Hintergrund
  • Teaser
    WORMS „Haben Sie keine Scheu vor dem Wort Senior!“, motivierte die Vorsitzende der Wormser Senioren Union (SU) all diejenigen, die die Altersmarke 60 überschritten haben und damit der SU beitreten dürfen, dies aber noch nicht getan haben. „Wir sind kein Senioren-Verein und kein Altertumsverein – 60 Jahre sind heute kein Alter!“, sagte Büssow und machte eine einladende Handbewegung in den Festsaal der Müllerei, an dem jeder Platz an den Tischen besetzt war. „Erleben Sie die Stimmung!“.

  • Teaser
    WORMS Einen stolzen Betrag hat die Wormser Frauen Union (FU) an das Theaterensemble Szene 9 übergeben können: 1524,50 Euro. Das Geld stammt aus dem Erlös, den die Frauen Union im Rahmen des Herbstmarkts der Wormser Frauenverbände erwirtschaftet hat.

  • Teaser
    WORMS Traditionell begeht die Junge Union Worms gemeinsam mit der Jungen Union Alzey-Worms den 12. November als „Tag der Solidarität für die Bundeswehr“ mit einer Aktion. An diesem für die Bundeswehr historischen Datum traten 1955 die ersten 101 Freiwilligen in die Bundeswehr ein und erhielten ihre Ernennungsurkunden ausgehändigt. Das Datum ging als Gründungstag der Bundeswehr in die Geschichte ein.

  • Teaser
    RHEINDÜRKHEIM - Der Kreisvorsitzende der CDU Worms, Adolf Kessel (MdL), hat seinen 60sten Geburtstag mit vielen Gästen im hessischen Hof in Rheindürkheim feiern können. Vor Ort überbrachten ihre Glückwünsche unter anderem auch die CDU-Landesvorsitzende und stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner, der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler und OB Michael Kissel.

  • Teaser
    WORMS Die CDU-Stadtratsfraktionen aus Worms und Speyer haben sich in der Nibelungenstadt zu einem intensiven Austausch getroffen. Schwerpunkt war die gemeinsame Bewerbung der drei SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz um den Titel UNESCO-Weltkulturerbe. „Die Bewerbung bietet große Chancen, ist aber kein Selbstläufer!“ – so lautet das gemeinsame Fazit, das die beiden Fraktionssprecher Dr. Klaus Karlin (Worms) und Dr. Axel Wilke (Speyer) aus dem Zusammentreffen der CDU-Stadträte ziehen konnten. Bei den Gesprächen informierten sowohl die Geschäftsführerin des Vereins SchUM, Dr. Susanne Urban, als auch Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer (CDU) und gaben eine Einschätzung.

Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.12.2016
Dank für Treue und Engagement
CDU Pfeddersheim ehrt langjährige Mitglieder
PFEDDERSHEIM Treue Mitglieder, die auch schwere Zeiten mitmachen, braucht jede Partei. Das gilt natürlich auch für die Union und es gilt auch in Pfeddersheim, einem Vorort, der, wie der Wormser CDU-Vorsitzende Adolf Kessel anmerkte, „...keine schwarze Hochburg ist - was ja aber noch werden kann!“.
Bernhard Steinke (Mitte) freut sich über die Gratulationen von Adolf Kessel, Gerold Senn, Michaela Langner und Jan Metzler (von links).
In feierlichem Rahmen hat der CDU Ortsverband Pfeddersheim im Rahmen seiner jüngsten Mitgliederversammlung im Weingut Pflüger-Umstadt auch die Ehrung langjähriger Mitglieder vorgenommen. Für 50-jährige Zugehörigkeit zur Union geehrt wurde Klaus Müller, dem die Ehrung jedoch nachgereicht werden musste, und für 40 Jahre Bernhard Steinke, der auch CDU-Fraktionsvorsitzender im Ortsbeirat ist. Der Vorsitzende des Ortsverbandes, Gerold Senn, und dessen Stellvertreterin, Michaela Langner, steckten die Ehrennadel ans Revers und überreichten die Urkunde. Der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler, der Landtagsabgeordnete Adolf Kessel und Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek gratulierten. Kessel machte deutlich, dass treu verbundene Mitglieder ein wesentliches Fundament der CDU seien und den Erfolg der Partei entscheidend mitbegründeten. Hierfür sagte er Danke. Dass die Mitgliedschaft in der CDU dem Geehrten auch wirklich etwas bedeutet, stellte Steinke durch eine kleine Geste unter Beweis. Er zückte seinen Mitgliedsausweis und zeigte Kessel und Kosubek, nicht ohne Stolz, von wem der Ausweis unterschrieben war: Vom damaligen Kreisvorsitzenden der CDU, Professor Otto Bardong, dem zu ehren die Wormser CDU im vergangenen Jahr eigens einen Preis gestiftet hat. „Professor Dr. Otto Bardong zählt zu den Großen unserer Stadt“, sagte Kessel über den 2003 verstorbenen Wormser Ehrenbürger, Landtags- und Europaabgeordneten und Träger des Bundesverdienstkreuzes aus Herrnsheim.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Termine