns Mut noch mehr zu tun.“ Auf der Geschäftsstelle (Gaustraße 16 - 18) liegt eine Kondolenzliste aus.

  • Teaser
    ABENHEIM Treue ist Trumpf: Die Ehrung langjähriger Parteimitglieder, darunter zwei, die auf ein halbes Jahrhundert Zugehörigkeit zur Union zurückblicken können, stand im Mittelpunkt bei der jüngsten Veranstaltung der CDU Abenheim im Weingut Cleres. Herbert Spohr und Hans Ketterle konnten für ihre 50jährige Treue zur Union die goldene Nadel entgegen nehmen – eine hohe Auszeichnung bei den Christdemokraten. Für 25 Jahre geehrt wurden Roswitha Renz, Peter Vohmand und Mirko Weigand.

  • Teaser
    WORMS/MAINZ Stark vertreten war der Wahlkreis Worms bei der rheinland-pfälzischen CDU in Mainz bei einer Tagung zu dem Thema Vernetzung mit den Wahlkreisen. Der Wormser Landtagsabgeordnete Adolf Kessel kam mit einer sechsköpfigen Gruppe, deren Akteure praktisch alle Bereiche der täglichen politischen Arbeit vor Ort in Worms abdecken, darunter Kessels wissenschaftlicher Mitarbeiter Dr. Theo Kissel und die Wormser CDU-Geschäftsstellen-Leiterin Susanne Rahman. Felix Amannt und Jonas Chobeiry, die ein zweiwöchiges Schülerpraktikum bei Adolf Kessel in Worms und Mainz absolvieren, bekamen bei dieser Gelegenheit einen besonderen Einblick in den Politikbetrieb.

  • Teaser
    WIESOPPENHEIM/ WEINSHEIM/ HORCHHEIM/ HEPPENHEIM Die Ortsbeiratsfraktonen der Union aus dem Eisbachtal wollen stärker zusammen arbeiten. „Wir wollen uns künftig noch besser vernetzen“, lautete die gemeinsame Botschaft bei einem Treffen in Wiesoppenheim, zu dem fast ein Dutzend Fraktionsvertreter der Union aus den Eisbachtalgemeinden gekommen waren. Die Vorsitzenden der CDU-Ortsverbände Horchheim/Weinsheim, Wiesoppenheim und Heppenheim, Monika Stellmann und Peter Rißberger, die auch den CDU-Ortsbeiratsfraktionen angehören, sowie die beiden CDU-Fraktionskollegen aus Weinsheim und Heppenheim, Peter Karlin und Sebastian Kerber, sind sich einig: „Gemeinsam können wir unsere Themen im Eisbachtal noch besser voranbringen und unseren Einfluss in Gremien und Verwaltung stärken.“

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.07.2017
CDU Wiesoppenheim will Peter Rißberger als Ortsvorsteher
CDU Wiesoppenheim wählt Peter Rißberger einstimmig zum Orstvorsteher-Kandidaten / MdB Jan Metzler: Peter Rißberger steht für Geradlinigkeit, Bodenständigkeit und Verbundenheit mit Wiesoppenheim
WIESOPPENHEIM Nach 28 Jahren will die CDU in Wiesoppenheim nun bei der Ortsvorsteher-Wahl am 24. September endlich wieder den Ortschef stellen in dem Wormser Vorort. Einstimmig haben die Mitglieder Peter Rißberger zu ihrem Kandidaten gewählt, an den sie große Hoffnungen knüpfen. Viel Beifall für das perfekte Wahlergebnis gab es unter anderem auch vom Bundestagsabgeordneten Jan Metzler, dem Landtagsabgeordneten und Wormser CDU-Vorsitzenden, Adolf Kessel, und dem Sprecher der CDU Stadtratsfraktion, Dr. Klaus Karlin. Glückwünsche überbrachte auch die CDU Vorsitzende Monika Stellmann vom benachbarten Ortsverband Horchheim/Weinsheim direkt nach der Wahl.
Peter Rißberger (1. Reihe. 4.von links) kann sich auf 100-prozentigen Rückhalt in der Wiesoppenheimer CDU verlassen.
Rißberger kann bereits umfassende kommunalpolitische Erfahrung vorweisen: Er ist Vorsitzender der CDU Wiesoppenheim, Mitglied im Stadtrat, sowie im Ortsbeirat. In der Union wird jedoch nicht nur Rißbergers Kompetenz, sondern auch seine Persönlichkeit als ausschlaggebend dafür angesehen, dass man ihn als Ersten im Vorort will: „Wenn es einen gibt, den man in Wiesoppenheim als einen Prototyp für dieses Amt ansehen kann, dann bist du das!“, lobte Jan Metzler und sah den Wiesoppenheimer CDU-Chef als „wie geschaffen“ an für diese Aufgabe. Der Abgeordnete bescheinigte Rißberger ein hohes Maß an „Geradlinigkeit, Bodenständigkeit und Verbundenheit mit Wiesoppenheim“. Auch habe Rißberger in vielfältiger Weise sein Organisationstalent bei Veranstaltungen unter Beweis stellen können, etwa beim Kerweborsch-Jubiläum. Adolf Kessel, der selbst in Rheindürkheim Ortsvorsteher ist, verwies darauf, dass Rißberger schon länger stellvertretender Ortsvorsteher in Wiesoppenheim ist. Dabei habe es schon viele Gelegenheiten gegeben, bei denen Rißberger auch in dieser Funktion habe Erfahrung sammeln und sich einarbeiten können und sich bewährt habe. Es ist nicht das erste Mal, dass Rißberger zum Sprung au f den Ortsvorsteher-Posten Anlauf nimmt. Bei der letzten Kommunalwahl, 2014, hatten nur acht Stimmen gefehlt, um den Amtsinhaber, Karlheinz Henkes (SPD) zu überrunden, der diesmal, aus gesundheitlichen Gründen, nicht mehr zur Wahl antritt. Rißberger sagte, nun gehe es darum, viele Anhänger aus den eigenen Reihen zu motivieren, an die Wahlurnen zu kommen und abzustimmen. „Wir müssen kämpfen!“. Die Wahl zum Ortsvorsteher findet am gleichen Tag wie die Bundestagswahl statt, am 24. September. Inhaltlich gebe es in Wiesoppenheim triftige Gründe CDU zu wählen. „Es gibt bei uns im Ortsbeirat ja selten Themen, über die wir richtig streiten“, sagte Rißberger und lobte die meist sachorientierte Arbeit der Fraktionen. Diesmal aber gebe es tatsächlich ein Streitthema: das Baugebiet WIE 12 A. Die SPD beharre auf diese Fläche, ohne eine Alternativen zuzulassen, obwohl dieses Baugebiet schlichtweg nicht umsetzbar sei. „Wer das Baugebiet WIE 12 A will, der will kein Baugebiet“, sagte Rißberger mit Blick auf den Dämpfer, den nicht zuletzt auch die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd in Neustadt dem Vorhaben verpasst hat, weil die geplante Wohnbaufläche in einem regionalen Grünzug sowie in einem Vorranggebiet für Hochwasserschutz liegt. Auch die CDU hält ein neues Baugebiet in Wiesoppenheim für dringend nötig. Rißberger sagte, in dem Maße, in dem sich die SPD nun auf dieses eine Baugebiet versteife, verhinderte sie realistische, umsetzbare Alternativen, mit denen sich Wiesoppenheim weiterentwickeln könne. „Die SPD blockiert hier die Zukunft für unseren Vorort“, fasste Rißberger zusammen. Er streifte auch auf noch einige weitere Themen. So will sich die CDU für ein Ärztehaus stark machen an einer möglichst günstigen Lage, die auch gut erreichbar sei für Nachbarorte. Zudem brauche man einen Nahversorger in Wiesoppenheim. Rißberger schwor die Mitglieder auf den Wahlkampf ein und motivierte: „Im Ortsbeirat haben wir inzwischen schon die Mehrheit“. Nun gehe es darum, das letzte noch fehlende Puzzle-Teil zu vervollständigen und auch den Ortsvorsteher zu stellen.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine