Hintergrund
  • Teaser
    PFEDDERSHEIM Es kann sich hören lassen, wenn die CDU in Pfeddersheim den Ton angibt, genauer gesagt: zu einer ganz besonderen klanglichen Delikatesse einlädt. So geschehen bei der Soiree, die der CDU-Ortsverband Pfeddersheim organisiert hatte und das Pfeddersheimer Musikerviertel auf eine ganz besondere Weise vorstellte.

  • Teaser
    wir möchten uns zuerst einmal herzlich bei Ihnen für die insgesamt hohe Wahlbeteiligung bedanken. Zeigt es uns doch dass hier politisch interessierte wie auch gebildete Bürger leben, die sehr wohl etwas bewegen wollen. Sie haben erkannt dass es auf Inhalte und weniger auf die Quantität, welche sich in der Menge an Wahlplakaten niederschlug, ankommt. Hierfür steht „Unser Jan“.

  • Teaser
    RHEINZABERN Adolf Kessel führt weiterhin den Arbeitnehmerflügel der CDU auf Landesebene an. Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) bestätigte ihren Chef, der seit 2013 an der Spitze steht, auf der Landestagung in Rheinzabern einmütig. Mit großem Rückhalt leitet der 59-jährige Wormser Landtagsabgeordnete nun für zwei weitere Jahre die CDU-Sozialausschüsse. (Weitere Mitglieder des neuen Vorstands siehe Infokasten).

  • Teaser
    WORMS Die Games-Branche gilt längst als Innovations-Treiber auch für andere Technik-Bereiche; Computerspiele sind Kulturgut und ein Milliardengeschäft – das neue Hollywood. Ein Teil davon befindet sich jedoch nicht etwa fernab in den USA oder China, sondern in Worms, mitten in der KW. Dort hat die Kalypso Media Group ihren Hauptsitz in der Wilhelm-Leuschner Straße 11 bis 13. Die CDU Worms und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler haben dem Unternehmen, das zudem das einzige dieser Art in Rheinland-Pfalz ist, einen Besuch abgestattet. Auch der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der Wormser CDU, Adolf Kessel, machte sich ein Bild vor Ort.

  • Teaser
    PFIFFLIGHEIM Der Applaus ist lang, den die Zuhörer dem Bundestagsabgeordneten Jan Metzler spenden im Pfiffligheimer Autohaus Tallafuss, wohin die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Worms (MIT) eingeladen hatte. Der Politiker zeigte in seiner rund einstündigen Rede einmal mehr seine Nähe zu den Menschen, aber auch seinen Willen, für Rheinhessen die Rolle eines politischen Dienstleisters zu übernehmen. Die MIT-Vorsitzende Iris Muth freute sich, dass so viele Interessierte der Einladung gefolgt waren.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
11.02.2017
CDU Stadtratsfraktion fordert barrierefreien Zugang an Nelly-Sachs-IGS
Fraktionssprecher Dr. Karlin: Union beantragt Türschließer mit Freilauffunktion / Stellmann: Schul-Eingangstüren für Rollstuhlfahrer derzeit unüberwindbar
WORMS/ HORCHHEIM Die CDU Stadtratsfraktion macht sich stark für den barrierefreien Zugang der Nelly-Sachs-Schule in Horchheim und fordert eine entsprechende Umrüstung der Eingangstüren. Monika Stellmann, Marion Hartmann, Peter Rißberger und Raimund Sürder, alle Mitglieder der CDU Stadtratsfraktion, hatten bei einem Ortstermin feststellen müssen, dass bei dieser Integrierten Gesamtschule ein solcher Zugang fehlt:
„Die Eingangstüren lassen sich nur mit großem Kraftaufwand öffnen“, berichtet Monika Stellmann und wundert sich sehr darüber. Ihrer Meinung nach dürfte dies nicht der Fall sein: „Bei der Nelly-Sachs-IGS handelt es sich schließlich um eine Schwerpunktschule, die auch Kinder mit Einschränkungen aufnimmt und aufgenommen hat“. Für Rollstuhlfahrer beispielsweise stellten die Eingangstüren ein unüberwindbares Hindernis dar, ärgert sich Stellmann. Die CDU Stadträte wandten sich deshalb an Oberbürgermeister Michael Kissel und wollten in einer schriftlichen Anfrage wissen, welche Schulen in Worms einen barrierefreien Zugang haben. Im Blick hatten sie elektrische, sich selbst öffnende Türen. Der OB gab unumwunden zu, dass solche Türen in Wormser Schulen gar nicht verbaut würden. Grund: Diese Technik sei in der Wartung teuer und sei häufig dem Vandalismus ausgesetzt. Kissel hielt diese Variante auch gar nicht für nötig. Als barrierefrei gelte ein Zugang an Schulen nämlich auch dann schon, wenn sich die Türen „mit geringem Kraftaufwand“ öffnen ließen. Der Gebäudebewirtschaftungsbetrieb habe bei der Sanierung der Ernst-Ludwig-Schule und der Nibelungenschule deshalb sogenannte „Türschließer mit Freilauffunktion“ eingebaut. Dadurch sei ebenfalls „ein nahezu widerstandsloses Öffnen von Türen“ möglich, schrieb der OB an Stellmann. Monika Stellmann, die auch die Vorsitzende der Union in Horchheim/Weinsheim ist, ist mit dieser Antwort nicht zufrieden: „Es ist merkwürdig, dass in der Nelly-Sachs-IGS keine solchen Freilauftürschließer eingebaut wurden“. Dies will sie ändern und erhält Rückendeckung von der CDU Stadtratsfraktion: „Das ist ein wichtiges Thema!“, sagte Fraktionssprecher Dr. Klaus Karlin. Die CDU Fraktion fordert deshalb nun in einem Antrag, den Stellmann ausgearbeitet hat, den Einbau von Freilauf-Türschließern an den Eingangstüren der Nelly-Sachs-IGS. Auch der Vorsitzende der Wormser CDU, Adolf Kessel, der auch stellvertretender Fraktionssprecher der Union ist , lobte den Antrag sehr und hofft, dass das Anliegen im Stadtrat Zustimmung finden wird.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht